Public HotSpot

Wireless LAN Setup und alles was sonst noch zum Thema gehört

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Public HotSpot

Beitragvon nobody » So 18.12.2005 - 22:45

Hi,
Hat jemand Erfahrung, obe es in der BRD eventuelle Rechtsprobleme gibt, einen public HotSpot zu betreiben?

Heisst: Muss ich als Betreiber nachweisen, dass keiner, der den HotSpot benutzt eine Straftat mittels der Verwendung begehen kann, bzw. muss ich die Nutzung protokollieren oder ein Agreement vorschalten, dass ich aus dem Schneider bin ?

Danke!
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1332
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon zaggi » Do 29.12.2005 - 05:52

Das ist nicht ganz unproblematisch. Eine ganze Menge Infos dazu findest Du hier:

http://mobileaccess.de/wlan/?go=forum&action=read&msgid=12&sid=
Vigor 2200VG
Benutzeravatar
zaggi
Ambitionierter User
 
Beiträge: 32
Registriert: Mi 28.12.2005 - 19:00

Beitragvon nobody » Do 29.12.2005 - 10:49

Hallo,
Danke für den Link!
Ich habe mich schon ein bisschen gewundert, dass niemand da etwas dazu zu bemerken hat, aber das Thema scheint schwierig zu sein.

Diese Seite habe ich auch schon mal gelesen. Die Auskünfte sind jedoch recht verwirrend, und das Dokument eines Anwaltes, auf das dort ein Link zeigt, ist leider nicht erhältlich.

Ich denke ich werde jetzt, um sicher zu gehen, einen Anwalt mit der Klärung beauftragen, oder zumindest seine Meinung einholen.

Interessante punkte dort:
1.) Man muss eventuell den eigenen provider Fragen (aua) !
2.) wenn weniger als 1000 clienten sind, muss man eventuell keine Vorkehrungen treffen, die sessions zu protokollieren
3.) Eventuell muss bei der RegTP eine kostenlose oder kostenpflichtige Lizenz beantragt werden.
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1332
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon zaggi » Do 29.12.2005 - 11:45

Hi!
Keine Ursache. Das Thema ist zumindest ein wenig umfangreich :-)

Einen Anwalt für Medienrecht zu konsultieren ist sicherlich eine vernünftige Idee. Adhoc fallen mir jedoch zig Gründe ein, die gegen die Einrichtung eines offenen WLANs sprechen.

- Den Provider muss man nicht unbedingt fragen. Ein Blick in die allgemeinen und ggf. besonderen Geschäftsbedingungen ist höchstwahrscheinlich auch sehr aufschlußreich. Meiner Kenntnis nach, gibt es keinen Provider der eine solche Nutzung nicht in den AGB / BGB verbieten würde.

- Auch nicht vernachlässigen sollte man folgenden Gedankenansatz: Ein in dem WLAN eingebuchter client ist mit einem Virus, Wurm, Trojaner verseucht und versendet beispielsweise massenhaft SPAM. Unangenehme Konsequenz daraus wird beispielsweise die Sperrung des Anschlusses sein.
Vigor 2200VG
Benutzeravatar
zaggi
Ambitionierter User
 
Beiträge: 32
Registriert: Mi 28.12.2005 - 19:00

Beitragvon nobody » Do 29.12.2005 - 12:17

Ich würde ja auch nur http und https verbindungen zulassen - damit wäre der meiste Ärger, den man sich einhandeln könnte ja geblockt.
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1332
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45


Zurück zu Wireless

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron