Vigor 2900 max. 10 000 kbit/s mit ADSL2+ nach dem Neustart

Alles rund um die Hardware der DrayTek Vigor 2900 und Vigor 2900V Router Serie.

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Vigor 2900 max. 10 000 kbit/s mit ADSL2+ nach dem Neustart

Beitragvon Gregor A. » Fr 24.02.2006 - 20:57

Nachdem nun die Hauptplatine in meinem Vigor 2900G getauscht wurde und das Problem weiterhin besteht, habe ich mich entschlossen einen eigenen Thread für das Problem zu öffnen um mehr Aufmerksamkeit auf das Problem zu lenken.

Ich betreibe meinen Vigor an ADSL2+ von Arcor.

DSL Modem ist ein Arcor-DSL Speed-Modem 200 von Lucent:

Code: Alles auswählen
Firmware Information:
Bootbase Version : VTC1.08 | 3/8/2005
RAS F/W Version  : 3.2.25(BE4.B2)3.3.0     
DSL FW Version   : TrendChip, FwVer:3.3.0.24_B_TC HwVer:T14.F7_0.0
Standard         : ADSL2 PLUS
Country Code     : 255
MAC Address      : 00:0f:XXXXXXX
Hostname         : tc

ADSL Status:
LINE Status : UP
LINE Uptime : 1:29:55
ATM vc      : vpi=1 vci=32 qos=1
                                down         up
Bit-rate  (fast)          :       17320         927
Bit-rate  (relative cap.) :       100 %       100 %
Bit-rate  (max)           :       17320         927
FEC error (fast)          :         225           0
CRC error (fast)          :          94           0
HEC error (fast)          :         507           0
Noise margin              :      8.3 dB      9.0 dB
Attenuation               :     12.0 dB     11.3 dB
Transmit power            :     22.3 dBm    12.3 dBm
First channel             :          64          33
Last channel              :         511          59
Channel gaps              : 110 127 188 191 227 243 291 348

tone   0- 31: 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00
tone  32- 63: 08 89 9a aa bb bb bb bb bb aa a9 88 76 64 00 00
tone  64- 95: 55 56 79 ab cd cd ee ee ee ee ee ee ee ef fe ef
tone  96-127: ee ee ee ee ee ee ee 0e ee ee ee de de dd dd d0
tone 128-159: dd dd dd dd dd dd dd dd dd dd dd dd dd dd dd dd
tone 160-191: cd dd dd cd dd cc dd dc cd cc cc dd dc cc 0d c0
tone 192-223: cd cc cc cc cc cc cc cc bd bc cc bd dc cc dd cc
tone 224-255: cb d0 dd dd cc dd dd dd cc d0 cc dd dd dc dc dd
tone 256-287: dd dd cc cd cc cc cc cc cc cc cc cc cc cc cc cc
tone 288-319: cc c0 cc cc cc cc cc cc bb bb cb bb cb bb bb bb
tone 320-351: bb bb bb bb bb bb bb aa aa aa aa aa aa a9 09 98
tone 352-383: 87 78 88 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99
tone 384-415: 99 99 99 99 99 99 98 89 99 88 88 88 88 88 88 88
tone 416-447: 88 88 88 88 88 78 88 88 87 87 77 77 77 77 77 77
tone 448-479: 77 77 77 77 77 77 77 77 76 77 76 66 66 66 66 66
tone 480-511: 66 66 66 66 66 66 66 66 66 66 66 66 66 66 66 66


Mein Problem ist das nach jedem Aus und Wiedereinschalten des Routers es nicht mehr möglich ist die maximale ADSL2+ Geschwindigkeit zu nutzen.

QoS ist deaktiviert.

Das Problem ist reproduzierbar.
Bei Tests mit anderen Routern funktionierte es immer einwandfrei.

Beheben kann ich es so:
1.Neustarten mit Werkseinstellungen aus dem Menü
2.Wiederherstellen der Configuration mit Hilfe des Config Files oder manuelle Konfiguration

Nun gibt es die volle Geschwindigkeit!
Ich darf den Router einfach nicht ausschalten.
Neustarten vom Menü hat anscheinend keine negativen Auswirkungen.

Die WAN Led ist immer Grün.
Auch hilft es nicht wenn ich WAN auf 100M einstelle.

Nach jedem Ausschalten und wieder Einschalten des Routers mit Hilfe des Netzschalters gibt es den Flaschenhals von max. 10 Mbps .

Habe auch schon ein Switch zwischen WAN und LAN gehabt.
Jeweils Switch zwischen Router & Modem
Oder Router & Rechner

Die LEDs zeigten immer volle 100M.

Ich habe auch ältere Firmware getestet, Grundkonfiguration, MSS geändert usw.
Immer das Gleiche!!

Der Router läuft nur nach einem Neustart mit Factory Defaults aus dem Menü mit voller Geschwindigkeit.

Dann kann ich machen was ich will, nur nicht ausschalten.

Auch habe ich zum Test schon einen Router vor diesem Router gehabt.

Modem – Netgear Router – Vigor 2900G Router -- PC

Auch hier genau das gleiche Problem!!

Draytek Taiwan habe ich auch schon angeschrieben, die können es aber nicht reproduzieren.

Nun weiß ich nicht mehr weiter.

Ich habe alles getestet, es sieht wie ein Firmwarefehler aus, nur keiner konnte es bis jetzt reproduzieren.

Und das obwohl ich auch schon eine neue Hauptplatine im Router habe. (Mit neuer MAC Adresse usw.)

Jetzt weiß ich nicht mehr weiter...
Gregor A.
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: So 11.09.2005 - 08:57

Beitragvon chris66 » Do 02.03.2006 - 17:02

Mangels ADSL2+ Verfügbarkeit kann ich das leider nicht testen, aber mal eine vielleicht dumme Frage... Hast du NACH dem Reboot bzw. Ein- und ausschalten des Vigors das Modem ein und ausgeschaltet? Vielleicht hilft es ja das das Gerät am WAN Port, egal ob ein Modem oder Switch oder 2.ter Router, erst dann eingeschaltet wird, wenn der Vigor bereits neu gebootet hat. Vielleicht solltest du auch einfach nochmal ein anderes ADSL2 Modem probieren... ich glaube das Siemens C2-10.... ist ganz gut (Viking 2+ Chipsatz)
Benutzeravatar
chris66
Ambitionierter User
 
Beiträge: 80
Registriert: Fr 15.04.2005 - 21:50

Beitragvon klawaz » Mo 26.06.2006 - 13:58

Offenbar ist das Problem schon reproduzierbar.
Der User mweiss000 hat ein ähnliches Problem. Und ich auch:
Arcor 16000, DSL-Modem 200, Vigor 2900G.
Lade ich die FW neu (ganz gleich, welche Version), dann bekomme ich eine Geschwindigkeit von über 15000. Nach Ausschalten der Geräte und Neustart kommt konstant 10000. PPOE über die NIC bringt immer mehr als 15000 kb/s. (DSL-Anbindung ist bei mir hervorragend!)
Mit einem anderen DSL-Modem (Devolo) das gleiche Resultat.
Irgendwie scheint es am Aushandeln der Verbindung zwischen Modem und Router zu liegen. Ich hatte es schon geschafft, die Geschwindigekeit ein wenig länger zu halten, indem ich auf 100MB /half-Duplex gestellt hatte. Aber vielleicht war dies nur Einbildung.
War kurz davor den 2900 rauszuschmeissen und mir was ordentliches (Lancom) anzuschaffen.
In der Hoffnung, dass doch jemand eine Idee hat!?
Benutzeravatar
klawaz
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 26.06.2006 - 13:10

Beitragvon kdd » Mo 26.06.2006 - 22:30

Moin,
habt ihr es denn schon mal direkt bei Draytek versucht. In einigermaßen verständlichem Englisch ein E-Mail an support@draytek.com schicken. Ggf. von mehreren Nutzern dieselbe Problematik schildern.
Manchmal sind die echt schnell. Habe auch schon gute Erfahrungen damit gemacht.
TelAs: T-ISDN Call & Surf
DSLAs: TDSL Call & Surfl; dn/up = 11300/1000
HW: FBF 7390 mit LCR; FW FRITZ!OS 05.21
als DSL Router mit sipgate VoIP Account

mfG
kdd
Benutzeravatar
kdd
Foren-Ass
 
Beiträge: 716
Registriert: Di 13.11.2001 - 21:21
Wohnort: Hamburg

Beitragvon nobody » Di 27.06.2006 - 08:27

Ich würde mal an dem Router zu Modem Link rumschalten, und alle angebotenen möglichkeiten (auto, 100MBPS full, 100MBPS half) nochmals austesten.
Ich hatte auch schon mal mit dem Acor modem ein problem und war dann nach meiner Erinnerung zur erkenntis gekommen, dass 100Mbit Half duplex die besten ergebnisse bringen.
Aber, ich habe auch nur ein 6Mbit/S downlink. Somit kann ich auch nicht wirklich etwas dazu sagen.
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon mweiss000 » Di 27.06.2006 - 16:15

Mein Problem ist mitlerweile behoben.
Der Router 2900G war Modell 1 Firmware:
Firmware Version : v2.5.6
Nach Umbau der W-Lan-Karte von TwoCom im Router mit der Firmware:
Firmware Version : v2.5.6 (3)
Erstelldatum/-zeit : Wed Dec 14 14:37:0.43 2005

läuft es mit maximaler Geschwindigkeit.

Meines erachtens ist in der Firmware Version : v2.5.6 wohl ein Fehler in der Ansteuerungs Software der WAN Schnitstelle, denn nach Umbau und der damit verbundenen neuen Firmware Funktioniert es ja.
mit Freundlichen Grüßen

Michael Weiß
mweiss000
Ambitionierter User
 
Beiträge: 31
Registriert: Fr 01.04.2005 - 13:56
Wohnort: Oberhausen

Beitragvon defunked » Do 20.07.2006 - 11:27

ich habe das gleiche problem, allerdings sackt der datendurchsatz noch weiter in sich zusammen;

http://forum.2-com.de/viewtopic.php?t=4950
defunked
User
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 20.07.2006 - 10:57

Beitragvon nobody » Sa 04.11.2006 - 15:55

Ich habe mittlerweile auch adsl2 (business-dsl von tkom)
und kann das Verhalten des 2900(v1) nur bestätigen. Mehr als ca. 8.000 ist nicht drin (2 verschiedene modems getestet)

Ich habe nun einfach die Firmware für das v3 modell geflasht (das wlan, das brauch ich sowieso nicht).

Und siehe da, immerhin fast 14.000. Das ist ja schon recht nahe am Wert den das modem behauptet (16.000).

Draytek sollte mal in sich gehen !
Vielleicht gibts ja doch nochmal vor dem 1.1.2090 eine neue FW für diesen Router - ich werde es denen auch nochmals mailen.
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon valshare2000 » Sa 04.11.2006 - 20:31

man muss es einfach mal sagen. Die neuen Router haben einfach nicht mehr die Qualität der alten Router. Ich selber habe einen 2900er und in der Firma einen 3300V. Was Draytek einen Profirouter (3300V) nennt ist wirklich ein Witz. VPN funktioniert nicht richtig. UPNP wurde wieder aus der Firmware entfernt weil seit fast 6 monaten nicht richtig funktioniert. VLAN ist ein Witz was dort geboten wird. Naja, was will man für rund 600€ erwarten. Nächstesmal wirds wohl kein Draytek mehr obwohl ich mit den alten Geräten (2200X, 2500) recht zufrieden war. Der 2900er ist eine Krücke. Alleine das Webinterface an einem MAC ist groten langsam. Gefixt wird da leider nichts. Da kann man sich die finger wund schreiben. Der 2600er den ich hatte wollte nicht an meinem Anschluss syncen. Angeblich liegts am Provider. Naja, mit viel Glück habe ich dann den 2900er dafür bekommen.

Gruß, Valle
valshare2000
Ambitionierter User
 
Beiträge: 36
Registriert: Mi 30.01.2002 - 18:24

Beitragvon nobody » Mo 06.11.2006 - 11:15

@valshare2000:
Sag mal, hast Du mal Zeit für einen chat/telefongespräch ?
Ich wollte mir nämlich gerade fast so einen 3300V kaufen. Da wäre es schon interessant die Meinung von jemand zu kennen, der schon so eine Kiste verwendet.

Die bedürfnisse die man hat, die sind ja schon sehr unterschiedlich, und es kann durchaus sein, dass Deine negativen Erfahrung für mich nicht relevant sind, aber interessieren würde es mich doch.

Ich hab dir eine PM mit meiner E-mail adresse geschickt.
Also, melde dich, falls Du das machen möchtest/Du dafür Zeit hast.

Danke.
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45


Zurück zu DrayTek Vigor 2900 / Vigor 2900V Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast