routerverbindung haut mal wieder ab.verschlüsselung??

Alles rund um die Hardware des DrayTek Vigor 2500 und des DrayTek Vigor 2500We.

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

routerverbindung haut mal wieder ab.verschlüsselung??

Beitragvon sea » So 19.02.2006 - 09:56

hallo und guten morgen,
ich finde hier leider nicht das was ich brauche,
also frage ich selber.

habe seit ca. 3 tagen erneut das problem,das die internetverbindung abhaut,für kurz.
und dann mein netzwerk nicht zu finden ist:-(
ich habe einen vigor 2500we mit dem gehe ich ohne kabel ins netz.
mein PC(kein notebook!) steht ca. 15m davon entfernt,im 1. stock.
router ist unten im flur.
bisher hatte ich (seit ca.2,5jahren)immer einwandfreie verbindung.
nun haben 2meiner nachbarn auch inet,
und ein netzwerk.
das meiner nachbarin hat einen anderen namen,
und ist verschlüsselt,
meines nicht,wo wir beim nöächsten problem wären.
der router lässt sich von mir nicht verschlüsseln.
immer wenn ich die zeichen eingeben will,
erzählt er mir was von 5 in der länge(??)
und kann ich meinem netzwerk, welches zur
zeit default heißt,einfach einen anderen namen geben?

gibt es gut verständliche links dazu?(für pcblonde;-))

danke schon mal für die antworten.
lg
sea
User
 
Beiträge: 14
Registriert: Do 15.12.2005 - 21:24

Beitragvon frank_m » So 19.02.2006 - 10:34

Hallo,

Im Handbuch des Vigors ist genau beschrieben, sogar mit Beispielbildern, wie man die Einstellungen vornimmt. Das Handbuch gibt es z.B. auf der CD des Vigors oder hier: Draytek

Die Verbindungsprobleme könnten darauf zurückzuführen sein, dass deine Nachbarn auf dem gleichen Kanal funken, wie du. Wechsle mal den Funkkanal in den generellen Einstellungen für WLAN.

Der Name des Netzes hat mit der Verschlüsselung gar nichts zu tun. Den kann man im Router doch einfach im Feld SSID eintragen und gut is. Auf Sonderzeichen sollte man aber verzichten.
Die Einstellung ist ebenfalls in den generellen WLAN Einstellungen zu finden, direkt über dem Kanal.

Die Verschlüsselung wechselt man in den WEP Einstellungen. Oben kann man aussuchen, ob man WEP 64 oder WEP 128 benutzen will.

Es ist SEHR empfehlenswert, eine Verschlüsselung zu aktivieren, sonst können andere Leute auf deine Kosten im Internet surfen. Und noch schlimmer: Wenn sie verbotene Sachen über deinen Anschluss machen, bist DU derjenige, der dafür zur Verantwortung gezogen wird!

ABER VORSICHT: Wenn du nur über WLAN mit dem Router verbunden bist und an irgendwelchen WLAN Einstellungen herumspielst (vor allem Schlüssel), dann musst du dir sehr genau merken, was du tust, sonst bekommst du keinen Zugang mehr. Die neue SSID und den neuen Kanal sollte Windows noch selbst wieder finden, aber wenn du den Schlüssel nicht mehr weist, den du eingebeben hast, dann hast du verloren. Dann bleibt dir nur noch, eine Kabelverbindung zum Router herzustellen und die Einstellung darüber zu verändern.

Viele Grüße

Frank
Router: FBF 7050 14.04.15
Netz: T-Net analog mit 1und1 DSL 6000 (3072 kBit) + 1und1 Deutschland Flat
VoIP: 1und1, GMX und sipgate über FBF
Telefon: Siemens Telefon + Noname Schnurlos an FBF
frank_m
Super-User
 
Beiträge: 321
Registriert: Mi 12.10.2005 - 17:45

Beitragvon sea » So 19.02.2006 - 11:13

Die Verbindungsprobleme könnten darauf zurückzuführen sein, dass deine Nachbarn auf dem gleichen Kanal funken, wie du. Wechsle mal den Funkkanal in den generellen Einstellungen für WLAN.


das haben wir geändert, wir sind weit genug auseinander, ich auf 1 ,der 1. nachbar auf 6 und der 2. auf der 13.
also daran dürfte es nicht liegen.

das mit der beschreibung,die kenne ich, entweder die hex,oder die anderen zeichen,beides geht aber nicht:-(
ich säge mir immer den ast ab..........

gut, dann kann ich also mein netz von default in bsp. xyungeloest umbenennen.

wenn ich dann noch ein passwort auf den router lege,
dann kann mir keiner auf die konfiguration.

wir hatten mal eine wep verschlüsselung drin,
kann es damit zu tun haben, das es jetzt nicht geht?
sea
User
 
Beiträge: 14
Registriert: Do 15.12.2005 - 21:24

Beitragvon sea » So 19.02.2006 - 13:15

hallo, habe den zettel vor mir liegen,
was bitte ist eine airport karte??
denn mit einer airport karte müssen die hex-schlüsselstellen mit dem dollorzeichen anfangen,
und bei den ascIIschlüssel stellen denn mit vigor....?
sea
User
 
Beiträge: 14
Registriert: Do 15.12.2005 - 21:24

Beitragvon frank_m » So 19.02.2006 - 16:35

Hallo,

alles ein wenig kryptisch, was du da von dir gibst.
denn mit einer airport karte müssen die hex-schlüsselstellen mit dem dollorzeichen anfangen,
und bei den ascIIschlüssel stellen denn mit vigor....?

Ist das deutsch?

Eine Airport Karte ist eine WLAN Karte von Apple. Kann sein, dass die die Schlüssel nur im HEX Format will. Es kann auch sein, dass die nur WEP 64 unterstützt. Wenn die Hexschlüssel bei der Karte mit $ anfangen müssen, bitte, dann trage sie mit $ im MacOS ein. Das ist dem Router aber egal, da müssen sie im Format 0x1122334455 sein. Wichtig ist, dass die Ziffern identisch sind.

Welches Betriebssystem/Treiber/WLAN Karte nutzt du überhaupt? Apple mit MacOS? Vielleicht hilft dieser Link dann weiter. In dem Falle nutzt man wirklich am Besten Schlüssel im HEX Format. Besser mit WEP128, nur im Notfall mit WEP64. Auch ganz wichtig: Achte darauf, dass auf beiden Seiten das gleiche WEP aktiviert ist. Wenn eins auf WEP128 und das andere auf WEP64 steht, dann klappt es nicht. Um die Verwirrung komplett zu machen: WEP64 heißt manchmal auch WEP40 und WEP128 heißt WEP104. Es ist in beiden Fällen das gleiche.

Bei WEP 64 muss die Länge das Passwortes 5 Byte (ASCII) sein oder 0x + 10 Zeichen bei HEX ($ + 10 Zeichen im MacOS). Bei WEP 128 müssen es 13 Byte (ASCII) oder 0x + 26 Zeichen bei HEX sein (bzw. $ + 26 Zeichen). Die Zeichen bei HEX Schlüsseln dürfen nur aus den Zeichen 0 - 9 und A - F genommen werden. Wichtig ist, dass auch die Position des Schlüssels immer die gleiche ist. Im Vigor kann man bis zu 4 eintragen, den ersten sollte man benutzen. Das ist der, den die meisten Karten automatisch nehmen. Bei einigen Karten kann man ebenfalls bis zu 4 Schlüssel eintragen, dann nimmt man auch einfach den ersten.

Was heißt, ich säge mir immer den Ast ab? Das anschließend die WLAN Verbindung nicht mehr tut? Das habe ich doch extra geschrieben: Wenn du einen Schlüssel eingibst, DANN MUSST du den Schlüssel auch im Betriebssystem eingeben, damit die Verbindung wieder geht. Das ist normal so. Man muss den Schlüssel auf beiden Seiten der Strecke eingeben. Sonst geht es nicht.

Ob da schon mal ein Schlüssel drin war, ist völlig egal. Wenn die beiden Schlüssel auf Position 1 in MacOS und im Router gleich sind, dann geht es auch.

Viele Grüße

Frank
Router: FBF 7050 14.04.15
Netz: T-Net analog mit 1und1 DSL 6000 (3072 kBit) + 1und1 Deutschland Flat
VoIP: 1und1, GMX und sipgate über FBF
Telefon: Siemens Telefon + Noname Schnurlos an FBF
frank_m
Super-User
 
Beiträge: 321
Registriert: Mi 12.10.2005 - 17:45

Beitragvon sea » So 19.02.2006 - 17:40

hallo,
nein ich benutze windows XP mit dem sp1,
ich las es nur,zum schluss.
also wollte ic hwissen was eine airport karte ist.

bin jetzt erstmal soweit,das ich in ruhe suche und gar nichts machen werde.
hier im umkreis von 500m ist keiner der auf mein netzwerk gehen kann/würde,
und erst recht kein hacker......
aber ich habe gesehen, das ich etwas mit meiner wlan karte im pc und dem router machen muss.
sea
User
 
Beiträge: 14
Registriert: Do 15.12.2005 - 21:24

Beitragvon sea » So 19.02.2006 - 17:49

ach ja, habe versucht den hex schlüssel einzugeben,und spasseshalber erstmal den genommen, der im bild zu lesen ist,
der geht nicht die länge muss 5 sein, das sind dann die asII zeichen, will ja aber die hex.............(??)
sea
User
 
Beiträge: 14
Registriert: Do 15.12.2005 - 21:24

Beitragvon sea » So 19.02.2006 - 19:09

glaube bin kurz vorm aha erlebnis,
habe mir mal etwas runtergeladen über netzwerk etc...
da muss ich erst an meiner wlan karte im PC,einstellungen vornehmen,die ist für die wep zur zweeit deaktiviert....

kannst du mir da soetwas wie ein zustimmendes kopfnicken oder ähnliches geben?

lg sea
sea
User
 
Beiträge: 14
Registriert: Do 15.12.2005 - 21:24

Beitragvon frank_m » So 19.02.2006 - 21:28

Hallo,

wer sagt dir, dass der Hacker nicht mal eben für 5 Minuten bei dir vorm Haus parkt und dein Netzwerk für den entscheidenden Angriff missbraucht?

Aber zurück zum Thema. Die Einstellungen des Treiber unter Windows müssen natürlich stimmen. Wie ich bereits schrieb: Schlüssel müssen im Router UND in Windows eingegeben werden. Einige Karten fragen automatisch, wenn sie auf ein verschlüsseltes Netz treffen, bei anderen muss man es manuell eintragen. Achte darauf, die gleiche Verschlüsselung zu benutzen, wie im Router eingestellt ist (WEP64 oder WEP128).
Hast du die HEX Schlüssel im richtigen Format eingegeben, mit 0x davor und zeichen nur von 0-9 und A-F, 10 Zeichen bei WEP64 oder 26 Zeichen bei WEP128.
Wenn du Schwierigkeiten mit den HEX Schlüsseln hast, dann nehme doch einfach ASCII Schlüssel. Aber achte auf die Länge: 5 Zeichen bei WEP64, 13 Zeichen bei WEP128.

Viele Grüße

Frank
Router: FBF 7050 14.04.15
Netz: T-Net analog mit 1und1 DSL 6000 (3072 kBit) + 1und1 Deutschland Flat
VoIP: 1und1, GMX und sipgate über FBF
Telefon: Siemens Telefon + Noname Schnurlos an FBF
frank_m
Super-User
 
Beiträge: 321
Registriert: Mi 12.10.2005 - 17:45

Beitragvon sea » So 26.03.2006 - 20:03

ich bin wieder da, ohne verschlüsselung,
ich kriege den kasten nicht verschlüsselt,
5 ASCII-zeichen sind doch zb:"BC345" oder nicht??da sagt er mir the lenght must be 5!!:-(

drehe langsam durch............
habe aber ein pass auf dem router,und schonmal und die zugangskontrolle aktiviert........aber mein netzwerk ist noch offen.

hat jemand ne idee?

habe ja den vigor 2500we,und die netzwerkkarte ist von medion, ..
danke schön:-)
sea
User
 
Beiträge: 14
Registriert: Do 15.12.2005 - 21:24


Zurück zu DrayTek Vigor 2500 Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron