T-Online-Banking und Einwahl-Programme - Möglichkeiten der CAPI-Nutzung

Faxen, virtuelles Modem

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Beitragvon Riesling » Mi 19.03.2003 - 18:09

Hallo!
Ich spiele mit dem gedanken, mir den Vigor 2200W+ zuzulegen.
Ein paar Fragen dazu habe ich noch: Kann man T-Online-Banking weiterhin nutzen? Wie funktioniert dann die Einwahl in den internen Bereich von T-Online? Erledigt der Router dies dann auf Befehl der Onlinebanking-Software?!
Ich habe zur Zeit ISDN-XXL. Sonntags nutze ich die Einwahl-Software von www.billiger-surfen.de/xxl (sehr empfehlenswert!). Ist deren Nutzung über CAPI von jeden Rechner aus möglich? Kann man die Verbindung denn auch von jedem PC aus kappen?
Ich habe schon von Einwahl-Tools gelesen, die die Einwahl/Abwahl ins Internet ermöglichen, ohne daß dies automatisch vom Router aus erfolgt. Kann man diese Tools dann auch von jedem Rechner aus nutzen? Ist es dann z.B. möglich, daß ein PC sich einwählt, der andere PC die Verbindung dann trennt, wenn dies gewünscht ist?
Freue mich über jede Antwort!
Werde öfter mal ins Forum schauen :-)
ciao, Jürgen
Riesling
Grünschnabel
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 19.03.2003 - 18:04

Beitragvon Hobbyfahrer » Do 20.03.2003 - 15:59

Hallo,

so richtig verstehe ich Deine Fragen nicht.

Grundsätzlich kannst Du alles was mit T-Online möglich ist auch über den Roter machen, denn Deine Zugangsdaten liegen ja nun auf dem Router und darüber wird die Verbindung aufgebaut.

Über was für eine Software wählst Du dich denn bei T-Online ein? Die 0191011 ist für T-Online doch überall gleich egal wo Du wie wählst.

Den Router kannst Du so einstellen wie Du willst entweder die Verbindung immer offen (etwas teuer bei ISDN) oder nur nach Bedarf! D.h. der Roter beuat die Verbindung ab wenn kein PC eine Anforderung ins Internt hat!

Du kannst auch verschiedene Filter bauen, um zu entscheiden wer, wann, was darf.



Thorsten
Hobbyfahrer
Ambitionierter User
 
Beiträge: 89
Registriert: Fr 18.10.2002 - 19:13
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Hobbyfahrer » Do 20.03.2003 - 16:02

Noch eine Anmerkung!

Du brauchst keine Capi mehr, da Du die Verbindungen über das Ethernetnetzwerk aufbaust!

Die Capi kannst Du z.B. fürs Faxen mit der VTA 2.0 nutzen!

Thorsten
Hobbyfahrer
Ambitionierter User
 
Beiträge: 89
Registriert: Fr 18.10.2002 - 19:13
Wohnort: Hamburg

Beitragvon kdd » Do 20.03.2003 - 22:16

Hi,
Hallo!
Ich spiele mit dem gedanken, mir den Vigor 2200W+ zuzulegen.

Schön!
Kann man T-Online-Banking weiterhin nutzen?

Ja, solange Du einen T-Online Tarif nutzt, und die Kennung im Router entsprechend hinterlegt ist!
Wie funktioniert dann die Einwahl in den internen Bereich von T-Online?

T-Online braucht keine "extra" Einwahl fürs Banking. Über IP wird nur das entsprechende Gateway zur T-Online Banking Software der Banken angegeben. Solange Du über T-Online "eingewählt" bist, kannst Du auch T-Online Banking machen. Ob über LAN (Router) oder DFÜ ist wurscht.
Erledigt der Router dies dann auf Befehl der Onlinebanking-Software?!

Wenn Du es so ausdrückst ??? Der Router routet einfach nur, das ist sein Job!
Ich habe zur Zeit ISDN-XXL. Sonntags nutze ich die Einwahl-Software von www.billiger-surfen.de/xxl (sehr empfehlenswert!. Ist deren Nutzung über CAPI von jeden Rechner aus möglich?

Ich weiß nicht, wie die funktioniert ??? ; nehme mal an, dass Du verschiedene Rufnummern zu verschiedenen Zeiten nutzen willst, und entsprechend ändern musst oder? Das macht Dir dann die Software ?
Über den Router ist das nur mit einigem Aufwand möglich. Die o.g. Software hilft Dir nicht. Sie müsste ja im Router laufen.
Soweit ich mich erinnere gibt es zu diesem Thema aber einige Hinweise bei den vigor-users.
Kann man die Verbindung denn auch von jedem PC aus kappen?

siehe oben...ich verstehe aber nicht wozu?
Ich habe schon von Einwahl-Tools gelesen, die die Einwahl/Abwahl ins Internet ermöglichen, ohne daß dies automatisch vom Router aus erfolgt. Kann man diese Tools dann auch von jedem Rechner aus nutzen?

Ich lese immer Einwahl Tools. Im Grunde wird diese Aufgabe einzig und allein dem Router übertragen. Einwahl - Tools auf PC's dienen immer nur dem autarken, selbständigen Zugang.
Das setzt dann entweder einen weiteren Zugang der PC's zum Internet voraus, oder Du sprichst von der Möglichkeit über die Virtual CAPI Ports des Routers entsprechend die DFÜ Verbindungen aufzubauen.
Für beide Fälle gilt, dass das bei isdn maximal 2 mal geht, dann sind beide Kanäle belegt, und nix geht mehr.

Mit so einem Vorgehen umgehst Du sozusagen den Vorteil und die Funktion des Routers, nämlich eine Internet - Verbindung mehreren PC's auf sichere Art und Weise zur Verfügung zu stellen. Den Router brauchst Du dann garnicht, zumal die virtual CAPI des Vigors nicht gerade das gelbe vom Ei ist!
Ist es dann z.B. möglich, daß ein PC sich einwählt, der andere PC die Verbindung dann trennt, wenn dies gewünscht ist?

Das dann von jedem andern PC auch noch unterbrechen zu können, bedeutet ziemliches Chaos für die Nutzer, die grad Online sind und dann "abgehackt" werden.
Hört sich jedenfalls merkwürdig an und waahhnsinnig kompliziert von der Verwaltung! Wer hat jetzt noch über irgendetwas eine Kontrolle?

Mein Vorschlag: Entweder man benutzt einen Router wegen seiner Vorteile, oder man lässt alles beim Alten, und hat in jedem PC autarke DFÜ Software Einwahl- Tools via (Modem, isdn oder DSL).

Das setzt viele Überlegungen voraus, was die zukünftige Nutzung des Internets in Deiner Umgebung betrifft.
Bist Du Single in einer riesigen Wohnung mit zig PC's, die Du alle nur selbst bedienst, kannst Du sie autark lassen.
Sind mehrere Nutzer an mehreren PC's (nicht nur Sonntags) da, sollte man sich überlegen evt. auf DSL umzustellen und eine Flatrate oder einen Volumentarif nutzen. Nur, um zwei extreme darzustellen. Irgendwo dazwischen muss Dein Profil liegen!

Die laufende Umstellerei auf irgendwelche Nummern die gerade genutzt werden können, wird wahrscheinlich auch irgendwann so aufwändig und fehleranfällig, dass es keinen Spass mehr macht.
Alles nur meine Meinung! ;)
Freue mich über jede Antwort!

Das geht den meisten hier so ;)
Werde öfter mal ins Forum schauen :-)

Viel Spass und Verstehen beim Lesen!
TelAs: T-ISDN Call & Surf
DSLAs: TDSL Call & Surfl; dn/up = 11300/1000
HW: FBF 7390 mit LCR; FW FRITZ!OS 05.21
als DSL Router mit sipgate VoIP Account

mfG
kdd
Benutzeravatar
kdd
Foren-Ass
 
Beiträge: 716
Registriert: Di 13.11.2001 - 21:21
Wohnort: Hamburg


Zurück zu Virtual TA und Remote CAPI

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron