Virtual TA - Geht nicht mit Win2k

Faxen, virtuelles Modem

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Beitragvon nenico » Mi 16.04.2003 - 15:06

Hi, ich habe den Draytek Vigor 2600x, wir wählen uns über pc anywhere mit VTA in die Fritzkarten unserer Nebenstellen ein. Das geht auch wunderbar, solange man Windows XP Prof. benutzt. Bei Win2K (Service Pack2) besteht eine Verbindung zum Router, aber ins Internet kann man sich nicht einwählen.

Laut Draytek steht es in den Sternen, wann und ob eine neuere Version von VTA rauskommt.

Kennt jemand vielleicht jetzt schon eine Möglichkeit das bei Win2K zum Laufen zu bringen?

Er versucht eine Verbindung aufzubauen und gibt dann die Fehlermeldung 777.

Danke

neNico
nenico
Grünschnabel
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 16.04.2003 - 15:00

Beitragvon realclasic » Mo 21.04.2003 - 00:39

Hi,

komisch . . . du verwendest schon die aktuelle VTA oder?
(http://www.draytek.info/menue/download.html)

Also, die neue VTA 2.0 funzt bei mir einwandfrei unter Win2k SP3 und XP SP1. Der Unterschied zu dir ist ein 2200X und SP3
von Windows 2000. Fehlermeldungen habe ich nicht.

MFG

Michael B.
Benutzeravatar
realclasic
User
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 27.08.2002 - 21:01
Wohnort: München


Zurück zu Virtual TA und Remote CAPI

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste