Vigor2700G hinter Speedport

Administrator Passwort, LAN, TCP/IP, DHCP, ISDN-Setup, Provider, Dual ISP, PPPoE, PPTP, statische/dynamische IP, ...

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Vigor2700G hinter Speedport

Beitragvon Daniel1979 » So 18.01.2009 - 21:18

Hi,

ich versuche seit einigen Tagen folgende Installation hinzubekommen:
Router 1, Speedport: soll die DSL-Verbindung aufbauen und dafür sorgen, dass ich über T-Home Entertainment Fernsehen schauen kann.
Router 2, Vigor2700G: hängt hinter dem Speedport und soll WLan bereitstellen und vor allem auch zwei VPN-Verbindungen herstellen.

Ich kriege es einfach nicht hin. Also die Verbindung klappt, ich bin online und der Vigor kann auch mit dem Speedport kommunizieren. Aber die VPN-Verbindungen im Vigor lassen sich nicht aufbauen, die per WLan angeschlossenen Notebooks kommen nicht in Internet (DHCP vergibt als Gateway natürlich die IP vom Speedport) und der Vigor kann auch keine Rechner im Internet (www.google.de) pingen.

Kann mir einer helfen?
Danke schonmal!
Daniel1979
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: So 18.01.2009 - 21:12

Beitragvon nobody » So 18.01.2009 - 21:37

Hallo Daniel,

Afaik gibt es doch für den 2700 eine Firmware, die alles macht auch so dass man den speedport nicht braucht:
http://www.draytek.com/support/support_ ... lay/01.pdf

habs aber nicht getestet, da ich keinen 2700 habe.

Alles andere ist ein grauen (
2xNat router hintereinander:
- probleme mit VPN
- Probleme mit MTU
- Probleme mit Performance
)

Ansonsten aber erstmal damit irgend etwas geht:
2700 umtauschen gegen Router, der einen Ethernet-port für die WAN-Verbindung verwenden kann ( kleinstes Gerät ist 2800 ).
Dann bei 2800 den 2ten Port aktivieren, und dort internet-zugang auf DHCP stellen.
Und dann mit den VPN problemen sich herumschlagen.

aber 2700 + speedport an einer Leitung das wird schwierig/unmöglich.
Es gibt einige speedport-varianten, da kann man das modem abschalten. Dann könntest du theoretisch den speedport hinter dem draytek dranschalten, blos das, das bringt gar nichts.
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1332
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon Daniel1979 » So 18.01.2009 - 21:52

Hi, danke für die schnelle Antwort!

Also laut diverser Foren und ich glaube auch laut Draytek selber ist es derzeit nicht möglich, mit einem Vigor das TV-Signal des T-Home Entertainment Paketes zu nutzen, da die Telekom da irgendein Tagging benutzt womit die Vigors nix anfangen können.
Ich habe das auch mal versucht, ich bekomme ca. 10 Sekunden lang ein Bild, dann wars das aber auch schon.

Und dein Link beschreibt, wie man das doch einrichten kann??
Daniel1979
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: So 18.01.2009 - 21:12

Beitragvon nobody » So 18.01.2009 - 22:52

Das pdf ja,
das pdf ist von mitte 2008 wenn ich mich nicht täusche - ein "whitepaper" von draytek.
Hier schreibt draytek, dass triple play mit spezial firmware unter anderem auch für den vigor 2700 unterstüzt wird.

Wo und ob es aber diese Firmware gibt, das weiss ich nicht, guck doch mal, ob Du im Wan setup des gerätes was von "multi PVC" findest, das ist das richtige Stichwort. Ansonsten 2-com anrufen bzw. Draytek in Deutschland und fragen - irgendjemand ausser mir muss das papier ja auch gelesen haben.

ansonsten siehe hier:
so gehts mit geld, anderer Hardware und etwas liebe vielleicht (!!):
viewtopic.php?p=23785&highlight=vdsl#23785

Zwar gehts hier um VDSL und nicht um DSL 16+, aber die Technik vom Fernsehen via IP, die ist identisch, und, das problem auch.
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1332
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45


Zurück zu Grundkonfiguration Rechner und Router

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste