Vigor 2900Gi: Firmware 2.5.5 verursacht T-DSL-Sperre

Upgrade-Probleme, Bug-Reports, ...

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Vigor 2900Gi: Firmware 2.5.5 verursacht T-DSL-Sperre

Beitragvon PC-Sklave » Sa 16.07.2005 - 23:18

Nach dem Update auf die Firmware 2.5.5 habe ich die Zugangsdaten für meinen T-DSL Business Anschluss akribisch neu eingetragen.

Dennoch hat es der Vigor 2900Gi geschafft, für die automatische Sperre des T-DSL Anschlusses zu sorgen. Nachdem die Einwahl nicht klappte, habe ich Syslog gestartet und festgestellt, daß der Router immer wieder blind einwählt, obwohl als Fehler (vom Modem?) die Meldung "Zugang verweigert" kommt.

Laut T-Com wird nach 10 fehlfeschlagenen Einwahlversuchen (Benutzer oder Passwort falsch) der Anschluß gesperrt. Praktischerweise ist bei T-Com der Support für Business Kunden von Samstag 16 Uhr bis Montag 8 Uhr nicht besetzt. Das ist wohl das Dankeschön dafür, daß man den extra teuren Business Anschluss hat. :(

Nun möchte ich gern vermeiden, daß mich am Montag vormittag noch einmal das gleiche Problem ereilt. Weiß jemand Rat?
PC-Sklave
User
 
Beiträge: 11
Registriert: Do 14.07.2005 - 23:40

Beitragvon t-man » So 17.07.2005 - 07:37

Nicht der Vigor hat es geschafft für die Sperrung zu sorgen.
Das warst Du alleine :-). (in dem Du die falsche Daten eingegeben hast)
Die Meldung - Zugang verweigert- interessiert den Router nicht und er kann sie auch nicht auswerten. Es ist lediglich eine Information für dich.

Der Anschluss wird allerdings nur bis 24:00 Uhr gesperrt.
Also sollte er morgen früh ab 00:01 wieder funktionieren.

Du solltest zunächst das DSL-Modem vom Splitter trennen.
Dann den Router einschalten, den vorhandenen Benutzernamen - Kennwort löschen und alles in Ruhe noch einmal neu eingeben.
Dann gehst Du auf Onlinestatus und steckst das Modem wieder in den Splitter.
Beobachte die Meldungen im Wan-Status.
Sollte dort wieder -Zugang verweigert- erscheinen, SOFORT Modem wieder vom Splitter trennen.
Dann stimmt etwas bei Deinen Zugangsdaten nicht, oder Du hast Deine Rech.... :-) nicht bezahlt.
Auf jedem Fall dann die Telekom anrufen.
Router: Draytek Vigor 2910G mit Speedtouch 516i v6
Netz: T-ISDN mit DSL 16000 von Congster
(1780 kbyte/s down und 148 kbyte/s up)
VoIP: elmeg T444 mit Congster
t-man
Ambitionierter User
 
Beiträge: 67
Registriert: Di 04.01.2005 - 17:51

Beitragvon PC-Sklave » So 17.07.2005 - 08:01

Naja, ich finde schon, daß der Vigor schuld ist. Denn wenn die Einwahl mit "Benutzer/Passwort falsch" fehlschlägt, muß ein Router die Einwahl nicht mit den offensichtlich falschen Daten blind so oft wiederholen, bis der Anschluß sperrt. Das dauert beim Vigor 2900 nur ein paar Sekunden und ehe man sich's versieht, ist der Anschluß gesperrt. So etwas dämliches habe ich noch nie gesehen.

Andere Router können diesen Fehler durchaus auswerten und stoppen die Einwahl. Sogar die Vigor selbst kennt diese Funktion: Schlägt die Einwahl über ISDN mit "Benutzer/Passwort falsch" fehl, werden keine weiteren Einwahlversuche unternommen.

Darüber hinaus bin ich nicht einfach zu blöd, um die Zugangsdaten richtig einzugeben. Ich habe das sehr akribisch getan. Ich bin seit fast 20 Jahren "online" (früher BTX/Mailboxen) und ich habe es noch nie geschafft, ein Einwahlkonto durch Fehleingaben in die Sperre zu bringen.

Inzwischen habe ich auch einen Verdacht, woran es liegen könnte: Möglicherweise arbeiten in der Firmware 2.5.5 das WebInterface vom Vigor 2900 nicht korrekt mit dem Mozilla Browser zusammen. Man bekommt (aus dem Cache des Browsers) u.U. Dinge angezeigt, die nicht wirklich eingetragen sind. Auch das ist nicht mein Fehler als Anwender.

Die Sperre ist übrigens nicht aufgehoben. Ich bin allerdings nicht 100%ig sicher, ob ich den Router vor 0 Uhr vom DSL-Modem getrennt habe. Denn ich war anschließend (zwecks Problemlösung) über ISDN online und hatte den Router zunächst noch am DSL-Modem.
PC-Sklave
User
 
Beiträge: 11
Registriert: Do 14.07.2005 - 23:40

Beitragvon nobody » So 17.07.2005 - 09:17

Es wäre natürlich schöner, wenn man einen "Test" button hätte, um beim erstmaligen Setup des Routers die Verbindungsdaten auf korrektheit zu überprüfen - Netgear hat eine derartige Funktion.

Für den Normalbetrieb ist es meine Ansicht nach jedoch besser, wenn der Router eine erfolglose Einwahl aus egal welchem Grund ignoriert und einfach weiterversucht (zumindest, wenn man darauf angewiesen ist, dass das Gerät immer online bleiben soll).
Denn wenn man gerade ein paar 100 oder 1000km weit weg ist, und von Fern Zugriff auf sein Netzwerk braucht, wäre es ärgerlich, wenn nur, weil gerade die Telekom Probleme mit ihrem Einwahl-Server hat, der Router aufgibt.

Probleme mit bestimmten Browser-Versionen/Java Versionen gibt es immer wieder, und wird es auch immer wieder geben.
Eine Sache zusammen mit Vigor ( und anderen Routern, die ein Web-interface haben ) sollte man beachten:
Nie den "zurück" oder "vorwärts" Button des Browsers verwenden. Dies kann ungewünschte Folgen haben. Nur mit den Links des Web-interfaces navigieren.
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1332
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon PC-Sklave » Mo 18.07.2005 - 12:20

@nobody: Ja, ein "Test-Button" mit Ergebnis-Rückgabe wäre am sinnvollsten. "Vor" und "Zurück" im Browser habe ich nicht verwendet.

Nachdem die Anschlußsperre des T-DSL-Anschlusses seit heute morgen aufgehoben ist, habe ich die Einwahldaten erneut in den Router eingetragen. Zwei Dinge habe ich anders gemacht:

1. Konfiguration über's Web-Interface mit Internet Explorer (statt Mozilla Firefox),
2. Eingabe der Einwahldaten über den "Quick Start Wizard" im Web-Interface. (Im ersten Anlauf hatte ich die Einwahldaten selbst ins "Internet Access Setup / PPPoE" eingetragen.)

So funktionierte die Einwahl sofort ohne Probleme. Es empfiehlt sich also anscheinend, nach einem Firmware-Update die beiden vorgenannten Punkte zu beachten.

Ansonsten bereit mir die hier viel kritisierte Firmware 2.5.5 deutlich mehr Freude als die deutsche 2.5.4.3, weil das ISDN-Backup nun funktioniert. Allerdings habe ich WLAN abgeschaltet und daher die beschriebenen Bugs im WLAN-Bereich nicht verifiziert.

Danke an alle, die sich hier um eine Lösung bemüht haben.
PC-Sklave
User
 
Beiträge: 11
Registriert: Do 14.07.2005 - 23:40


Zurück zu Firmware + Firmware-Upgrade

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron