Neues Modem gesucht fuer DSL16K

Alles rund um die Hardware der DrayTek Vigor 2900 und Vigor 2900V Router Serie.

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Neues Modem gesucht fuer DSL16K

Beitragvon Ralph Sprenger » Sa 02.09.2006 - 23:10

Das Leben wird komplizierter, die Leitungen schneller und ich habe meinen 1&1 Tarif (Telekom Resale) umgestellt auf 16 MBit, Schaltung wird in Kürze erfolgen.

Ich möchte meinen 2900G beibehalten, dieser benötigt dann aber ein neues ADSL2+ Modem.

Seltsam genug, aber die Auswahl ist gering.
-D-Link DSL-380T
-Thomson Speedtouch 516(i) im Bridgemode
-Saphairon AR 860 oder 870

Kann jemand zu diesen Modellen im Zusammenspiel eines 2900er was posten?

Ich tendiere zum Thomson, verstehe aber nicht den Unterschied zum i Modell. i = ISDN, aber beherrscht dieses auch den analogen Weg oder spricht man bei ADSL2+ von ISDN-Technologie?
Benutzeravatar
Ralph Sprenger
Super-User
 
Beiträge: 398
Registriert: Di 20.01.2004 - 17:10
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon putzlowitsch » Do 07.09.2006 - 16:49

Nachdem mein geschenktes Siemens-Telekom-Modem den Geist aufgegeben hatte, habe ich jetzt seit ca. eineinhalb Monaten das D-Link DSL-380T zusammen mit meinem Vigor 2900i am laufen. Bisher gab es keine Probleme, allerdings kann ich leider nichts zu den ADSL2+ Eigenschaften sagen, da ich immer noch mit DSL6000 unterwegs bin.
Dachte nur, wenn eh ein neues Modem her muß, dann gleich für die Zukunft gerüstet sein.
Was auch nicht geht ist, daß man die Konfigurations-Seiten des Modems durch den Router hindurch erreicht (Sofern er als DSL-Router arbeitet, wenn er als IP-Router läuft, geht das schon). Aber das ist wohl ein generelles Problem, auch bei anderen Routern.
Zur Konfiguration muß man ihn auf jeden Fall erstmal lokal anklemmen.

Gruß
Ingo
Draytek Vigor 2900i, FW 2.5.5 deutsch
Benutzeravatar
putzlowitsch
Grünschnabel
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 11.10.2004 - 08:26

Beitragvon Ralph Sprenger » Do 07.09.2006 - 19:30

Danke für den Hinweis.
Ich habe mir zwischenzeitlich ein Sphairon Turbolink AR860 besorgt. Die werden einem gerade bei ebay durch Versatel-Subventionen hinterhergeschleudert. Läuft einwandfrei im Multimode bei DSL6k. Nächste Woche werde ich auf 16k hochgestuft, ich berichte dann wieder.

Das nichterreichen des Modems über seine IP im laufenden Routerbetrieb kann ich bestätigen. Soll wohl nur gehen, wenn Router-WAN und das Modem an einem Switch hängen. Ist mir aber eine zu abenteuerliche Verkabelung, lasse ich also lieber. Schade nur, dass man jetzt den Modem-Status (Protokolle, Speed, Verbindungsdaten etc.) nicht im laufenden Betrieb einsehen kann. Naja. kanns verschmerzen.
Benutzeravatar
Ralph Sprenger
Super-User
 
Beiträge: 398
Registriert: Di 20.01.2004 - 17:10
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Ralph Sprenger » Do 14.09.2006 - 21:30

Wie versprochen: Umstellung auf ADSL2+ verlief termingerecht und problemlos. Zusammenspiel des neuen Modems (siehe oben) mit dem 2900G läuft perfekt. Das Nadelöhr bei den neuen Geschwindigkeiten stellt eher das WLAN dar. 17000 kbit down und 1024 kbit up wird aber voll unterstützt.
Benutzeravatar
Ralph Sprenger
Super-User
 
Beiträge: 398
Registriert: Di 20.01.2004 - 17:10
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon fragga » Do 14.09.2006 - 23:45

hi,

das hört sich ja gut an, wie sieht es mit dem Synchronisationsverlusten aus? ich überlege immer noch zwischen dem AR860 und dem AR870 nachfolge Modell. OK egal welches... soll ebenfalls mit dem 2900G laufen. Kannst du bitte details zu Deiner AR860 -> 2900G Konfiguration posten?

thx & mfg
fragga
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: So 26.12.2004 - 13:19

Beitragvon Ralph Sprenger » Fr 15.09.2006 - 08:04

Was für Einstellungen? Ich betreibe das AR860 im Bridge-Modus, da sind ja weitgehend alle (Router-)Funktionen abgeschaltet. Als Modulationstyp steht es bei mir auf Multimode. Der Synch des Modems braucht ab Reset ca. 10 Sekunden, ein wie ich finde sehr kleiner Wert. Ich konnte bisher keine Verluste oder Ausfälle feststellen, kann dies allerdings im laufenden Betrieb nicht über die Modem-Weboberfläche kontrollieren, Grund steht ja schon weiter oben. Solange alles ohne Probleme läuft, sind mir irgendwelche Zahlenwerte der Leitung auch relativ egal :)
Benutzeravatar
Ralph Sprenger
Super-User
 
Beiträge: 398
Registriert: Di 20.01.2004 - 17:10
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon meteorman » Fr 15.09.2006 - 08:53

Hallo

Ich bin auch vor 2 Tagen auf 16000 umgestellt worden.
Hatte das Speedmodem 200 von Arcor dran.
Mit 6000 keine Probleme abermit 16000 keinen vollen Sync und langsamen Ping.

Weil ich umsonst ein Speedport W 500V dazu bekommen habe, benutze ich den als Nur Modem und es läuft super.

Voller Sync mit folgenden Werten jetzt:

Ping = 19ms
Download an einem guten FTP etwa 1,8 bis 1,9 MB/s
Upload an einem guten FTP etwa 120 KB/s

Getestet mit FlashFXP.

Innerhalb von 2 Tagen keinen Verbindungsabbruch.

Mfg.
meteorman
Router: Draytek Vigor 2900V
Access Point: Netgear WG602v3
Modem: Speedport W 500V als nur Modem
VoIP: T-Online
Anbindung: T-Com ADSL+ 16000
Tarif: T-Online Dsl Flat
Benutzeravatar
meteorman
Ambitionierter User
 
Beiträge: 54
Registriert: Di 26.07.2005 - 18:39

Beitragvon Ralph Sprenger » Fr 15.09.2006 - 11:21

Die Speedmodems 200 sind bekannt für diese Probleme.

BTW: du könntest nun deine Signatur aktualisieren :)
Benutzeravatar
Ralph Sprenger
Super-User
 
Beiträge: 398
Registriert: Di 20.01.2004 - 17:10
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon meteorman » Fr 15.09.2006 - 11:37

Ups.

Ist gemacht.

Mfg.
meteorman
Router: Draytek Vigor 2900V
Access Point: Netgear WG602v3
Modem: Speedport W 500V als nur Modem
VoIP: T-Online
Anbindung: T-Com ADSL+ 16000
Tarif: T-Online Dsl Flat
Benutzeravatar
meteorman
Ambitionierter User
 
Beiträge: 54
Registriert: Di 26.07.2005 - 18:39

Beitragvon Ralph Sprenger » Di 03.10.2006 - 12:01

Nachtrag: das Modem lässt sich doch über seine IP im laufenden Betrieb erreichen. Allerdings muss es dazu wie folgt verkabelt werden:

Das Modem nicht am WAN sondern an einem LAN-Port am Router anschließen. Mit einem zusätzlichen Ethernetkabel den WAN-Port des Routers mit einem freien Router-LAN-Port verbinden.

Klappt 1a (danke an TWELVE für den Hinweis!).
Benutzeravatar
Ralph Sprenger
Super-User
 
Beiträge: 398
Registriert: Di 20.01.2004 - 17:10
Wohnort: Stuttgart


Zurück zu DrayTek Vigor 2900 / Vigor 2900V Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron