Vigor 2600Gi/FBF 7050 und 1und1 Voip

VoIP mit DrayTek Routern und dem DrayTek Softphone. SIP (Session Initiation Protocol), CODEC, RTP, SRTP und DTMF, ...

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Vigor 2600Gi/FBF 7050 und 1und1 Voip

Beitragvon sgserl » So 19.03.2006 - 12:27

Hallo,
ich versuche seit Monaten meinen Draytek Router erfolgreich vor der FritzBoxPhone 7050 (Client-Modus) und meinem 1und1 Voip Account zum laufen zu bringen.
Problem ist, dass ich die VOIP-Anrufe von außerhalb nicht signalisiert bekomme. Der Anrufende erhält eine Besetztzeichen. Rausgehende Rufe sind problemlos möglich.

Die FritzBox hat mittlerweile die neuste Beta-Version 14.04.03-3306 der Draytek-Router die 2.5.9_Y. Die Draytek-Firmware wurde mit der *.rst Datei geflasht.

Ruft mich jemand über das 1und1 Softphone an, funktioniert die Verbindung. Ruft jemand über seine Fritz-Box bei mir an, geht es nicht.

Das Problem taucht nur beim 1und1 Konto auf. Rufe an mein Sipgate-Konto funktionieren in beide Richtungen.
Freigegebene Ports an dei FBF sind 5070, 5072, 3478, 30.000-30.005 wie es auf der 1und1-FAQ empfohlen wird.

Ohne Draytek-Router mit der Fritz-Box als Router funktionieren auch. Also kann es nur an der Konfiguration Draytek und FBF liegen. Ich habe auch schon vesucht die FBF als DMZ laufen zu lassen aber da funktioniert es auch nicht. Wer hat die gleiche Konfiguration bei sich erfolgreich laufen ? Es wäre schön wenn ich einen Tip bekommen könnte !

Gruss
SG
sgserl
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 09.02.2005 - 22:29
Wohnort: Erlensee

Re: Vigor 2600Gi/FBF 7050 und 1und1 Voip

Beitragvon frank_m » So 19.03.2006 - 17:37

Hallo,

ich hatte lange meine Fritz 7050 problemlos hinter einem Vigor 2500 laufen.

sgserl hat geschrieben:Freigegebene Ports an dei FBF sind 5070, 5072, 3478, 30.000-30.005 wie es auf der 1und1-FAQ empfohlen wird.

Also laut dieser FAQ sollten es nicht nur einzelne Ports im Bereich 5070, sondern mehrere sein, vor allem auch die ungeraden! Du hast doch nicht die FAQs fürs Softhpone einfach auf die Box übertragen? Laut hier braucht man 5070-5072, 30000-30005 und 3478-3479. Da hast du also auch noch Lücken, aber die sind eh uninteressant, weil fürs softhpone. Bei sipgate gibt es ja auch für Hardware Router völlig andere Ports als für X-Lite.

Für sipgate hast du einen STUN Server eingetragen, richtig? Der macht Portweiterleitungen in gewissem Grade überflüssig. Ohne STUN brauchte ich für sipgate 5060-5069, 5004-5009, 10000, 7077-7087.

Ich habe nie exakt zerdröselt, welche Ports ich für welchen Provider brauche, aber mit diesen Ports war ein Betrieb von 1&1, GMX und sipgate möglich.

Hast du UPNP aktiviert? Im IP-Phone-Forum schreiben Leute, dass diese Konfiguration nur mit aktivem UPNP läuft. Bei mir war das aber nicht der Fall.

Viele Grüße

Frank
Router: FBF 7050 14.04.15
Netz: T-Net analog mit 1und1 DSL 6000 (3072 kBit) + 1und1 Deutschland Flat
VoIP: 1und1, GMX und sipgate über FBF
Telefon: Siemens Telefon + Noname Schnurlos an FBF
frank_m
Super-User
 
Beiträge: 321
Registriert: Mi 12.10.2005 - 17:45

Beitragvon sgserl » So 19.03.2006 - 18:12

Hallo frank_m
vielen Dank für die Antwort, habe gerade eben mal die Ports erweitert. Ich glaube jedoch, dass ich dies schon mal getan hatte. Werde Dir berichten ob es was gebracht hat.
Gruss
SG
sgserl
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 09.02.2005 - 22:29
Wohnort: Erlensee

Beitragvon kdd » So 19.03.2006 - 20:41

Moin,
versuche mal folgendes:
Via Telent in den Vigor einloggen und dort den Befehl
sys sip_alg ?
eintippen. Je nachdem was der momentane Zustand ist (0 für disabled oder 1 für enabled) wählst du die jeweils andere Einstellung. Bei der obigen Eingabe bekommst du die Parameter und den momentanen Zustand zurück. Wenn mich nicht alles täuscht sollte sip_alg disabled sein. Der Befehl dazu lautet:
sys sip_alg 0
Bei mir hat das ne ganze Weile so funktioniert (FBF hinter Vigor) Nun habe ich mich jedoch umentschieden, und die FBF als Modem und Router eingesetzt. Damit kann die FBF ihre vollen Vorteile ausspielen. Der Nachteil ist, dass die FBF kein VPN Server ist, aber da ich hinter der FBF einen Vigor habe, kann der die PPTP Verbindungen, die von der Box kommen verarbeiten. Alternativ kann in die Box auch ein VPN Server eingebaut werden. Wer ein wenig Lust zum Basteln hat .......
TelAs: T-ISDN Call & Surf
DSLAs: TDSL Call & Surfl; dn/up = 11300/1000
HW: FBF 7390 mit LCR; FW FRITZ!OS 05.21
als DSL Router mit sipgate VoIP Account

mfG
kdd
Benutzeravatar
kdd
Foren-Ass
 
Beiträge: 716
Registriert: Di 13.11.2001 - 21:21
Wohnort: Hamburg


Zurück zu VoIP - Voice over IP

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron