PhoneTools - Problem beim faxen mit PhoneTools

Faxen, virtuelles Modem

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Beitragvon klasen » Mi 12.06.2002 - 11:37

Hi,

bin bald am verzweifeln! Bin mit meinem Vigor 2200x( v2.1a) mehr als zufrieden.
Jetzt wollte ich die Option Faxen per PhoneTools nutzten. Dazu habe ich alle Capi's auf der W2K Maschine geloescht, und die VT Tools installiert. Connect besteht, da Icon in der TaskLeiste gruen.
Nach der erfolgreichen installation von den PhoneTools, kann ich auch 'EIN' Fax senden. Sobald ich den Versuch starte, ein zweites Fax zu senden, versucht PhoneTools die Nummer anzu waehlen (gelber Hintergrund) wechselt dann zur Initalisieung (gruener Hintergrund) und meldet dann, gewaehlte Nummer besetzt. Was nicht stimmt, da das Empfaengerfax neben mir steht, und frei ist.
Sobald ich den Vigor resete, kann ich ein fax senden, beim zweiten tritt wieder das selbe Problem auf.
Auch verschiedene Capi Version zeigten das selbe Problem.

Hat jemand ne Idee? Ich waere Euch sehr dankbar.

Gruss Klasen
klasen
Grünschnabel
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 12.06.2002 - 11:26

Beitragvon Cardan » Mi 12.06.2002 - 18:28

Redirecte mal den Port 56415 auf eine IP, die Du nicht im >Statische Route Setup< eingetragen hast, z. B. 192.168.5.0
Damit ist dieser Port nicht nur stealth, bei mir haben sich damit solche Probleme, wie Du sie beschrieben hast, verabschiedet.

CU
Das Gesetz, dass alles, was schief gehen kann, auch todsicher schief geht, wird durch den Computer optimiert, von grafischen Oberflächen zu ungeahnter Vollkommenheit ausgebaut und durch das Internet weltweit verbreitet.
Cardan
Power-User
 
Beiträge: 226
Registriert: So 29.04.2001 - 11:04
Wohnort: Tübingen

Beitragvon IMS » Mi 31.07.2002 - 00:36

Hallo Cardan,

habe genau das Problem was Clasen hat. Habe dann die Jungs von 2-Com angerufen, die mir einen neueren Treiber von VT empfohlen haben. Problem bleibt aber leider erhalten. Habe dann versucht in dem 2200X Deinen Vorschlag einzugeben. Bitte hilf mir einmal wo und in welchem Menue ich was eingeben muss, damit ich nach dem Reseten des Routers mehr als ein FAX senden kann.

schon mal vielen Dank an Dich

Michael

PS: Ich habe Deine Lösung ( leider bevor ich gemerkt habe, das ich nicht weiß wo und wie ich Deine Lösung in den Router eingebe ) dem Service mitgeteilt. Als ich sagte, das die Lösung aus dem Forum habe, wurde ich nach dem Namen des Schreibers, also Deinem gefragt. Kommentar vom Service :" Cardan ist uns schon lange bekannt und gilt bei uns als absoluter Spezialist. Wenn er das so schreibt, wird es funktionieren. "
IMS
Grünschnabel
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi 31.07.2002 - 00:24

Beitragvon Cardan » Mi 31.07.2002 - 05:26

Hi IMS,

Im Router Webkonfigurator klickst Du auf NAT Setup:

> Advanced Setup> NAT Setup> Port Redirection.

Dort vergibst Du einen beliebigen Service-Namen in einer freien Zeile, stellst als Protokol TCP ein. Bei public port und bei private port muss jeweils 56415 eingetragen werden....na ja...und als private ip tippst Du eine ip aus Deinem Adressbereich ein, die in Deinem LAN garantiert keinem anderen pc zugeteilt ist (oder lässt das Feld einfach leer).
Ein reboot ist wohl nicht nötig, ich würd ihn aber trotzdem machen :p

Wenn´s Probleme gibt melde Dich einfach wieder.

CU

Cardan
Das Gesetz, dass alles, was schief gehen kann, auch todsicher schief geht, wird durch den Computer optimiert, von grafischen Oberflächen zu ungeahnter Vollkommenheit ausgebaut und durch das Internet weltweit verbreitet.
Cardan
Power-User
 
Beiträge: 226
Registriert: So 29.04.2001 - 11:04
Wohnort: Tübingen

Beitragvon IMS » Mo 05.08.2002 - 15:50

Hallo Cardan,

habe Deine Port umleiting realisiert. Nun steht inder Portumleitungstabelle unter Index 1 : Dienst: Fax / Protokoll: TCP / Öffentllicher: 56415 / Inerne IP: 192.168.1.200 / Interner: 56415 / Aktiv: Angeklickt. Und bin Dir sehr dankbar, das Du mir geholfen hast. Nun kann man mehrere Faxe versenden.

Habe aber schon wieder ein Problem. Da ich nun natürlich mehrfach das Faxen ausprobiert habe, fiel mir auf, das das analoge Faxgerät ( Was neben mir stand ) nach der Faxübertragung auf Störung geht. Auch ein Fax an mein Faxgeräte ( zwei Strassen weiter ) lösen an meinem Gerät ( Nicht Baugleich mit dem Ersten ) eine Störung aus, die man nur durch drücken der STOP-Taste wegbekommt. Das ist natürlich nicht so schön, da, nach der Störung kein Fax mehr angenommen wird. Auch möchte ich den Kunden meines Freundes mit dem Zusenden eines Faxes nicht jedesmal eine Störung mitrübersenden.

Das Protokoll im Bvrp - Programm weißt KEINE Störung bei der getätigten Faxaktion aus.

Ob Du nochmal so freundlich wärst, mir bzw. meinem Freund zu helfen ?

Mit kalten und nassen Grüssen aus dem Norden

Michael
IMS
Grünschnabel
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi 31.07.2002 - 00:24

Beitragvon Cardan » Mo 05.08.2002 - 16:16

IMS hat geschrieben:....fiel mir auf, das das analoge Faxgerät ( Was neben mir stand ) nach der Faxübertragung auf Störung geht. Auch ein Fax an mein Faxgeräte ( zwei Strassen weiter ) lösen an meinem Gerät ( Nicht Baugleich mit dem Ersten ) eine Störung aus, die man nur durch drücken der STOP-Taste wegbekommt...

Frage(n): nach welcher Faxübertragung tritt das Problem mit dem Analog-Fax auf (nach Faxübertragung per PC oder per Analogfax)? Hängst Du an einer Nebenstelle? Welche TK-Anlage verwendest Du und wie ist die eingestellt (Fax-Tel-Kombi? separate MSN? etc.)?

Und vor allem: hast Du auch die Sprach- und Faxannahme in den Phonetools deaktiviert? Wo kommt das ISDN-Kabel her, was Du in den Router steckst (So-Bus des NTBA oder So-Schnittstelle der TK-Anlage)? Hast Du eigentlich einen Mehrgeräteanschluss?

CU
Das Gesetz, dass alles, was schief gehen kann, auch todsicher schief geht, wird durch den Computer optimiert, von grafischen Oberflächen zu ungeahnter Vollkommenheit ausgebaut und durch das Internet weltweit verbreitet.
Cardan
Power-User
 
Beiträge: 226
Registriert: So 29.04.2001 - 11:04
Wohnort: Tübingen

Beitragvon IMS » Mo 05.08.2002 - 21:10

Hallo Cardan,

- wenn ich vom Notebook via BVRP auf das analog Fax im selben Raum ( auch woandershin ) faxe.
- Keine Nebenstelle.
- Mini TK-der Telekom, Kein Kombigerät, analog Fax hat eigene Nummer.
- Faxannahme habe ich deaktiviert, Srachannahme weiß ich nicht, muss ich noch prüfen.
- Isdn-Kabel kommt aus Ntba.
- Mehrgeräteanschluss mit drie verschiedenen Telephonnummern.

Leider habe ich gerade eine mail bekommen, das das Fax schon wieder "besetzt" ist, wenn man faxen möchte.

Ich werde Dir aber noch die genauen Bezeichnungen, der einzelnen Geräte, die bei meinem Freund montiert sind mitteilen.

Was mag nur der Grund sein, das man jetzt, nach einigen Faxen, nicht mehr faxen kann ?

Vielen Dank erstmal für Dein Interesse und Deine Hilfe

Michael
IMS
Grünschnabel
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi 31.07.2002 - 00:24

Beitragvon Cardan » Di 06.08.2002 - 17:49

IMS hat geschrieben:...Ich werde Dir aber noch die genauen Bezeichnungen, der einzelnen Geräte, die bei meinem Freund montiert sind mitteilen...

...und bitte auch das Betriebssystem, mit dem Du arbeitest (unter XP solltest Du die Phonetools und die VT-Capi im Kompatibilitätsmodus laufen lassen). Sag mir auch mal, was Du im Router-ISDN-Setup und Virtual TA Setup eingetragen hast.

CU
Das Gesetz, dass alles, was schief gehen kann, auch todsicher schief geht, wird durch den Computer optimiert, von grafischen Oberflächen zu ungeahnter Vollkommenheit ausgebaut und durch das Internet weltweit verbreitet.
Cardan
Power-User
 
Beiträge: 226
Registriert: So 29.04.2001 - 11:04
Wohnort: Tübingen

Beitragvon IMS » Mi 07.08.2002 - 10:08

Hallo Cardan,

beide Rechner laufen auf WIN98.
Im ISDN-Router-Setup habe ich nichts eingetragen.
Auch im Virtual Setup habe ich nichts eingetragen.

Was müsste den da stehen, damit meine Probleme verschwinden ?

Wäre eigentlich RVS-COm-LIGHT problemloser für unseren Wunsch FAXE via Router zu senden ?

Ich wünsche Dir einen schönen Tag.

Michael
IMS
Grünschnabel
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi 31.07.2002 - 00:24

Beitragvon Cardan » Mi 07.08.2002 - 10:15

1. Unter > Basic Setup> ISDN Setup unbedingt den Ländercode (Germany) einstellen und die MSN-Felder ausfüllen

2. Unter > Quick Setup> Virtual TA Setup unbedingt Virtual TA Server aktivieren und beliebige Usernamen sowie die MSNs eingeben


Meine Meinung zur Faxsoftware: RVS ist besser, habe auch die Phonetools probiert, find ich nicht so gut.

Und überprüf auch nochmal, ob Du die aktuellsten Routertools etc. verwendest. Welche Firmware verwendest DU übrigends?

CU
Das Gesetz, dass alles, was schief gehen kann, auch todsicher schief geht, wird durch den Computer optimiert, von grafischen Oberflächen zu ungeahnter Vollkommenheit ausgebaut und durch das Internet weltweit verbreitet.
Cardan
Power-User
 
Beiträge: 226
Registriert: So 29.04.2001 - 11:04
Wohnort: Tübingen

Beitragvon IMS » Do 08.08.2002 - 08:45

High Cardan,

Habe Deiner Empfehlung folgend das ISDN Setup ausgefüllt. Dann habe ich Virtual TA Setup gemacht.

Inmmer, wenn ich in der Zeile einen Username vergebe, wird mein VT Sympol in der Windowstaskleiste ROT. Nicht einen Buchstaben oder Zahl darf ich hier eingeben. Lösche ich die oder das Zeichen, wird der VT wieder grün.

Der Vigor hat die Firmware V. 2.1a
Betriebsystem ist Win 98 4.10.1998
Die Mini TK ist eine T... TA 2 a/b

ich werde jetzt mal RVS-COM-LITE auprobieren.

CU

Michael
IMS
Grünschnabel
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi 31.07.2002 - 00:24

Beitragvon Cardan » Do 08.08.2002 - 17:58

Auf das VT Symbol in der Taskleiste klicken mit der rechten Maustaste, dann Virtual TA Login, dann den im Router eingestellten Namen und OPasswort eingeben....dann wird´s grün....

CU
Das Gesetz, dass alles, was schief gehen kann, auch todsicher schief geht, wird durch den Computer optimiert, von grafischen Oberflächen zu ungeahnter Vollkommenheit ausgebaut und durch das Internet weltweit verbreitet.
Cardan
Power-User
 
Beiträge: 226
Registriert: So 29.04.2001 - 11:04
Wohnort: Tübingen


Zurück zu Virtual TA und Remote CAPI

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron