Vigor Absturz und merkwürdiges verhalten beim Neustart

Alles rund um die Hardware der DrayTek Vigor 2800 und Vigor 2800V Router Serie.

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Vigor Absturz und merkwürdiges verhalten beim Neustart

Beitragvon BamBam » Sa 19.05.2007 - 08:46

Habe Wireless VLan Option eingeschaltet und meinen Vigor 2800 nun statt meines alten Vigor 2300 im einsatz unter Arcor DSL 2 MBit.

Soweit war alles okay dachte ich, allerdings habe ich nun ein etwas merkwürdiges verhalten.
Der Vigor hängt sich innerhalb von 24h mindestens einmal auf und wenn er sich aufhängt lässt er sich weder über WLan noch über Lan per Weboberfläche erreichen. Meist sogar ist er sogar weder per Lan-Ping oder WLan-ping erreichbar.
Nachdem mein Telefonanschluss störgeräusche auf dem Dect Telefon beim einschalten des Vigor hatte und der Telefonanschluss beim einschalten des Vigor soweit gestört wurde, dass nur ein Neustart meines Gigasets und des NT Adapters was gebracht hat, frag ich mich ob dass nur an den DSL sync Problem liegen kann.

Ich hab zwischenzeitlich sowohl den NT Adapter als auch den DSL splitter ausgetauscht der zuvor noch von der T-Com war aber auch mit Arcor Splitter und NT Adatper ergibt sich da keine wesentliche Änderung.
Obwohl ich nun an nehme das die Störung des Telefons beim Einschalten des Vigors einigermassen beseitigt ist.

Da ich per VPN zwei Home office vernetzen sollte ist für mich ein Vigor der nich 24/7 durchläuft leider so nicht akzeptabel.

Hat einer von euch eventuell ne Idee...

Ich kann mir jedenfalls nich vorstellen, dass das DSL Sync Problem den ganzen Router zum Absturz bringt, auch weil ich natürlich dann sicherheitshalber die aktuelle deutsche 2.7.1 Firmware fuer mein E.74.2.11 er DSL Modem geladen habe.

Danke :?
Vigor 2800VG Acor 2MBit
BamBam
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 19.05.2007 - 08:29

Beitragvon Kuddel » Sa 19.05.2007 - 09:24

isdn kennt keine "störgeräusche" sondern nur knacken und signalabbrüche (pausen)...

es ist mehr damit zu rechnen, das der vigor mit dem wlan den funk des dect stört.

dect-station und vigor möglichst nicht nebeneinander stellen.

das modem vom vigor sync tauch ohne probleme nicht so prickelnd.

abstürze hat der 2800 bei mir auch ohne sinnigen zusammenhang mit irgendwas.

das steckenetzteil ist nicht so gut entstört, netzfilter oder gleich USV machen sinn.
Kuddel
Power-User
 
Beiträge: 145
Registriert: Di 02.05.2006 - 20:02

Beitragvon BamBam » Di 22.05.2007 - 12:10

Hm die Stoergeräusche bei DECT glaub ich aber leider war dann beim DECT am Gigaset auch beim neu Einschalten des DECT Telefons keinerlei Verbindung zum ISDN Netz möglich, obwohl das Gigaset direkt am NT angeschlossen ist.

Ich hab meine Telefondose vor dem Splitter nochmals rausgeschraubt angeschaut und reingeschraubt sah soweit ok aus hab somit eigentlich nichts gemacht aber hab nun seit 2 Tagen Ruhe.
Irgendwie is das alles doch etwas strange auch wenn die Modem sync weg ist und er neu synchronisieren muss, mit dem Modem, muss der Vigor doch zumindest pingbar sein und man sollte ihn über die Weboberfläche erreichen.
Oder bin ich da ganz auf dem falschen Dampfer ich hab ja irgendwie bei Draytek gelesen, dass der Router aus einzelnen sich redundant verhaltenden Komponenten aufgebaut ist.

Ich wär schon interrressiert ob ich auf dem Holzweg bin.
Jedenfalls is so ein Totalabsturtz ja auch kaum richtig monitorbar, der Router ja dann auf einen schlag komplett weg ist..

danke nochmals
Vigor 2800VG Acor 2MBit
BamBam
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 19.05.2007 - 08:29

Beitragvon Bowser » Sa 02.06.2007 - 14:39

Hallo,

möchte auch ein wenig meine Leitung verbessern (Verbindungsabbrüche)

@Kuddel:

Welchen Netzfilter würdest du empfehlen, eine normale Verlängerungsleiste mit eingebautem Filter, oder einen hochfrequenten, oder einen niedrigfrequenten für den Sicherungskasten???
in einem anderen Forum (mhilfe.de) haben sie mir sowas empfohlen, weiß aber nicht, ob das für den Vigor auch das geeigneteste ist???
http://www.epcos.com/inf/30/db/emc_fi_06/b84102k.pdf

Was meinst du: habe einen uralten Siemens splitter (riesen Kasten), sollte ich den gegen ein neueres Modell tauschen, kann das etwas bewirken??

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Weiß eigentlich jemand, wann jetzt endlich die neue Firmware kommt???
(War ja schon im Januar angekündigt, dass diese "bald" erscheint.....)

Schöne Grüße, Bowser
Bowser
Power-User
 
Beiträge: 152
Registriert: Di 27.07.2004 - 15:47

Beitragvon Kuddel » Sa 02.06.2007 - 16:02

ich hab ne APC Back-UPS CS 500...da haengt auch NAS (Synology DS-106) dran...
(Line-Filter der APC kümmert sich um DSL vorm Modem direkt...geht 1a...also APC nach Splitter...)

Alten Splitter hatte ich nur begrenzten upload damals....muesstest wenns probleme gibt im ul/dl merken (wenns nicht sowieso begrenzt)
Kuddel
Power-User
 
Beiträge: 145
Registriert: Di 02.05.2006 - 20:02


Zurück zu DrayTek Vigor 2800 / Vigor 2800V Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste