Test in CHIP

Dynamische IP, Time Setup, Call Controll, PPP/MP Setup, CSM ...

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Beitragvon Hobbyfahrer » Di 11.02.2003 - 14:07

schaust Du hier:

http://www.chip.de/produkte_tests/produkte_tests_9514123.html


Über die Leistung der Telekom bin ich überrascht! Eine echte Alternative mal zu Draytek!


Thorsten
Hobbyfahrer
Ambitionierter User
 
Beiträge: 89
Registriert: Fr 18.10.2002 - 19:13
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Rheinlaender » Di 11.02.2003 - 23:31

Über die Leistung der Telekom bin ich überrascht! Eine echte Alternative mal zu Draytek!

Aber reichlich merkwürdige Produktauswahl, warum haben die denn den 2200W genommen, dem Telekom-Modell mit integriertem DSL-Modem und ohne ISDN entspricht doch viel eher dem 2600We? Der ist außerdem auch schneller, billiger, hat zwar auch keinen Druckerport, kann aber VPN, DynDNS etc. Ganz abgesehen davon, daß die geringere Geschwindigkeit des Draytek (max. 3,7 MBit/s.) wohl in der Praxis bei DSL Makulatur ist. Ich denke insgesamt schlägt sich Draytek gar nicht so schlecht, vielleicht müßten sie noch ein paar Euro billiger werden.

Im Zweifelsfall ist mir aber lieber, die stecken das Geld in die Qualität. Weißt Du wie das bei dem Telekom-Router ist? Hab da schon eine Menge Unsinn in "Tests" gelesen, hab nicht den Eindruck, daß die die Sachen immer wirklich selbst testen.

Gruß
Rheinländer
Benutzeravatar
Rheinlaender
Ambitionierter User
 
Beiträge: 58
Registriert: Sa 20.04.2002 - 16:05

Beitragvon deMattin » Mi 12.02.2003 - 01:41

Bezüglich der Tests muss ich Rheinlaender recht geben. Entweder wird gar nicht geschrieben wie und was getestet wurde, oder es wird beschrieben und dann strotzt es teilweise so vor Unsinn, dass es schon fast weh tut. (Zitat Chiptest: Außerdem wichtig: Um einen Rechner im Netzwerk zum Webserver zu machen, muss man ihm unbeschränkten Webzugriff geben können. DMZ (Demilitarized Zone) ist da das Stichwort - AUA!!)
Zu einem Routervergleichstest bei http://www.ZDnet.de habe ich mir mal die Mühe gemacht einen Test mal etwas zu kommentieren. http://www.vigor-users.de/wbbnews....rdid=12
Mittlerweile lese ich diese Tests nur noch mit einem leichten "Schmunzeln" - auch die, bei denen Draytek Router Testsieger oder "Empfehlungen der Redaktion" sind.

Die Features werden teilweise nur aus der Werbebroschüre abgeschrieben ohne sie jemals getestet zu haben.
Die Tester sind teilweise nicht in der Lage einen Router vernünftig zu konfigurieren.
Die abgespreckten Routervergleichslisten erlauben kein Bild der wirklichen Leistungsfähigkeit der Router - es wird nur das verglichen, was dem Tester wichtig erscheint. (Zitat Chiptest: Natürlich ist der Testsieger von der Telekom ohne Einschränkung empfehlenswert – das DSL-Modem ist schon drin, und auch sonst lässt er eigentlich keine Wünsche offen. - keine Wünsche des Testers, mir fällt aber noch einiges ein, was das Teil nicht hat und ich nicht mehr missen möchte)
Ich habe mir mal das Handbuch des Telekomrouters runtergeladen - er kann genau das, was im Test beschrieben wurde und keinen deut mehr. Keine frei konfigurierbare Firewall (nur wenige Portfilter definierbar), kein VPN, kein DynDNS, keine Static Routen, kein Syslog, kein SNMP, kein Telnet, kein Radius, kein Lan2Lan, kein Remote DialIn, kein Initialisieren der Internetverbindung durch externen Telefonanruf, kein Multi-Nat, kein abschaltbares WLAN, ...
Dafür gibt's ein paar nette Funktionen (z.B. URL-Sperre, Filter per Timescheduler steuerbar), die ich auch gerne im Vigor hätte.

Ich habe mich bisher mit keinem Stück Hardware so auseinandergesetzt wie mit dem Vigor (von meinem PC mal abgesehen ;)) - und eben genau das ist der Punkt. Das wirkliche Potential erschliesst sich meist erst, wenn man so eine Kiste wirklich "auseinandernimmt". Und da habe ich bisher in keinem Test auch nur annähernd den Eindruck gehabt, dass das wirklich gemacht wurde.

Der Telekomrouter mag ein nettes Teil sein - er hat aber eine andere Zielgruppe als ein Vigor-Router. Alles was hier nicht geht bzw. vorgesehen ist, wird auch nicht funktionieren. Kannst ja mal versuchen an die Telekom zu mailen und denen zu sagen, dass du gerne telnet im Router hättest - wenn viele nachfragen, dann wird es vielleicht eingebaut - im nächsten Modell ;)
Wenn du dir die Release History (http://www.vigor-users.de/fi_versionen.htm) z.B. des Vigor 2200 anschaust (es gibt auch andere Hersteller wo es ähnlich läuft), dann kannst du sehen, dass das ein Gerät ist, was im Rahmen seiner technischen Möglichkeiten ständig "funktionsreicher" und auch besser wird.

In diesem Vergleichstest fehlt definitiv eine echte Gegenüberstellung der Features. Dann ist mit keinem Wort der Firmwarestand der Router erwähnt (z.B. gerade beim WLAn hat/kann die Firmware auch Auswirkungen auf die Geschwindigkeit haben). Und warum haben die nicht die 2600er Serie vom Vigor dazugenommen? Weil sie gerade den 2200W seit einigen Monaten als Rezensionsexemplar bei sich rumliegen hatten? Oder weil so "gut" recherchiert wurde, das der Autor von dessen Existenz nichts wusste (Zitat: Eine "All-in-one"-Lösung liefert derzeit nur die Telekom. In deren Wireless-Router ist das DSL-Modem gleich eingebaut. - hahaha, der 2600W hat zusätzlich sogar noch den ISDN-Port, wäre das dann die "Mega-All-In-One"-Lösung?!)

Was ich hier schreibe gilt allgemein für alle Router. Ich denke also auch, dass über die anderen Kisten viel Unsinn oder "Halbwahrheiten" geschrieben werden. Und je nach Qualität des Testers! kommen die Teile am besten weg, die sich dem Autor am einfachsten in ihren Funktionen erschliessen - oder böswillig: die die er zuerst und am intensivsten getestet hat und für die letzten hat er dann keine richtige Lust mehr ;)

Meiner Meinung ist die beste Möglichkeit "seinen Router" zu finden, die Community und entsprechende Foren zu dem Router.
Also Features aller Router die in Frage kommen ermitteln, dann vergleichen, was einem davon wichtig ist oder wichtig werden könnte. Und anschliessend schauen (oder nachfragen), ob diese Funktionen wirklich sauber arbeiten. Und wenn ein Router keine Community hat, dann ist es ein Sprung ins kalte Wasser und man muss eben selber seine Erfahrungen machen.

Achja und nochwas - wenn du einen Vigor-Router z.B. bei TwoCom oder bei einem anderen "echten Fachhändler" (kein Kistenschieber) kaufst, hast du einen Support von Leuten, die sich mit dem Teil wirklich beschäftigen. Wenn du einen Telekomrouter kaufst, dann landest du bei Supportanfragen in einem Call-Center, wo eine absolut unwissende Person in einer Datenbank versucht dein Problem (mit eventueller Lösung) zu finden.

Um jetzt nochmal zu dem Punkt der WLAN-Geschwindigkeit zurückzukommen. Ich kann nur sagen, dass sie mir für meinen Laptop locker reicht - auch für den LAN-Traffic. Ob er schneller oder langsamer als andere ist, weiss ich nicht.
Aber wenn ich mir so die Qualität der von mir sicher nachprüfbaren Aussagen im Test anschaue, dann habe ich auch bei so einer recht gut nachprüfbare Aussage (wenn man denn alle Router haben sollte) so meine Zweifel, die in der Kompetenz des Testers begründet liegt.
Hat der Tester wirklich bei allen Routern die gleiche WEP-Verschlüsselung aktiviert? Wie verhalten sich die Router, wenn man WEP deaktiviert? Wie sieht die Übertragungsgeschwindigkeit bei einer anderen WLAN-Karte im Laptop aus?
Und ganz wichtig - Zitat Chiptest: Eine kleine Einschränkung müssen wir für den Test auf jeden Fall machen: Er spiegelt den aktuellen Stand der Firmware wider, die uns von den Herstellern zur Verfügung gestellt wurde. Heisst dass, das die die Router mit der Firmware getestet haben, mit denen die den Router als Testmuster erhalten haben? Dann unterstelle ich mal, dass die den 2200W schon länger bei Chip rumliegen haben (mit alter Firmware) weil ich mir nicht vorstellen kann, dass Draytek (Deutschland) den 2200W für einen aktuellen Vergleichstest zur Verfügung stellen würde, sondern eher den 2600W/We oder 2200We/W+.

Um es nochmal klarzustellen - es geht hier nicht darum, die Vigors in den 7ten Himmel zu loben und zu sagen, die wären die besten Geräte überhaupt. Das kann und will ich gar nicht beurteilen. Es geht mir nur darum, dass ich bisher noch keinen auch nur annähernd kompetenten Vergleichstest gesehen habe und diese Tests nur genau eine Aussage beinhalten, die ich (normalerweise) glaube:
Es gibt zum Testzeitpunkt die in dem Test vorgestellten Hersteller und die haben auch Router im Programm ;)

In dem Sinne, einen schönen Abend noch,
Martin



Edited By deMattin on Feb. 12 2003 at 01:53
http://www.vigor-users.de - Die Seite für User der Vigor-Router
Benutzeravatar
deMattin
Super-User
 
Beiträge: 448
Registriert: Mo 23.07.2001 - 19:40
Wohnort: Nordpott


Zurück zu Sonstige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron