Hat einer schon mal RVS soft zum Faxen an lauen ge - RVS-Com Plus geht das mit 2600w

Faxen, virtuelles Modem

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Beitragvon Papajoe36 » Sa 08.02.2003 - 00:26

Hy@all
Mich würde interesieren ob ich die Software Rvs-Com Plus zum Faxen einsetzen kann.

Hat das einer schon geschaft ???
wenn ja dann bitte sag mir wie ( einstellungen und so)

mfg papajoe
Benutzeravatar
Papajoe36
Grünschnabel
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 07.02.2003 - 23:38

Beitragvon kdd » Sa 08.02.2003 - 12:44

Hi,
nimm dir bitte die Zeit, und lies dir doch mal die letzten 10 - 20 Beiträge in dieser Rubrik durch.
Danach wirst Du zu einem ganz einfachen Ergebnis kommen;
nämlich auf die LAN CAPI Funktion zu verzichten :(
TelAs: T-ISDN Call & Surf
DSLAs: TDSL Call & Surfl; dn/up = 11300/1000
HW: FBF 7390 mit LCR; FW FRITZ!OS 05.21
als DSL Router mit sipgate VoIP Account

mfG
kdd
Benutzeravatar
kdd
Foren-Ass
 
Beiträge: 716
Registriert: Di 13.11.2001 - 21:21
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Papajoe36 » Mi 12.02.2003 - 23:46

Hy sorry aber was heist das jetzt genau

plz erkläre es mir mal genauer

mfg Papajoe
Benutzeravatar
Papajoe36
Grünschnabel
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 07.02.2003 - 23:38

Beitragvon kdd » Do 13.02.2003 - 18:09

Hi,
also im Prinzip reicht dieser Thread aus.

Aus meiner Sicht und etwas verkürzt: Vergiß die LANCAPI Funktion!

Kauf dir, wenn es sein muss, eine ISDN Karte und richte z.B. AVM Ken! ein, wenn Du isdn in einem Netz zur Verfügung stellen möchtest.
Es ist stabil und zuverlässig, sozusagen das Gegenteil der Vigor LANCAPI.
Ich habe mit RVS, Phone Tools und nun mit WinFax unter XP mit der neuesten LANCAPI gearbeitet. Ich konnte einige Faxe nach ca. 3-5 Anläufen senden; das Empfangen hat niemals funktioniert.
Derzeit nutze ich die Faxfunktion der T-Net Box (Anrufbeantworter im Netz). Bei Eingang eines Fax gibts eine Nachricht auf meinem Handy, und ich bin in der Lage das Fax an jedem Faxgerät weltweit auszudrucken. Z.B. zu hause am PC mit der isdn Karte. Etwas traurig bin ich darüber, dass ich die Faxfunktion nicht von den Netz-PC's ausführen kann, weil ich mir den AVM Ken! nicht leisten will.

Moderne Lösungen (Unified Messaging) werden mittlerweile von vielen Internet Service Providern angeboten, sind mir momentan aber auch ein bisschen zu teuer.
TelAs: T-ISDN Call & Surf
DSLAs: TDSL Call & Surfl; dn/up = 11300/1000
HW: FBF 7390 mit LCR; FW FRITZ!OS 05.21
als DSL Router mit sipgate VoIP Account

mfG
kdd
Benutzeravatar
kdd
Foren-Ass
 
Beiträge: 716
Registriert: Di 13.11.2001 - 21:21
Wohnort: Hamburg

Beitragvon deMattin » Do 13.02.2003 - 22:33

Naja - also die LAN-Capi beim Vigor ist wirklich nicht unbedingt der Bringer. Ob die neue Version besser ist und mit RVS-Com plus zusammenarbeitet, kann ich nicht sagen.
Ich habe die (alte) Capi allerdings absolut problemlos mit RVS-Com Lite laufen gehabt. Die Version lag damals (ist schon lange her) bei meinem Vigor dabei.

Was mit der neuen Capi nicht funktioniert ist auf jeden Fall die eingebaute Fax-Engine von Windows 2000. Die kommt mit den Virtuellen Modems nicht klar und wenn man dann trotzdem verucht ein Fax zu senden, dann kommt Windows in eine Endlosschleife (Bluescreen mit Reboot, dann erneutes automatisches Senden aus dem Faxcache, dann erneut BoD mit Reboot, ....). Ist mir so geschehen und es war nicht ganz einfach den Fax-Cache zu leeren und wieder mit Win2k zu arbeiten.

Dan WinXP Probleme mit dem Win2k VTA macht, ist auch öfter schon zu lesen gewesen, aber mit Win2k oder Win98 soll diese neue VTA (auch mit diversen kommerziellen Fax-Programmen) doch ganz gut laufen, oder?

Gruss,
Martin
http://www.vigor-users.de - Die Seite für User der Vigor-Router
Benutzeravatar
deMattin
Super-User
 
Beiträge: 448
Registriert: Mo 23.07.2001 - 19:40
Wohnort: Nordpott


Zurück zu Virtual TA und Remote CAPI

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron