Telekom VDSL ohne Telekom Router

Alles rund um die Hardware der DrayTek Vigor 2900 und Vigor 2900V Router Serie.

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Beitragvon DigitalPhoenix » Di 09.09.2008 - 01:10

Ok also vorne weg: Da das TCP/IP über PPPoE läuft kann es garnicht gehen die Leitung mit nem Switch zu taggen. Denkfehler meinerseits.
Ich habe das mit einem Routerboard gelöst (Miktotik) und mir EmbCop draufgeschmissen. Astrein! Nur mit dem Multicasten für's Glotze gucken wird das nichts out of the Box, aber wer will schon von seinem Provider verfolgen lassen wann er welche Filme guckt? ;-)
Als Alternative (bisl einfacher) zum EmbCop hätte ich DD-WRT in der x86 Version im Angebot. Kostet 20,- Euronen. Hab's gekauft aber noch nicht probiert. Auf den alten Routern lief es hervorragend.
Ich habe hier 8 Rechner hinter dem Teil und es langweilt sich massiv - trotz IDS (Snort), FIltern etc.

Gruß
DP
DigitalPhoenix
User
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo 14.04.2008 - 16:07

Beitragvon Dilas » Sa 18.07.2009 - 15:59

Petrus hat geschrieben:Du kannst keine Fremdhardware hinter dem VDSL-Modem der Telekom betreiben, weil die tagged VLAN nutzen. Was du machen kannst, ist den mitgelieferten VDSL-Router (oftmals Speedport) an der Leitung betreiben und dahinter den Draytek über IP-Routing. Das funktioniert ohne Probleme. Dazu aus dem LAN des Speedport in den WAN vom Draytek und in der Konfiguration des Draytek auf einwahl ins Internet , mit IP ROuting gehen, Breitband aktiv, folgende ip verwenden nutzen und dort eine IP für den WAN-Port des Draytek angeben, die im LAN-Bereich des Speedport liegt und den Speedport als Gateway eintragen ...


Ich bin zu dumm dafür...Unter "Einwahl ins Internet" finde ich bei WAN2 nicht die Option IP Routing.
Ist damit WAN IP unter dem Reiter "feste - dynamische IP" gemeint ?

by the way: Ich nutze einen Vigor 2820 - scheitert es daran?
Dilas
Grünschnabel
 
Beiträge: 5
Registriert: So 16.03.2008 - 11:08

Beitragvon ankn99 » Mi 11.11.2009 - 01:31

DigitalPhoenix hat geschrieben:Ok also vorne weg: Da das TCP/IP über PPPoE läuft kann es garnicht gehen die Leitung mit nem Switch zu taggen. Denkfehler meinerseits.
Ich habe das mit einem Routerboard gelöst (Miktotik) und mir EmbCop draufgeschmissen. Astrein! Nur mit dem Multicasten für's Glotze gucken wird das nichts out of the Box, aber wer will schon von seinem Provider verfolgen lassen wann er welche Filme guckt? ;-)
Als Alternative (bisl einfacher) zum EmbCop hätte ich DD-WRT in der x86 Version im Angebot. Kostet 20,- Euronen. Hab's gekauft aber noch nicht probiert. Auf den alten Routern lief es hervorragend.
Ich habe hier 8 Rechner hinter dem Teil und es langweilt sich massiv - trotz IDS (Snort), FIltern etc.

Gruß
DP


Auch wenn schon etwas veraltet, aber ich steh JETZT vor so einem blöden Problem !!

Welches Board hast du benutzt ??
Wo bekommt am das OS her ??

Vielen Dank für Deine AW schon einmal mi Voraus

ankn99
ankn99
Grünschnabel
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 11.11.2009 - 01:03

Vorherige

Zurück zu DrayTek Vigor 2900 / Vigor 2900V Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste