Fritz Box Fon ATA hinter Vigor 2600Gi

VoIP mit DrayTek Routern und dem DrayTek Softphone. SIP (Session Initiation Protocol), CODEC, RTP, SRTP und DTMF, ...

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Fritz Box Fon ATA hinter Vigor 2600Gi

Beitragvon maethner » Do 24.02.2005 - 13:00

Ich will meinen Fritz Box Fon ATA hinter meinem DrayTek Vigor 2600Gi betreiben. Den Vigor brauche ich für die VPN Einwahl ins lokale Netzwerk. Die Box hat die neusten Firmware 11.03.37.

Vorher hatte ich an dem Router einen Grandstream ATA 286 der fehlerfrei funktionierte. Die Box machte erstmal gar nichts - keine Registrierung bei SipGate.

Die AVM Hotline gab mir den Tipp sämtliche Portumleitungen aus dem Router zu entfernen - seitdem habe ich zumindest eine Registrierung.

Dass ich trotzdem nicht erreichbar bin und beim Herauswählen an jede beliebige Nummer ein Besetztzeichen bekommen, liegt laut AVM daran, dass der Router angeblich die SIP-Paktete modifiziert.

Ein Ausschalten dieser Funktionen über Telnet sollte helfen. Allerdings kennt der Vigor den Befehl SYS sip.alg 0 nicht. Angeblich soll bei der Firmenware 2.5.4_G diese Modifikationen auch standardmäßig ausgeschaltet sein.

Ich bin für jede Hilfe dankbar!
maethner
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 23.02.2005 - 12:39

Beitragvon cne51 » Do 24.02.2005 - 13:15

Hi,

die Fritzbox ist doch auch ein Router mit DSL Modem.
Das hinter einem anderen Router zu betreiben ist schwierig.

Dazu gibt es aber schon einige Beiträge hier.

Dann kann das vlt sein dass du die Firmwares und Routermodelle vertauscht?
Der V2500We hat eine aktuelle Firmware in der der Telnet Befehl deaktiviert ist. In den vorhergehenden Versioen wurde er erst eingeführt und war aktiviert.
Benutzeravatar
cne51
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1904
Registriert: Fr 12.09.2003 - 16:37
Wohnort: MS / OS

Firitz Box Fon ATA!!!

Beitragvon maethner » Do 24.02.2005 - 13:57

Hallo,

danke für Deine Anwort.

Ich habe die Fritzbox Fon AtA! Diese Version der Box zeichnet sich gerade dadurch aus, dass man sie auch hinter einem Router mit DSL Modem betreiben kann. Ein Anschluss direkt hinter einem DSL-Modem ist auch möglich. Welche Konfiguration man hat, kann man einstellen.

Nein, ich habe mich bei Routername und Firmware nicht geirrt. Grundsätzlich kriege ich eine Telnet-Verbindung hin. Der Sip Befehl wird aber nicht bestätigt.
maethner
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 23.02.2005 - 12:39

Beitragvon Lulukat » Sa 03.09.2005 - 20:38

Hallo,

erstmal an alle ein schönen guten Tag.

wenn nein versuche es mal mit "sys sip_alg 0".
Lulukat
Grünschnabel
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 03.09.2005 - 20:32


Zurück zu VoIP - Voice over IP

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron