Magic Paket Wake-On-LAN - Rechner remote einschalten

SNMP, Telnet, Syslog, Statustools, RTools, ...

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Beitragvon Arek256 » Do 08.05.2003 - 12:23

Hallo,
ich suche eine Möglichkeit meinen Rechner aus dem Internet heraus remote einschalten zu können damit ich dann über VPN auf die Daten zugreifen kann. Wenn der Rechner läuft funktioniert das ganze wunderbar da der Router dank DynDns immer erreichbar ist.
Was ich bisher rausgefunden habe:
Mit Hlfe eines sog. Magic Pakets ist es möglich Rechner im LAN die über Wake-on-LAN verfügen, remote einszuschalten.
Das hat auch ohne Probleme funktioniert. So war ich im Stande vom Laptop aus meinen Festrechner einschalten zu lassen was schon verdammt cool war.
Allerdings funktioniert das nur im LAN da das Magic Paket auf der MAC-Adresse Ebene arbeitet. Damit das ganze auch über Router hinweg funktioniert also auf der IP Ebene kann das Magic Paket als sog. "directed broadcast" auch geroutet werden (also über das Internet zugestellt werden). Allerdings muss der letzte Router hinter dem der Rechner steht der eingeschaltet werden soll in der Lage sein das "directed broadcast" Paket zu lesen und in ein magic paket broadcast zu konvertieren.
Kann mann so etwas mit dem Vigor 2200 E realisieren. Ich habe bisher keine Einstellungsmöglichkeit eines directed broadcast gefunden. Wird diese Funktion vielleicht in einer neuen Firmware Version implementiert?
Arek256
Grünschnabel
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 08.05.2003 - 11:56

Beitragvon Petrus » Do 08.05.2003 - 15:46

so viel ich weiss sind die einzigen router die das können CISCO-Router ...
keine Chance momentan und in absehbarer Zeit ....
TwoCom - www.2-com.de - Die aktuellen DrayTek-Produkte bei mir! DrayTek Vigor Router
Benutzeravatar
Petrus
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1146
Registriert: Fr 27.04.2001 - 13:57
Wohnort: Berlin

Beitragvon Held » Sa 10.05.2003 - 11:52

hmm versuch das mal mit PPTP das übertragt alles ode reinen großteil, ansonsten kannst du versuchen statt der AMD wake up technik, eine andere einzustezen ;)
Hier könnte ihre Werbung stehen!
Held
Power-User
 
Beiträge: 178
Registriert: Di 01.01.2002 - 14:19
Wohnort: Winningen

Beitragvon roettgen » Do 22.05.2003 - 15:46

Auch mitt pptp funktioniert das leider nicht
roettgen
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: Mo 14.04.2003 - 19:06

Beitragvon Petrus » Fr 23.05.2003 - 11:02

wie ich bereits oben erwähnt habe.. zerbrecht euch nicht den kopf ... die Router machen kein Broadcast ,was dafür nötig wäre ...
TwoCom - www.2-com.de - Die aktuellen DrayTek-Produkte bei mir! DrayTek Vigor Router
Benutzeravatar
Petrus
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1146
Registriert: Fr 27.04.2001 - 13:57
Wohnort: Berlin

Beitragvon Jpsy » Mi 13.10.2004 - 08:55

Details zu Wake-on-Lan übers Netz findest Du hier:
http://forum.dlink.de/topic.asp?TOPIC_ID=20169

Es gibt dort auch PHP-Code um ein MagicPacket von einem Webserver aus zu senden, und eine Webadresse, wo dieses Script zum Testen läuft. Damit kannst Du direkt versuchen, Deinen Rechner nach Konfiguration Deines Routers aufzuwecken.

Leider unterstützen aber nicht alle Router ein Port-Forwarding auf eine Adresse, die auf .255 endet (was einem Broadcast im lokalen Netz entspricht). Probier es einfach aus. Im Zweifelsfall hilft eine Netzwerk-Protokollierungs-Software wie Ethereal (kostenlos: http://www.ethereal.com/) bei der Überprüfung, ob etwas durch den Router durch kommt.

Gruß, Jpsy.
Jpsy
Grünschnabel
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 13.10.2004 - 08:54

Beitragvon matthiasg » Mi 13.10.2004 - 10:02

Petrus hat geschrieben:so viel ich weiss sind die einzigen router die das können CISCO-Router ...


hm, natürlich kann das so gut wie jeder enterprise-class router (zB lucent oder nortel) auch.

es gibt bei einigen routern auch proprietäre protokolle für ethernet over IP (EoIP), damit ginge es auch.

zur frage selbst aber: mit dem vigor besteht da, wie andere geschrieben haben, keine chance.

noch eine andere mögliche lösung: es gibt über telefon einschaltbare steckdosen (-leisten).
Benutzeravatar
matthiasg
Power-User
 
Beiträge: 169
Registriert: Mi 21.04.2004 - 09:35
Wohnort: köln

Beitragvon Jpsy » Mi 13.10.2004 - 12:18

hm, natürlich kann das so gut wie jeder enterprise-class router (zB lucent oder nortel) auch.

...und nicht nur die. Die bisher von mir getesteten Zyxel- und Netgear-SOHO-Router erlauben das ebenfalls.
Jpsy
Grünschnabel
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 13.10.2004 - 08:54

Beitragvon vanaxel » Do 14.10.2004 - 01:55

hi erstmal, bin neu hier im Forum!
..und nicht nur die. Die bisher von mir getesteten Zyxel- und Netgear-SOHO-Router erlauben das ebenfalls.

das kann ich nur bestätigen, hab ein uralt-Modell von Zyxel, einen Prestige 310, der kann das auch.

Ich bin ja eigentlich in euer Forum gestoßen weil ich mittlerweile verzeifelt bin:
kurze Vorgeschichte: ich hatte bis vor 1 Monat meinen Router so konfiguriert, das ich den Rechner hinter dem Router von jedem ans Internet angeschlossenen Rechner überall auf der Welt einschalten konnte, und das ging auch tadellos. Ich kann mich erinnern, daß es zwar damals ca 2 Tage Konfigurationszeit brauchte, aber egal, es ging danach.

Nun musste ich meinen Router reseten und alle Einstellungen bzgl. WOL übers Netz sind futsch.

Jetzt hab ich das Problem, daß ich es nicht mehr hinbekomme, das Magic Packet wird zwar im LAN prima gesendet und der Rechner bootet, aber übers Netz kann ich dieses Packet nimmer senden, ka was da los is.

Ich hab einfach im Router den 2304-Port freigemacht (http://www.spettel.de/lanstart/routercfg.html -> gaaanz unten auf der Page), hab mal so zum Testen alle Ports von 4000 - 8000 auf 192.168.1.34 umgeleitet, sende mein Magic Packet an 81.10.1xx.xxx ins Subnetz 255.255.255.0 mit der MAC-Adresse xx:xx:xx:xx:xx:xx und den Port 4123 mit diesem Tool (WakeOnLanGui.exe : http://www.depicus.com/wake-on-lan/wake-on-lan-gui.asp).

Wenn einer hier einen Fehler findet oder glaubt, es besser zu wissen dann plz posten.

mfG Vanaxel :cry:
Zuletzt geändert von vanaxel am Do 14.10.2004 - 10:52, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
vanaxel
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Do 14.10.2004 - 01:35

Beitragvon Jpsy » Do 14.10.2004 - 08:31

Es macht keinen Sinn, ein Forwarding auf eine bestimmte Adresse einzurichten, da der Netzwerkadapter bei ausgeschaltetem Rechner gar keine IP besitzt. Lediglich die ins MagicPacket codierte MAC ist wichtig. Das Packet muss daher an ALLE Rechner adressiert werden, und das geht über einen Broadcast. Richte dazu im P310 ein PortForwarding (unter SUA/NAT im HTML-Admin) ein, dass auf 192.168.1.255 verweist. Die 255 am Ende erzeugt einen Broadcast (zumindest in einem Netz mit Subnetzmaske 255.255.255.0). Damit sollte es gehen.

Ansonsten hier nochmal der Link zu den Details:
http://forum.dlink.de/topic.asp?TOPIC_ID=20169

Gruß, Jpsy.
Jpsy
Grünschnabel
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 13.10.2004 - 08:54

Beitragvon vanaxel » Do 14.10.2004 - 10:39

jo ok, hab ich eine möglichkeit, meinem Prestige 310 zu sagen, daß er nach neuen "angeschlossenen PC's" suchen soll, da ich glaube, daß er die "attached Devices" irgendwie im cache speicher hat weil wenn mein rechner ausgeschaltet ist, wieso scheint er dann und attached devices mit 192.168.1.34 IP auf (und er ist definitiv offline!)?

bzw kennt sich jemand von euch mit diesem Command Interpreter Mode aus?
:shock:

*EDIT*
mein PC läßt sich noch immer nicht einschalten, ich hab unter dem HTML-Punkt WAN im Unterpunkt IP folgende Einstellungen:
Code: Alles auswählen
-Network Address Translation: SUA only
-RIP Direction: NONE
-RIP Version: RIP-1
-Multicast: NONE


Kann da was nicht stimmen? :?:

mfG Vanaxel
Bild
vanaxel
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Do 14.10.2004 - 01:35

Beitragvon Jpsy » Do 14.10.2004 - 13:05

Die genannten Einstellungen können so bleiben.

Die Tatsache, dass die IP des Rechners auch nach Ausschalten noch in der DHCP-Table des Routers erscheint ist normal. Der Router speichert die vergebene IP (das sogenannte Lease) dauerhaft oder zumindest für eine definierte Zeit ab und teilt sie beim Neustart des Rechners diesem wieder zu. Das ist aber für den Broadcast ohne Belang, da er eh an alle Rechner im lokalen Subnetz geht.

Um WOL zum Laufen zu bringen, versuche folgende Schritte:
    In der HTML-Verwaltung des P310 unter Advanced-->SUA/NAT in einer unbenutzten Zeile eintragen: StartPort=9 EndPort=9 ServerIP=192.168.1.255

    Im Gerätemanager die Eigenschaften des NICs auswählen und auf der Karteikarte "Energieverwaltung" alle Häkchen setzen.

    Gegebenfalls im BIOS der Rechners Wake-On-Lan aktivieren.

    Den Rechner danach booten und wieder runterfahren. Kontrollieren, ob die Link-LEDs an Netzwerkkarte und Router leuchten - nur dann ist der NIC noch aktiv und überhaupt in der Lage auf Broadcasts zu reagieren.

    Dann unter http://stephan.mestrona.net/wol/ die WAN-IP des eigenen Routers (findet man in der HTML-Administration unter "Maintenance") und die MAC der Netzwerkkarte (findet man durch Eingabe von "ipconfig /all" in einer DOSbox auf dem zu weckenden Rechner) eingeben und ein MagicPaket an den Rechner schicken. Dieser sollte dann aufwachen.

    Wenn das funktioniert kannst Du ggfls. als nächstes versuchen beim Aufwecken statt der WAN-IP die DynDNS-Adresse des Routers zu verwenden (so Du eine hast).

Viel Erfolg,
Jpsy.

PS: Das Schaltbild zu "Widerstand ist zwecklos" ist genial!
Jpsy
Grünschnabel
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 13.10.2004 - 08:54

Beitragvon vanaxel » Do 14.10.2004 - 23:31

hehe danke dir, werds gleich mal versuchen sobald ich wieder daheim bin, melde mich dann sogleich.

mfG Van :wink:
Bild
vanaxel
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Do 14.10.2004 - 01:35

Beitragvon brusch » Mi 20.10.2004 - 08:41

Hallo,

ich versuche bei mir ähnliches, leider hat der Vigor 2900 da scheinbar ein Problem.
Siehe auch hier im Forum:
draytek-vigor-thema2815.html

Vielleicht hat jemand von euch eine Idee?

Gruß,
Stefan
brusch
User
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 15.10.2004 - 09:17

Beitragvon Shad0w » Di 05.04.2005 - 16:02

Über telnet gibt es doch das Kommando "wol up <MAC Address>". Vielleicht würde da ein kleines Skript/Programm helfen, das sich per telnet in den Router einloggt und dort das MagicPacket direkt auslöst.
Shad0w
Ambitionierter User
 
Beiträge: 33
Registriert: Fr 11.02.2005 - 23:16

Nächste

Zurück zu Tools und Fernwartung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste