Mal wieder Virtual TA

Faxen, virtuelles Modem

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Mal wieder Virtual TA

Beitragvon 2stupid4this » Mi 01.09.2004 - 21:53

Habe die verschiedenen Beiträge zu diesem Thema im Forum schon durchgelesen. In den Beiträgen habe ich auch etwas zum Thema virtuelle Modems gefunden. habe heute einen Virgor 2900Gi in Betrieb genommen und Virtual TA installiert. Win XP Home als Admin angemeldet. Jedoch gibt es keine Auswahl eines virtuellen Modems bei der Installation. :shock:
Installiert habe ich die Version 1.06 für Windows 2000. Gibt es hier eine neuere Version?

Habe ich eine andere Möglichkeit? Brauche eine ISDN-Zugang ohne zusätzliche Hardware zu installieren mit wechselndem Kennwort. Somit scheidet ein Verbindungsaufbau übder den Router so ziemlich aus. Oder sehe ich da was falsch?

2stupid4this
2stupid4this
User
 
Beiträge: 25
Registriert: Mi 01.09.2004 - 21:44

Beitragvon Petrus » Do 02.09.2004 - 10:46

bei der Installation legt der TA in der Systemsteuerung virtuelle Modems in der Systemsteuerung an. Du kannst ann ganz normal eine neue DFÜ-Verbindung erstellen und dann wählst du zum Beispiel als Device das Drayek X75 Modem aus und kannst dann damit rauswählen ...
TwoCom - www.2-com.de - Die aktuellen DrayTek-Produkte bei mir! DrayTek Vigor Router
Benutzeravatar
Petrus
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1146
Registriert: Fr 27.04.2001 - 13:57
Wohnort: Berlin

Beitragvon Doc P » Do 02.09.2004 - 11:02

Wo gibt es denn die Version 1.06 ?
Ich finde nur die aktuelle Version VTA 2.2b:
http://www.draytek.com.tw/english/support/download/Vigor2900.php
Diese scheint identisch mit der für andere Vigor Router zu sein.
Die Version für XP installiert nach meiner Erfahrung keine virtuellen Modems mehr, die Vorversion 2.0 hat das getan, allerdings haben diese Modems nicht funktioniert, jedenfalls nicht zum Faxen und haben nur Probleme verursacht. Die Version für 9x/ME allerdings installiert virtuelle Modems, die dann auch funktionieren.[/url]
Doc P
Ambitionierter User
 
Beiträge: 78
Registriert: Do 21.08.2003 - 15:04

Beitragvon Petrus » Do 02.09.2004 - 11:24

Probleme gab es immer nur beim Faxen und auch nur weil die Leute nicht die BVRP-Software nehmen wollten . Dort spalten sich die Felder .. .es gibt Leute,die keine Probleme haben und es gibt Leute ,die Probleme haben. Vermutlich Rechnerkonfiguration . Bei den vorherigen Capiversionen war es immer so daß alle Modems installiert wurden ,nur kein Faxmodem (unter 2k oder XP) . Jedoch wurde dieses Faxmodem unter 98 installiert und dort lief es ohne Probleme.Und da du ja nicht faxen willst,kannst du getrost die Draytekmodems verwenden.
TwoCom - www.2-com.de - Die aktuellen DrayTek-Produkte bei mir! DrayTek Vigor Router
Benutzeravatar
Petrus
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1146
Registriert: Fr 27.04.2001 - 13:57
Wohnort: Berlin

Noch eine Rückfrage

Beitragvon 2stupid4this » Do 02.09.2004 - 14:05

Die Version 1.06 befindet sich auf der neuen CD (deutsch), die ich mit dem Router ausgeliefert bekommen habe. Es befindet sich auf der CD zwar die aktuelle Firmwareversion, jedoch die anderen Programme scheinen veraltet zu sein. :x Habe nachdem ich das Forum weiter durchsucht habe auf der englischen Version die 2.2 gefunden und installiert. Wie bereits bemerkt werden da keine Modems mehr installiert. Die bräuchte ich aber unbedingt.
Gibt's irgendwo noch die Version 2.0 mit den Modems?

Können die Modems auch ein Dialback annehmen?

Wenn nicht muss ich den Router wohl schweren herzens wieder zurück geben. :(

2stupid4this
2stupid4this
User
 
Beiträge: 25
Registriert: Mi 01.09.2004 - 21:44

Beitragvon Petrus » Do 02.09.2004 - 14:10

alles was es jemals gab kann auf ftp://ftp.draytek.com.tw runtergeladen werden ...
dialback kann der router auch ...
TwoCom - www.2-com.de - Die aktuellen DrayTek-Produkte bei mir! DrayTek Vigor Router
Benutzeravatar
Petrus
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1146
Registriert: Fr 27.04.2001 - 13:57
Wohnort: Berlin

Beitragvon 2stupid4this » Do 02.09.2004 - 14:38

Nicht das ich mich falsch ausgedrückt habe. Nicht der Router soll DialBack können, sondern der Router soll Rückrufe annehmen.

Beispiel: Ich wähle mich über ein hoffentlich in der Version 2.0 enthaltenes PPP-Modem auf einem Netz ein. Nach Passwortcheck ruft dieser Router meine Nummer zurück. Kommt der "Anruf" dann auch an meinem PC an, bzw. nimmt mein Router dann die Verbindung auch an? Hierzu wird durch den anderen Router an mich eine IP-Adresse vergeben. Funktioniert das auch?
2stupid4this
User
 
Beiträge: 25
Registriert: Mi 01.09.2004 - 21:44

Beitragvon Petrus » Fr 03.09.2004 - 10:43

du musst dem router halt in den MSN Einstellungen eine Nummer zuweisen auf die er bei eingehendem Ruf reagieren soll und dann zum Beispiel eine Lan-zu-Lan-Einwahl konfigurieren ... geht dann ...
TwoCom - www.2-com.de - Die aktuellen DrayTek-Produkte bei mir! DrayTek Vigor Router
Benutzeravatar
Petrus
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1146
Registriert: Fr 27.04.2001 - 13:57
Wohnort: Berlin

Beitragvon 2stupid4this » Fr 03.09.2004 - 13:46

Was mach ich, wenn ich ein im 30 Sekunden-Rythmus wechselndes Passwort habe? Die LANtoLan-Verbindung wird doch am Router konfiguriert. Gibt's da auch eine Möglichkeit eine Passwortanfrage zu generieren?
2stupid4this
User
 
Beiträge: 25
Registriert: Mi 01.09.2004 - 21:44

Beitragvon defence » Fr 03.09.2004 - 18:22

Hallo zusammen,

ich möchte hier wirklich nicht als Querkopf auftreten, aber Petrus verharmlost die leidige Geschichte mit dem VTA erheblich: Ich habe einen 2200X und VTA 2.0 unter XP pro installiert. In dieser Konstellation habe ich nahezu alle führenden Telefonieanwendungen, vor allem auch Symantecs WinFaxPro 10.2, getestet: Es läuft gar nichts. Es kann auch gar nichts laufen, denn wenn man sich einmal das winzigkleine CapiInfo von www.isdn-capi.de besorgt und startet (Installation nicht erforderlich) und sich dann ansieht, was die DrayTek-VTA unterstützt, ist man entsetzt: So gut wie gar nichts ! So kann das nicht gehen. Die Telefonieanwendungsprogramme brauchen nicht viel, aber eines brauchen sie auf jeden Fall: Eine funktionierende CAPI ! Die ist nämlich hardwarespezifisch und stellt quasi die "Buchse" für die Telefonieanwendungen dar, genauso wie ich eine Buchse brauche, um den Router ans DSL-Modem anzuschließen oder wie ich einen TWAIN-Treiber brauche, um einen Scanner in die Bildbearbeitungssoftware einzubinden.


Das Ganze ist bei DrayTek auch gar kein Geheimnis, die geben ziemlich offen zu, dass der VTA Murks ist:

draytek-vigor-beitrag-9995.html&highlight=vta#9995

Ich habe unter

http://www.vigor-users.de/wbboard/threa ... 370b577a48

einmal einen link auf eine draytek-Seite verbreitet, auf der draytek mitteilte, der VTA sei unter w98 bereits "etwas weiter" als unter den neueren Betriebssystemen (link funktioniert nicht mehr). Nachgebessert wurde das bis heute offenbar nicht.

Aus den genannten Gründen ist es eben auch nicht so, dass die Telefonieanwendungen bei manchem User funktionieren und bei anderen nicht: Es funktionieren die Anwendungen, die mit dem Router ausgeliefert wurden (bei mir eben RVS COM lite, bei anderen offenbar die BVRP-Software). Warum das so ist, kann man bei www.livingbyte.com (dem Hersteller von RVS COM) nachlesen: Bei den lite-Versionen, die mit einem bestimmten Produkt ausgeliefert werden, handelt es sich um Versionen, die speziell auf das gebundelte Produkt abgestimmt wurden (deshalb funktioniert das RVS COM lite für ELSA-Router eben nicht mit draytek und umgekehrt). Livingbyte hat quasi die CAPI und die Software verschmolzen und bekommt daher die Telefonieanwendungen in den Griff. Falls hier jemand leuchtende Augen bekommt, kann er die sofort wieder zumachen: Ich habe natürlich auch zunächst RVS COM lite und danach WinFax Pro installiert in der Hoffnung, RVS Com würde eine universelle CAPI einrichten: Dem ist nicht so. Ich habe auch im Internet angebotene "universelle" CAPI-Treiber probiert, obwohl mir klar war, dass die Funktionswahrscheinlichkeit einem Sechser im Lotto gleichen würde (klappt natürlich auch nicht: Wie gesagt, der CAPI-Treiber muss für die Hardware passen).

Im oben wiedergegebenen link schreibt Placke (der Administrator hier im Forum), er habe mindestens 200 Support-Anfragen zum Thema CAPI beantworten müssen: Das ist doch Wahnsinn. Statt Draytek diesem Spuk ein Ende bereitet und endlich eine vollwertige CAPI anbietet, vertröstet DrayTek die user seit Jahren mit Sprüchen, da müsse noch nachgearbeitet werden. Ich habe ja Verständnis dafür, dass eine taiwanesische Firma mit dem europäischen ISDN nicht viel am Hut hat, aber dann kann man doch einmal "in die Kasse greifen" und eine professionelle Firma (wie z.B. livingbyte) damit beauftragen, eine vollwertige CAPI für die Vigor-Serie zu schreiben.

Es ist außerdem nicht so, dass sich die Probleme darauf beschränken, dass man die aktuellen Top-Produkte aus den Telefonieanwendungen nicht benutzen kann: Ich habe z.B. eine ISDN-Telefonanlage, die ich wunderbar vom Arbeitsplatzrechner konfigurieren könnte, wenn ... (der Leser ahnt es schon) ein vollwertiger CAPI-Treiber von Draytek vorhanden wäre.

Ich habe mir (und eine unzählige Anzahl von Beiträgen in Foren beweisen, dass ich nicht alleine bin) den vigor 2200X gekauft, weil ich gedacht habe, hiermit sämtliche ISDN- und DSL-Anwendungen kombinieren zu können. In Wirklichkeit habe ich einen DSL-Router bekommen, der im Notfall auf ISDN umschalten kann, was ich eigentlich gar nicht will, weil das extrem teuer werden kann (und die Abschaltung des Fallback im Web-Interface funktioniert auch nicht).

An vielen Stellen (z.B. www.isdn-capi.de ) liest man, DrayTek sei Mitglied des CAPI-Gremiums. Unter www.capi.org sind zwar im Grunde alle führenden Anbieter aus dem Bereich der Telefonieanwendungen aufgelistet, DrayTek ist aber nicht dabei.

An dieser Stelle muss ich aufhören, weil ich vor Ärger sonst gar nicht mehr zum Ende komme.

Viele Grüsse
defence
Power-User
 
Beiträge: 115
Registriert: Do 25.04.2002 - 18:15

Beitragvon Doc P » Sa 04.09.2004 - 09:57

Vielen Dank für die ausführlichen Informationen.
Das schöne Tool CAPIInfo zeigt übrigens bei der ganz aktuellen CAPI als Namen Teledat Router 820 an.
Es gibt bei T -Com
http://www.telekom.de/etelco/downloads_navi/1,18139,1043_869_1140_1143-1,00.html
eine baugleiche VTA dafür, die genauso wenig kann, aber deutsch spricht.
Doc P
Ambitionierter User
 
Beiträge: 78
Registriert: Do 21.08.2003 - 15:04

Beitragvon Petrus » Mo 06.09.2004 - 14:58

@defence: verharmlosen will ich gar nichts ... es ist bekannt ,daß Winfax nur unter Win98 geht ,da unter WinXP oder Win2k kein Faxmodem installiert ist . Die Problematik wurde in meinen 4 Jahren Support mehrfach durch diverse Leute reported und im Forum gibt es auch genügend Berichte darüber. 2stupid4this wollte eine ISDN Einwahl machen und das geht mit der Capi problemlos unter Win2k und WinXP . Fast alle Probleme gehen in die Richtung Faxen mit dem Draytek-Router .
RVS-Com wurde von Draytek nicht mehr gebundelt,da es massive Probleme gab und Draytek nicht bereit war ,auf einmal teurere Lizenzen zu bezahlen,da RVS-Com die Preise angezogen hatte und den Support für das Programm an den Draytek-Händler abwälzen wollte. Da man nicht zueinander fand, nahm Draytek BVRP-Phonetools als Bundle auf.
Ich habe sehr viele Kunden die keinerlei Probleme damit haben. Mir persönlich gefällt aber alleine schon die Oberfläche nicht .
Ich bedaure es selber ,daß die Draytek-Capi nicht so ist wie die alte Elsa-Capi ... Dort ging wirklich alels ohne Probleme ...
TwoCom - www.2-com.de - Die aktuellen DrayTek-Produkte bei mir! DrayTek Vigor Router
Benutzeravatar
Petrus
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1146
Registriert: Fr 27.04.2001 - 13:57
Wohnort: Berlin

Beitragvon defence » Mo 06.09.2004 - 17:07

Hallo Petrus,

ich habe einfach nur einen ziemlichen Schreck bekommen als ich Deine zweite Anwort gelesen habe, weil ich dachte, die Unzulänglichkeiten des VTA sollten auf die Rechnerkonfiguration bzw. den Anwender verschoben werden.

Für mich (und scheinbar ja auch für viele andere Anwender) sind bei einem ISDN-Router eben die vollen Telefoniefunktionen (und damit auch das Fax) sehr wichtig. Hätte ich RVS Com Lite nicht, wäre ich ziemlich stinkesauer. Dabei habe ich ja sogar noch ein Riesenglück, dass das RVS Com Lite unter w2k/XP nicht nur problemlos läuft, sondern sogar mit verschiedenen Benutzern klar kommt. Schließlich ist die Software von 1998 und daher (natürlich) gar nicht für w2k/XP vorgesehen.

Gleichwohl ist es ärgerlich, dass ich für die Telefonieanwendungen die Software nicht nach Belieben aussuchen kann. Richtig kritisch wird es, wenn das nächste windows kommt, denn dann kann ich nicht erwarten, dass RVS Com Lite immer noch läuft, und werde mir daher einen neuen Router kaufen müssen. Sollte der VTA dann immer noch unvollständig sein, müsste ich mich nach einem anderen Hersteller umsehen, was ich sehr bedauern würde, weil ich im übrigen mit dem vigor sehr zufrieden bin.

Um es dazu nicht kommen zu lassen, ist es für mich wichtig, dass die Kritik am VTA regelmäßig wiederholt wird und bei DrayTek nicht der Eindruck entsteht, das könne man jetzt so lassen.

Viele Grüsse
defence
Power-User
 
Beiträge: 115
Registriert: Do 25.04.2002 - 18:15

Beitragvon Petrus » Di 07.09.2004 - 10:55

das ist richtig... ich stehe selber in regelmaessigem Kontakt mit Taiwan und das Thema wird von mir auch zur Sprache gebracht ... will mich nicht mit der derzeitigen Situation zufrieden geben ...
TwoCom - www.2-com.de - Die aktuellen DrayTek-Produkte bei mir! DrayTek Vigor Router
Benutzeravatar
Petrus
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1146
Registriert: Fr 27.04.2001 - 13:57
Wohnort: Berlin

Beitragvon 2stupid4this » Di 07.09.2004 - 19:44

Danke für die vielen Postings. Vor allem vielen Dank an defence. Die Version 2.0 hat mir echt weitergeholfen. Was nicht funktioniert der Verbindungsaufbau zu einem Router, der nach User und Passwortüberprüfung zurückruft. Hier legt mein Draytek schon gar nicht auf.

Habe auch noch bei Draytek in Deutschland und in Taiwan nachgefragt. Von Taiwan habe ich ebenfalls den Hinweis auf die Version 2.0 bekommen. Deutschland hat mir nur mitgeteilt, dass das nicht funzt wie ich es mir vorstelle. Soll doch eine LAN2LAN-verbindung einrichten.

Habe bei meinen ersten Versuchen mehrere Blue-Screens erhalten. Weis hier jeman was darüber?

2stupid4this
2stupid4this
User
 
Beiträge: 25
Registriert: Mi 01.09.2004 - 21:44

Nächste

Zurück zu Virtual TA und Remote CAPI

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste