Problem Vigor 2500 Einwahl und Abbruch

Alles rund um die Hardware des DrayTek Vigor 2500 und des DrayTek Vigor 2500We.

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Beitragvon habausch » Mi 13.08.2003 - 00:37

hallo,
bin zum ersten mal da.
Vigor 2500 seit 4 Wochen. Treibt mich in den Wahhnsinn.
Bricht die Verbindung ab, braucht zur Syncronisation immer Stunden. Mehr offline als online.
Keiner kann/will helfen ( Draytek , 1und1).
So nun kommts, schließe ich ein geliehenes banales Teledat 300 an funz alles hervorragend.
( Mir ist bekannt dass die Telekom-Leitung zurVermittlung nicht mehr optimal ist)
Aber hat der Vigor damit besondere Probleme. Nach Auskunft der Supportabteilung nicht.
Wer hat gleiche Erfahrungen ? Oder noch besser, wer hat Rat.Welches Modem in Kombi mit welchem Router iist hier optimal. Eigentlich ist es mir wurscht was es kostet, es sollte einfach nur gehen.
Gruss Hans-Dieter
habausch
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 13.08.2003 - 00:25

Beitragvon aTOMic1971 » Mi 13.08.2003 - 20:02

Hi,
bei mir funktioniert der vigor tadellos.
habe allerdings schon gehört (vermutung) das der vigor probleme hat wenn der telekomvermittlungskasten ziemlich weit weg ist. guck mal wenn er online ist deine snr-margin und loop att werte an.margin sollte so 40 (besser mehr) haben und loop att nicht mehr als 20. meine werte sind aber eher auch schlecht: 23 bei margin und 60 bei loop und es funktioniert trotzdem bestens.

gruss

TOM
... theoretisch kein Problem ... aber praktisch schon ... ???
Oder wollt ihr euer Taschengeld ein wenig aufbessern ?

http://www.u-n-f.com/papers/Leergut-Automaten-Hack.txt
Benutzeravatar
aTOMic1971
Ambitionierter User
 
Beiträge: 98
Registriert: Sa 09.08.2003 - 15:46

Beitragvon habausch » Do 14.08.2003 - 00:12

hier eine antwort von draytek selbst:

Guten Tag Herr Bauschert,

die Telekom hat DSL Anschlüsse verlegt, die nicht der UR2 Spezifikation
entsprechen. Dies ist wahrscheinlich auch bei Ihnen der Fall. Daher kann der
Router nicht korrekt synchronisieren.

Ich schlage Ihnen vor den Vigor 2500We privat zu verkaufen und das Modem der
Telekom z.B. Mit dem Vigor 2200WE zu nutzen. Dieser hat ansonsten die
gleichen Funktionalitäten wie der Vigor 2500We, außer das integrierte ADSL
Modem.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Ring

Tja , was soll ich dazu sagen :
Telekom meinte , der Teledat 130 , wäre das Gerät für mich.
habausch
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 13.08.2003 - 00:25

Beitragvon aTOMic1971 » Do 14.08.2003 - 17:07

Hi,
tja das gibts noch. ur-2 ist der neue standard liegt dann wohl am t-dsl anschluss der telekom.
Hier ein info link:
http://www.quante-netzwerke.de/html/u-r2_interface.html
Hier nochn Beispiel:
hallo,

das eigentliche problem liegt also mehr oder weniger auf der seite des grossen T ?

das router und modem miteinanderkönnen habe ich auch so einigermassen verstanden - da ja auch alle passenden lämplein brennen.

ergo ist der dslam nicht der richtige ?

was tun spricht zeus ?

ist es zeit für ein neues modem ?

ur-2 oder nicht ist offenbar egal - ja ?

vielen dank auf jeden fall ... wie gesagt ich verstehe das wohl alles langsam aber sicher.

lg rainer

der sicher noch mal kommt unbd ein paar fragen stellt.


HWurst2
Hi!

Das Problem ist folgendes:
Bei den "alten" DSLAMs, also im Grunde das Gegenstück zu deinem Modem, war es so, dass die t-com dir das Modem kostenlos gestellt hat. Diese Modems funktionierten nur an diesen DSLAMs.

Die heutigen DSLAMs sind gemäß einem Standart eingerichtet, der UR2 (bzw., ich meine, die t-com hat in ihrer "Regelwut" diese nun sogar in 1TR6 umbenannt; können Hansi, Snowman oder Tele-Fisi besser was zu sagen) heißt.
Das bedeutet, dass nun jedes Modem, dass diesen Standart beherrsch an jedem DSLAM betrieben werden kann.
Seit einiger Zeit ists so, dass alle neu geschalteten dsl-Anschlüße auf UR2 geschalett werden.

Das Problem in deinem Fall:
Wenn du nun eine UR-2 Gegenstelle hast, so funktioniert dein altes Modem nichtmehr. Dem Router ists egal ob UR-2 oder net, liegt am Modem.

Du brauchst ein UR-2 fähiges Modem mit Ethernetanschluß (Teledat 300 LAN, Teledat 330 LAN...) um es an deinem Router zu benutzen.
Das wäre der einfachste Weg für dich.
Gibts relativ günstig bei eBay.


Gruß
Sven

In deinem fall ist es grad andersherum, du hast keine ur-2 gegenstelle deshalb funzt es nicht.
gruss,

TOM.
... theoretisch kein Problem ... aber praktisch schon ... ???
Oder wollt ihr euer Taschengeld ein wenig aufbessern ?

http://www.u-n-f.com/papers/Leergut-Automaten-Hack.txt
Benutzeravatar
aTOMic1971
Ambitionierter User
 
Beiträge: 98
Registriert: Sa 09.08.2003 - 15:46

Beitragvon aTOMic1971 » Fr 15.08.2003 - 20:33

Hi,
habe gehört das man seinen alten dsl anschluss auf ur-2 schalten lassen kann. Es soll kostenlos sein.
Telekom fragen !
Gruss,
TOM
... theoretisch kein Problem ... aber praktisch schon ... ???
Oder wollt ihr euer Taschengeld ein wenig aufbessern ?

http://www.u-n-f.com/papers/Leergut-Automaten-Hack.txt
Benutzeravatar
aTOMic1971
Ambitionierter User
 
Beiträge: 98
Registriert: Sa 09.08.2003 - 15:46


Zurück zu DrayTek Vigor 2500 Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron