Vigor 2800Gi - was sollte verbessert werden

Alles rund um die Hardware der DrayTek Vigor 2800 und Vigor 2800V Router Serie.

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Beitragvon Egge » Mo 11.09.2006 - 17:54

OK, danke für die Info. Man lernt eben nicht aus.

Habe meinen Anschluß messen lassen. Die Leitung ist in Ordnung.
Ich habe als Vergleich mal dieses tolle Gerät mit dem Namen "Speedport W500V" angeschlossen.
Das Teil funktioniert mit dem Anschluß bestens. Sync innerhalb von 5 sec und 17MBit/s down und 1,2MBit/s up.

TwoCom hat mir inzwischen auch mitgeteilt, daß diese ATM Fehler vom Modem kommen
und das mit den Firmwarevarianten derzeit die wenigsten glücklich sind.

Ach ja, das Problem mit dem Zertifkat hab ich auch gelöst:
Nimm statt dem Internet Explorer den Firefox und schon klappts mit dem Zertifikat. Auch keine Glanzleistung von Draytek...
Aber zum Glück nichts was man nicht korrigieren könnte...

cheers
Egge
Egge
Power-User
 
Beiträge: 105
Registriert: So 06.08.2006 - 09:47

Beitragvon Bowser » So 17.09.2006 - 18:38

Hallo,

kann man eigentlich erwarten, dass der Vigor2800Gi mal mehr als 1500kb/s im Download schafft, also so 2100kb/s, oder ist die Hardware zu schwach? -Wenn man es schon bemerkt, wenn die Firewall eingeschaltet ist?

Oder ist die Software einfach zu fehlerhaft?

Welches Modem ist nun eigentlich verbaut?
(Heisst ja überall Conexant, aber die Firmware des Modems ist ja von ADI)

Hat der router jetzt eigentlich einen Rj11 WAN, oder einen RJ45
Bowser
Power-User
 
Beiträge: 152
Registriert: Di 27.07.2004 - 15:47

Beitragvon Egge » So 17.09.2006 - 21:16

Bowser hat geschrieben:kann man eigentlich erwarten, dass der Vigor2800Gi mal mehr als 1500kb/s im Download schafft, also so 2100kb/s, oder ist die Hardware zu schwach? -Wenn man es schon bemerkt, wenn die Firewall eingeschaltet ist?

Du schaffst 1500? Wow, soviel schaff ich mit meiner Kiste nicht, ob mit oder ohne Firewall.
Mit QoS, so habe ich hier gelernt, gehen 10% der Bandbreite verloren, wobei das hier auch nichts ausmachen dürfte,
da der Router die 10% von der gesyncten Bandbreite nimmt, aber die erreicht er ja bei uns nicht.
Daher dürfte auch das keine Geschwindigkeitseinbußen bringen?!
Meiner schafft max. 1100 und das 600m Luftlinie von der VST entfernt...

Bowser hat geschrieben:Oder ist die Software einfach zu fehlerhaft?

Ich würde sagen ja. Das größte Problem ist die Modemfirmware.
(und wieder blicke ich rüber zu meinem 2600Gi - DAS ist ein Draytek Router wie er sein soll, aber leider nicht ADSL2+ fähig :cry: )

Bowser hat geschrieben:Hat der router jetzt eigentlich einen Rj11 WAN, oder einen RJ45

Bis auf die Modelle 2800V und 2800VG haben alle RJ11.
Egge
Power-User
 
Beiträge: 105
Registriert: So 06.08.2006 - 09:47

Beitragvon Kuddel » Mo 18.09.2006 - 06:10

Der 2800x hat einen RJ11-ADSL-Port..

Die Firewall macht sich eigentlich nur bei P2P bemerkbar, bei einem Download von einer Webseite isses egal.

Wie schnell dein Download ist hängt von deinem Sync ab
Sync / 1,21 = ca. dein maximaler netto Download...
Kuddel
Power-User
 
Beiträge: 145
Registriert: Di 02.05.2006 - 20:02

Beitragvon Bowser » Mo 18.09.2006 - 07:14

Hättet ihr dann um 30€ den Speedport W701V (AVM Fritzbox der 714x Reihe) genommen und den dann verwendet (bessere Downloadrate), oder hättet ihr schon auch den Vigor-router genommen?
Zuletzt geändert von Bowser am Mo 18.09.2006 - 08:16, insgesamt 1-mal geändert.
Bowser
Power-User
 
Beiträge: 152
Registriert: Di 27.07.2004 - 15:47

Beitragvon Egge » Mo 18.09.2006 - 07:22

Das kommt drauf an, was Du vom Vigor alles nutzen willst...
Geschwindigkeitsmäßig haben wohl die telekomeigenen Geräte die Nase vorne, solange Draytek keine gescheite FW rausbringt.
Außerdem ist es bei Leitungstest etc. immer gut, wenn Du ein Gerät der Telekom hast, sonst wird immer alles auf das Fremdgerät geschoben.
Daher habe ich noch einen Speedport W500V auf Lager - und der nutzt die Leitung wirklich bis aufs letzte Bit aus...
Egge
Power-User
 
Beiträge: 105
Registriert: So 06.08.2006 - 09:47

Beitragvon Kuddel » Mo 18.09.2006 - 08:50

ADSL2+ ist sowas von nicht standardgenau je Hersteller..
Was hier geht geht woanders noch lange nicht...
Und Fritz!Box...damals war sie grottig am ADSL2+, heute wohl besser...Die "Spitzenmodelle" mit mehr CPU-Leistung tauigen evtl. was..die 3070 war damals grottig...
Kuddel
Power-User
 
Beiträge: 145
Registriert: Di 02.05.2006 - 20:02

Beitragvon Bowser » Mo 18.09.2006 - 10:36

Hallo,

noch ne allgemeine Frage:

Wenn die Telekom für DSL2+ eine Leitungsausmessung machen sollte, ist es dann eigentlich egal, welches Modem dranhängt?
Bowser
Power-User
 
Beiträge: 152
Registriert: Di 27.07.2004 - 15:47

Beitragvon Kuddel » Mo 18.09.2006 - 11:35

Eine "Leitungsmessung" ist eigentlich die Messung der PPA in der TAE..(Widerstand und Diode)..dafür muss nichts dranhaengen bzw. evtl alles ziehen nach Anweisung...auch Splitter...
Alles Andere ist im DSLAM nachgucken, wie der Sync steht..das kannst bei dir auch im Modem/Router...
Kuddel
Power-User
 
Beiträge: 145
Registriert: Di 02.05.2006 - 20:02

Vorherige

Zurück zu DrayTek Vigor 2800 / Vigor 2800V Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron