WAN Durchsatz

Alles rund um die Hardware der DrayTek Vigor 2930 Dual WAN Router Serie.

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Beitragvon cbeckstein » Mo 02.06.2008 - 16:09

DSL-Hexe hat geschrieben:OK werde mal heute Nacht testen. Bei dir sind über 30% Verlust das kann nicht sein, selbst DrayTek spricht von 5% - 10%.


na dann fröhliches Schwitzen... :-))

übrigens: es sollte das globale (default?) csm-Profil sein, das man auf der general Setup-Seite der Firewalleinstellung angeben und aktivieren kann, in dem man p2p blockt

vielleicht macht das ja einen Unterschied

- Clemens
Zuletzt geändert von cbeckstein am Di 03.06.2008 - 13:44, insgesamt 1-mal geändert.
cbeckstein
Ambitionierter User
 
Beiträge: 35
Registriert: So 22.01.2006 - 12:47

Beitragvon cbeckstein » Mo 02.06.2008 - 18:42

cbeckstein hat geschrieben:
DSL-Hexe hat geschrieben:OK werde mal heute Nacht testen. Bei dir sind über 30% Verlust das kann nicht sein, selbst DrayTek spricht von 5% - 10%.


na dann fröhliches Schwitzen... :-))

übrigens: es sollte das globale (default?) csm-Profil sein, das man auf der general Setup-Seite der Firewalleinstellung angeben und aktivieren kann, in dem man p2p blockt

vielleicht macht das ja einen Unterschied

- Clemens


noch ein Test: diesmal mit der FW 3.1.2 (deutsch)

QoS völlig ausgeschaltet (kein "UDP Bandbreite begrenzen", kein "TCP-Ack priorisieren", kein gar nix);
auf der Firewall-Seite des 2910VGi im General Setup ein Profil als CSM-default Profil ausgewählt (nur dort, das ist dann Profil 1) und in diesem Profil KEINEN Haken gesetzt

Effekt: Einbruch der download-Rate von 1,8 MByte /sec auf 1,0 MByte /sec

sobald wieder "Keines" als Default csm-Profil auf der Firewall-Seite gesetzt ist, habe ich wieder die 1.8 MByte /sec

da ist was in Bezug auf CSM-Profile in allen drei FWs (3.1.2, 3.1.3 und 3.2 RC6) des 2910VGi entweder recht schlecht implementiert (kein Haken im default csm Profil und trotzdem Einbruch von 1,8MByte / sec auf 1,0 MByte / sec !!) oder vielleicht sogar buggy

- Clemens
Zuletzt geändert von cbeckstein am Di 03.06.2008 - 13:44, insgesamt 1-mal geändert.
cbeckstein
Ambitionierter User
 
Beiträge: 35
Registriert: So 22.01.2006 - 12:47

Beitragvon cbeckstein » Di 03.06.2008 - 09:18

cbeckstein hat geschrieben:
cbeckstein hat geschrieben:
DSL-Hexe hat geschrieben:OK werde mal heute Nacht testen. Bei dir sind über 30% Verlust das kann nicht sein, selbst DrayTek spricht von 5% - 10%.


na dann fröhliches Schwitzen... :-))

übrigens: es sollte das globale (default?) csm-Profil sein, das man auf der general Setup-Seite der Firewalleinstellung angeben und aktivieren kann, in dem man p2p blockt

vielleicht macht das ja einen Unterschied

- Clemens


noch ein Test: diesmal mit der FW 3.1.2 (deutsch)

QoS völlig ausgeschaltet (kein "UDP Bandbreite begrenzen", kein "TCP-Ack priorisieren", kein gar nix);
auf der Firewall-Seite des 2910VGi im General Setup ein Profil als CSM-default Profil ausgewählt (nur dort, das ist dann Profil 1) und in diesem Profil KEINEN Haken gesetzt

Effekt: Einbruch der download-Rate von 1,8 MByte /sec auf 1,0 MByte /sec

sobald wieder "Keines" als Default csm-Profil auf der Firewall-Seite gesetzt ist, habe ich wieder die 1.8 MByte /sec

da ist was in Bezug auf CSM-Profile in allen drei FWs (3.1.2, 3.1.3 und 3.2 RC6) des 2910VGi entweder recht schlecht implementiert (kein Haken im default csm Profil und trotzdem Einbruch von 1,8MByte / sec auf 1,0 MByte / sec !!) oder vielleicht sogar buggy

- Clemens


hier die Stellungnahme, die ich heute morgen vom Draytek-Support zu diesem Problem erhalten habe:

"das CSM benötigt entsprechende Performance, da hier der komplette Datenstrom, nach entsprechenden Pattern untersucht wird. Bei CSM handelt es sich nicht um reines Port Blocking! Je nachdem beeinflusst dies dann die Geschwindigkeit des Internets. Dies ist immer ein Kompromiss aus Sicherheit und Performance. Wenn Sie auf Ihre komplette Bandbreite nicht verzichten wollen müssen CSM deaktivieren und hierfür muss dies auch in General Setup der Firewall deaktiviert werden, denn auch wenn das einzelne Profil nicht aktiv ist wird wenn dies noch in der Firewall eingestellt ist der Traffic gescannt. "

gibt es einen anderen Router (am liebsten von Draytek, aber eben zur Not auch ein anderer), der trotz CSM meine volle Bandbreite von 16k ausschöpfen würde (und gleichzeitig noch einigermassen bezahlbar ist)?

Oder gibt es eine Möglichkeit über Port-Blocking (ich bin da Laie) p2p (weitgehend) auszuschliessen, so dass man nicht diese gewaltigen Einbussen wie bei CSM hinnehmen muss und trotzdem Filesharing auschliesst?

- Clemens
cbeckstein
Ambitionierter User
 
Beiträge: 35
Registriert: So 22.01.2006 - 12:47

Beitragvon cbeckstein » Fr 06.06.2008 - 20:39

cbeckstein hat geschrieben:habe auch mit dem deutschen Draytek-Support telephoniert und die bestätigen "Einbussen" des 2910VGi beim Durchsatz wenn ein Profil eingeschaltet ist --- ohne die zu quantifizieren; die konnten mir auch nicht sagen, ob der 2930 (im Gegensatz zum 2910VGi) bei eingeschaltetem csm-profile mit p2p-blocking die vollen 17Mbit bringt
- Clemens


mittlerweile habe ich es selbst mit einem 2930VSn an der gleichen Leitung getestet: der zeigt keinerlei messbaren Einbussen und reizt die Leitung voll aus, selbst wenn alles was an default CSM-Optionen setzbar ist, aktiviert ist... ist halt doch eine Generation weiter als der 2910VGi...

- Clemens
cbeckstein
Ambitionierter User
 
Beiträge: 35
Registriert: So 22.01.2006 - 12:47

Beitragvon so-com » Mi 08.07.2009 - 16:23

musste ich bis jetzt leider mit meinem 2910 auch feststellen...

hab aber gerade das mit der neuen Firmware 3.2.2.1 getestet, da im Release Note folgendes dabei stand:

- Improve router performance when CSM is enabled.

seitdem merke ich keinen Einbruch mehr!

Wäre schön, wenn das noch einer bestätigen könnte...
so-com
Ambitionierter User
 
Beiträge: 34
Registriert: Di 13.01.2009 - 09:45

Vorherige

Zurück zu DrayTek Vigor 2930 Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron