wieder aktuell Vigor 2800 G miserable WLan Geschwindigkeit

Alles rund um die Hardware der DrayTek Vigor 2800 und Vigor 2800V Router Serie.

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

wieder aktuell Vigor 2800 G miserable WLan Geschwindigkeit

Beitragvon jonny77 » So 31.12.2006 - 10:44

moin
hab mir nen vigor 2800 G gegönnt, hab DSL 16000, und hatte in der vergangenheit den speedport 701v, welcher aber mit dsl 16000 nicht zurecht kam, musste hier die leitung drosseln auf dsl 10000, da das ding bei vollast immer rebootet. is aber bereits bei avm aktenkundig, und ich bin kein einzelfall.
nachdem der vigor 2800 auch für dsl 24000 ausgelegt ist, dachte ich mir, sollte es mit dsl 16000 keine probleme geben.

die gibts aber doch. der vigor hat anscheinend n problem mit wlan. ich erhalte am notebook, das in sichtweite steht, nur einen dl speed von ca. 800 kbs, mit dem speedport vorher warns bis zu 1400, leider instabil.
mit netzwerkkabel schafft der vigor auch die 1400, aber ich will ja kein kabel ziehn.
war der vigor nun ein fehlkauf? gäb s nen besseren für dsl 16000 und Wlan? hab das ding online geordert und kanns ja noch zurückgeben.
ansonsten isses ja n feines teil.
jo, qos hab ich ausgeschaltet, hab schon gelesen, dass das bremst.
Zuletzt geändert von jonny77 am Fr 12.01.2007 - 20:01, insgesamt 2-mal geändert.
jonny77
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: So 31.12.2006 - 10:36

erledigt.

Beitragvon jonny77 » Do 11.01.2007 - 18:08

das thema hat sich erledigt, ich hab das ding zurückgeschickt und hab nun einen vigor 2700G, das ding topt im Wlan speed sogar den speedport 701V, der ja die unangenehme eigenschaft aufwies, bei vollast, und das is dsl 16000 nun mal, fleissig zu rebooten.

der speedport schaffte 1400 und der vigor 2700G sogar 1550. und das stabil.

endlich mal n vernünftiges teil :D
jonny77
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: So 31.12.2006 - 10:36

Beitragvon jonny77 » Fr 12.01.2007 - 20:09

auch dieses drecksteil, der vigor 2700G hat seine macken. es ist zwar flott, aber verliert in unregelmässigen abständen die Wlan verbindung und kann nur durch aus/ein wieder hergestellt werden.
in dem zustand, wo wlan tot ist, geht auch über kabel nix.
was ist denn das für murks, der hier verkauft wird?
langsam krieg ich ne krise.

die fritzkisten rebooten unaufhörlich, wenn se mal flott arbeiten sollten, und die vigors kommen entweder net auf speed, oder krepieren einfach.
immerhin haben die fritzteile den vorteil, dass sie von selbst rebooten.
auch das ding geht zurück.

kennt jemand einen router, der dsl16000 mit sehr guter speed im wlan übertragen kann, ohne irgendwelche krankheiten zu haben? der preis is mir glatt egal. hauptsache ich hab was vernünftiges. und telefonschnickschnack brauch ich net, also nix mit voip, dafür nehm ich s normale telefon.

ich habe schon fast das gefühl, wenn man die diversen foren durchliest, dass es sich bei allen dsl 16000 fähigen wlan routern um " jugend forscht" teile handelt

mann was bin ich sauer.
jonny77
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: So 31.12.2006 - 10:36

Beitragvon Ralph Sprenger » Fr 12.01.2007 - 22:22

Nimm ein anständiges ADSL2-Modem (z.B. ein speedtouch), dann kannst du dir einen Router raussuchen, ohne auf ADSL2+ Kompatibilität achten zu müssen.
Benutzeravatar
Ralph Sprenger
Super-User
 
Beiträge: 398
Registriert: Di 20.01.2004 - 17:10
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon jonny77 » Fr 12.01.2007 - 22:32

Ralph Sprenger hat geschrieben:Nimm ein anständiges ADSL2-Modem (z.B. ein speedtouch), dann kannst du dir einen Router raussuchen, ohne auf ADSL2+ Kompatibilität achten zu müssen.


thx fürn hint.
jo, und was wäre dann ein entsprechender wlan router, der volle lotte sendet mit wpa verschlüsselung, ohne abzunippeln, bin für jeden tip dankbar
jonny77
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: So 31.12.2006 - 10:36

Beitragvon Ralph Sprenger » Fr 12.01.2007 - 22:53

Tja, kommt darauf an, was du brauchst.
Ich benutze den Draytek 2900G, der hat wirklich eine super Sendeleistung und arbeitet top stabil. Tausende Stunden ohne jedes Reboot. Und wenn ich dir sage, dass ich 2 Teen-Kids-Web-Junks habe, die beide via W-LAN angebunden sind, will das was heißen :)

Falls du den gebraucht suchen solltest, achte auf die W-LAN Revision >=2

siehe u.a. hier http://www.vigorkom.de/downloads/wlan_version9.htm
Zuletzt geändert von Ralph Sprenger am Fr 12.01.2007 - 23:31, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Ralph Sprenger
Super-User
 
Beiträge: 398
Registriert: Di 20.01.2004 - 17:10
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon jonny77 » Fr 12.01.2007 - 23:31

hmm, ich hab inzwischen 3 produkte getestet, 2 davon von draytek. das waren die oben beschriebenen vigor 2800 und 2700.und das teil von telekotz/avm, speedpotr 701V und jedes hat ne stabilitätsmacke.
reboots, oder aufhänger mit manuellem reboot.
ich denke, das problem bei den ganzen geräten ist einfach der datendurchsatz, wenn man volles dsl 16000 reinbekommt. und bei mir ist´es so, da ich auf die vermittlungsstelle nen stein werfen könnte.
wer zwar dsl 16000 angeblich hat, aber nicht volle pulle kriegt, wird das problemm wohl nie haben.

nun denn, dié alles entscheidende frage: haste dsl 16000 volle pulle am laufen, und null problemo per wlan?

hab auch kein problem damit, nun nach nem vigor 2800G, 2700G auch noch nen 2900G zu kaufen, und ggf wieder zurückzuschicken, aba ich will mir und meinem online händler gerne das geschiss ersparen.
jonny77
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: So 31.12.2006 - 10:36

Beitragvon Ralph Sprenger » Fr 12.01.2007 - 23:40

Ja, ich habe DSL16K, allerdings wie oben beschrieben mit einem externen Modem von Thomson (speedtouch 516i v6), das derzeit als bestes ADSL2+ Modem gehandelt wird, vor allem an kippeligen Leitungen. Mein Download liegt bei optimalen Bedingungen bei knapp 2 MB /sec, also ein in etwa optimaler Wert.

Bei mir läuft wie gesagt alles rund seit Ewigkeiten, aber die Parameter können natürlich woanders völlig anders ausfallen (andere DSLAMs, andere WLAN-Adapter, andere User :) etc.).

Ich kann dir nur sagen, dass ich mit meiner Kombi 100% zufrieden bin und trotz heftiger Belastung der Gerätschaften durch die Jugend seit Monaten weder Resyncs des Modems noch Reboot des Routers hatte. Und die Teile laufen 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche ;)

Wie gesagt, achte bei Interesse auf die W-LAN Revision der Hardware, siehe mein Vorpost.

Ich gehe davon aus, dass du MTU und RWIN-Werte deiner WLAN-Adapter bereits optimiert hast. Dies ist bei DSL-Geschwindigkeiten ab 3K bitter notwendig, zumindest unter XP. Ebenso sind natürlich geeignete Adapter und aktuellste Treiber das A&O für eine stabile WLAN-Verbindung. Es harmoniert eben nicht immer alles miteinander. Ich habe in der Beziehung gute Erfahrungen mit Adaptern von AVM und Buffalo gemacht, in Verbindung mit Draytek-Routern.
Benutzeravatar
Ralph Sprenger
Super-User
 
Beiträge: 398
Registriert: Di 20.01.2004 - 17:10
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon froeschi62 » Sa 13.01.2007 - 00:23

jonny77 hat geschrieben:kennt jemand einen router, der dsl16000 mit sehr guter speed im wlan übertragen kann, ohne irgendwelche krankheiten zu haben? der preis is mir glatt egal. hauptsache ich hab was vernünftiges. und telefonschnickschnack brauch ich net, also nix mit voip, dafür nehm ich s normale telefon.

ich habe schon fast das gefühl, wenn man die diversen foren durchliest, dass es sich bei allen dsl 16000 fähigen wlan routern um " jugend forscht" teile handelt

mann was bin ich sauer.


der hier: :)

Bild

Bild

Gruß
Dietmar
Online mit T-DSL16000 / Lancom 1823 VOIP
froeschi62
User
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 26.12.2006 - 16:12

Beitragvon jonny77 » So 14.01.2007 - 13:13

naja, das lancom teil is ja aber nicht unbedingt in der üblichen preisklasse, knapp 600 € is schon heftig
jonny77
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: So 31.12.2006 - 10:36

Beitragvon froeschi62 » So 14.01.2007 - 15:23

@jonny77,

Du sagtest aber der Preis wäre Dir glatt egal.:-)

Gruß
Dietmar
Online mit T-DSL16000 / Lancom 1823 VOIP
froeschi62
User
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 26.12.2006 - 16:12

Beitragvon jonny77 » So 14.01.2007 - 22:54

wenn es das kann, was ich möchte, und die ganzen fritzboxen usw nie können werden, ist es mir auch egal. bin nur erschrocken, dass es so ein unterschied ist. aber von nix kommt nix. habe bereits bei lancom angefragt.
stabil und flott muss es sein. und nicht in die knie gehn, wenn mehrere rechner online sind. anscheinend geht sowas nur in der profiklasse.

greets
jonny77
jonny77
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: So 31.12.2006 - 10:36

Beitragvon froeschi62 » So 14.01.2007 - 23:03

jonny77 hat geschrieben:stabil und flott muss es sein. und nicht in die knie gehn, wenn mehrere rechner online sind. anscheinend geht sowas nur in der profiklasse.

greets
jonny77

Ja, so sieht es leider aus. Bintec ist übrigens auch nicht schlecht, besonders die R3000er Klasse. Ich glaube etwas kostengünstiger als Lancom.

http://www.funkwerk-ec.com/prod_bintec_ ... 4,194.html

Gruß
Dietmar
Online mit T-DSL16000 / Lancom 1823 VOIP
froeschi62
User
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 26.12.2006 - 16:12


Zurück zu DrayTek Vigor 2800 / Vigor 2800V Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron