VTA als Capi-Ersatz für eingehende Gespräche

Faxen, virtuelles Modem

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

VTA als Capi-Ersatz für eingehende Gespräche

Beitragvon Remco » Fr 24.03.2006 - 11:52

Hallo,

ich verwende den VTA nicht, um ausgehende Verbindungen (z.B. Fax) abzuwickeln, sondern ich verwende die CAPI-Schnittstelle des VTA, um eingehende Gespräche mittles eines 2600VGi an den Rechner, auf dem der VTA läuft, zu signalisieren.

Nach Start des VTA läuft das auch ein paar Minuten lang einwandfrei, jedoch scheint der VTA nach kurzer Zeit die Verbindung zum 2006VGi zu verlieren. Möglichereise hängt das mit dem Abfall des D-Kanals zusammen. Hat jemand da eine Lösung?

Viele Grüße
Remco
Vigor 2600VGi, feste IP bei ViaNetworks, 3072/512 kBit, T-Com DSL, VoIP bei Sipgate
Remco
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 08.01.2003 - 09:48

Zurück zu Virtual TA und Remote CAPI

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste