PC-Anywhere / Fernwartung

Faxen, virtuelles Modem

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

PC-Anywhere / Fernwartung

Beitragvon jackyw » Sa 18.09.2004 - 16:47

Hallo zusammen,

im Moment bin ich am verzweifeln! Ich habe einen Draytek 2200 und mehrere W2k/XP Rechner, auf denen der VTA 2.0 installiert ist. Den VTA benötige ich, um über PC-Anywhere 10.5/11.0 auf einige PC´s an verschiedenen Außenstellen zuzugreifen. Ich benutze dazu das virtuelle X.75 Modem.

Der Fernzugriff funktioniert aber nur von einem Rechner einigermaßen stabil, alle anderen Rechner frieren in der Regel nach dem Verbindungsabbruch komplett ab. Ab und zu geht auch gar nichts. Ich habe schon so ziemlich alles probiert. Die VTA Version 1.x 2.0, 2.2b, Einstellungen im X.75 Modem, andere virtuelle Modems etc.. Bei dem Rechner wo es einigermaßen funzt handelt es sich um einen älteren Rechner (PIII), die anderen sind relativ neu ab PIV. Nun habe ich mir den D-Link DL-304 gekauft und mit Schreck festgestellt dass es sich dabei auch um einen Draytek handelt. Mit dem habe ich genau die gleichen Probleme. Nun habe ich einen PII reaktiviert. Mit dem funktioniert es auch einigermaßen stabil. Ich benötige aber von allen Rechnern, vor allem bei den neuen einen einigermaßen stabilen VTA.

Gruß jackyw
jackyw
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 06.10.2003 - 20:52

Zurück zu Virtual TA und Remote CAPI

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron