Firmware 2.3.10 für Vigor 2500We

Upgrade-Probleme, Bug-Reports, ...

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Beitragvon CharlyO » Mi 10.09.2003 - 12:04

Unter den SysLogEinstellungen im Routermenü ist bei mir SysLog nicht aktiv, aber das Problem mit dem IP-Adressenkonflikt habe ich trotzdem. Oder sind das andere SysLogEinstellungen, die Ihr meint?

Liest hier jemand von Draytek mit? Oder sollten wir denen mal einen Link schicken? Wenn das ganze bei v2.3.8 funktioniert hat, scheint sich ein Fehler in den höheren Versionen eingeschlichen zu haben.
CharlyO
User
 
Beiträge: 20
Registriert: Fr 05.09.2003 - 22:15

Beitragvon nwfreak » Mi 10.09.2003 - 12:20

@charly
Das Syslog Tool von Draytek hast Du dann auch nicht laufen?

Läuft noch ein P2P Programm im Hintergrund?

Lass das mal 24 Stunden weg und hole Dir eine neue WAN-IP durch Beenden und Wiederherstellung der DSL Verbinding des Routers.
Benutzeravatar
nwfreak
Ambitionierter User
 
Beiträge: 50
Registriert: Sa 06.09.2003 - 16:32

Beitragvon CharlyO » Mi 10.09.2003 - 12:44

@nwfreak:
Das Syslo Tool von Draytek (das gibt es ja auch noch, aber hatte ich ganz vergessen) läuft bei mir auch nicht.

Meistens lief bei mir ein P2P Programm im Hintergrund, aber ich werde es jetzt mal noch ohne probieren und schauen, ob der Fehler dann auch auftritt.
CharlyO
User
 
Beiträge: 20
Registriert: Fr 05.09.2003 - 22:15

Beitragvon CharlyO » Mi 10.09.2003 - 23:09

Wenn ich nur alle 15 Minuten meine eMails abrufe und im Internet normal surfe (ohne einen P2P zu nutzen), bekomme ich den IP-Konflikt nicht. Allerdings belaste ich damit den Router vermutlich auch fast nicht. Blöde ist nur, dass das mit der alten Firmware 2.3.8 einwandrei auch mit P2P funktioniert hat.

Vielleicht hat der Router einfach nur ein Lastproblem bei P2P...
CharlyO
User
 
Beiträge: 20
Registriert: Fr 05.09.2003 - 22:15

Beitragvon nwfreak » Do 11.09.2003 - 07:39

Dann stell mal die Verbindungswerte von emule anders ein.

Lies auch hier:
http://dsl-webseiten.de/forum/showthread.php?s=&threadid=7368
Benutzeravatar
nwfreak
Ambitionierter User
 
Beiträge: 50
Registriert: Sa 06.09.2003 - 16:32

Beitragvon SaschaT. » Do 11.09.2003 - 07:56

Ich hab auf meinem Vigor 2500we ( Seriennummer 306...) die Firmware v2.3.10 laufen. 2 Clients über Lan und 3 uber Wlan. DHCP aus. Ich nutzte Syslog und habe gestern den ultimativen Belastungstest gemacht. Die Lan Clients haben im Kazaa gesaugt. 2 Wlan clients waren am surfen und 1 Wlan Client hat einen 500 MB Ordner ins Lan verschoben. Absolut keine Probleme. Der Router läuft seit dem Update auf v2.3.10 durch - also so gut 1 1/2 Wochen. - Ist schon komisch
Benutzeravatar
SaschaT.
Ambitionierter User
 
Beiträge: 35
Registriert: Do 11.09.2003 - 07:44
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon aTOMic1971 » Do 11.09.2003 - 13:55

hallo,
ich nutze den 2500we und vigor 510 usb.
aufm router ist firmware 2.3.7 . und hatte noch nie probleme damit. (ausser mit wep 128). macht aber nix. habe ihn dann mit 64er wep laufen lassen.(mehr sicherheit hat man mit 128er wep auch net. geht nur ein bisserl länger zum knacken.) und wenn man den schlüssel nicht mindestens einmal wöchentlich wechselt, hat man da keine gewissheit und keine sicherheit.
hat denn euer vigor bereits gesponnen seitdem dieser updatewahn ausgebrochen ist ?
meine devise ist: never change a winning team.
firmwareupdates nur wenn es unbedingt notwendig ist.
und notwendigkeiten sehe ich bei mir nicht.

TOM
... theoretisch kein Problem ... aber praktisch schon ... ???
Oder wollt ihr euer Taschengeld ein wenig aufbessern ?

http://www.u-n-f.com/papers/Leergut-Automaten-Hack.txt
Benutzeravatar
aTOMic1971
Ambitionierter User
 
Beiträge: 98
Registriert: Sa 09.08.2003 - 15:46

Beitragvon kah » Do 11.09.2003 - 22:02

Hallo zusammen,

habe auch einen 2500we. Hatte 2.3.10er Version drauf, und nach 24h das bereits weiter oben beschriebenen IP-Adressproblem (mehrere Clients per Kabel, alle statische IPs, DHCP an, WLAN an, aber zur Zeit kein Client aktiv). Habe deshalb die 2.3.8er von der CD wieder eingespielt, und alles lief wieder normal. Seit dem 6. September habe ich die 2.3.11er drauf und der Router läuft jetzt von Anfang an ohne Probleme!!! Auch hier habe ich, wie zuvor auch die .all Version eingespielt. Ich tippe aber, dass es vielleicht mit irgendwelchen Konfigurationsresten zutun hat, die noch im Speicher vom Router enthalten sind. Ausserdem waere es besser, wenn zu der Firmware auch entsprechende Releasenotes rausgegeben werden würden. Dann kann jeder selber entscheiden, ob ihm der Wechsel was bringt.

Kann nur jedem Wep128 empfehlen. Hoffe insbesondere, dass in der nächsten Version das VPN verbessert würde.
kah
Grünschnabel
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 08.09.2003 - 11:05

Beitragvon CharlyO » Sa 20.09.2003 - 00:46

Hi zusammen!

Habe heute mal versucht ein Onlinespiel zu machen (sonst lief gar nichts im Hintergrund, kein P2P o.ä.), aber nach nur 10 Minuten ging das mit diesem IP-Adressenkonflikten wieder los. Ich habe verschiedene Firmwareversionen durchprobiert (2.3.8, 2.3.10, 2.3.11) und sowohl per Kabel als auch FunkLan trat das Problem wieder auf.

Habe mein Up- bzw. Downgraden auch immer erst die ganzen Einstellungen gelöscht mit der *.rst Datei.

So allmählich bin ich etwas säuerlich, was meinen DrayTek-Router angeht. Ich dachte mit der 2.3.8 tritt das Problem nicht auf, aber denkste...

Ich warte noch das 2.5 Update ab und wenn es dann nicht besser wird, dann tausche ich das Ding wieder um.
CharlyO
User
 
Beiträge: 20
Registriert: Fr 05.09.2003 - 22:15

Beitragvon cne51 » Sa 20.09.2003 - 05:05

Hast Du DHCP aktiviert?
Wenn ja, wie ist der DHCP Bereich eingestellt?

Hast Du die externe EInwahl mit VPN aktiviert?
Externe Benutzer erhalten IP-Adressen ab 192.168.1.201.

Der Router arbeitet auf der IP 192.168.1.1 und als VPN Server auf 192.168.1.200.

Diese Adressen sollten nicht durch andere Geräte belegt werden.

Dh. der DHCP Bereich und/oder feste Adressen dürfen bis max 192.168.1.199 vergeben werden.
Benutzeravatar
cne51
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1904
Registriert: Fr 12.09.2003 - 16:37
Wohnort: MS / OS

Beitragvon CharlyO » So 21.09.2003 - 13:43

DHCP ist nicht aktiviert.

Bei den VPN Einstellungen habe ich nichts geändert (das sind im Prinzip noch die Grundeinstellungen). Sollte ich da etwas deaktivieren, um dem IP-Adressenkonflikt aus dem Weg zu gehen?
CharlyO
User
 
Beiträge: 20
Registriert: Fr 05.09.2003 - 22:15

Beitragvon cne51 » So 21.09.2003 - 18:21

Wenn Du VPN nicht nutzt kannst Du es deaktivieren.

Die Ip Adressen die Du fest eingestellt hast liegen auch unter 200 ??
Benutzeravatar
cne51
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1904
Registriert: Fr 12.09.2003 - 16:37
Wohnort: MS / OS

Beitragvon CharlyO » So 21.09.2003 - 20:07

VPN habe ich jetzt deaktiviert. FunkLan sogar auch, aber ich habe noch immer keine Ahnung, was den IP-Adressenkonflikt verursacht.

Die statisch vergebenen IP-Adressen sind bei mir 192.168.1.11 bzw. 192.168.1.10. Mich wunderts ja schon, dass überhaupt die komische Meldung mit dem IP-Adressenkonflikt kommt (bei statischen Adressen und abgeschaltenem dhcp).

Ich werde es mit abgeschaltenem VPN nochmal versuchen. Das Problem tritt vor allem beim OnlineSpielen auf (das ist quasi gar nicht möglich).

Für weitere Ratschläge bin ich dankbar, aber es ist schon peinlich, wenn ein Informatiker das Gerät nicht vernünftig zum Laufen bekommt...
CharlyO
User
 
Beiträge: 20
Registriert: Fr 05.09.2003 - 22:15

Beitragvon cne51 » Mo 22.09.2003 - 07:15

Eventuell hat der Router Probleme mit den Adressen die im DHCP Bereich liegen, auch wenn DHCP deaktiviert ist.

Stelle die Startadresse vom DHCP Server mal auf 100 und 10 Clients.

Ob Du den Server dann aktivierst oder nicht dürfte keine Rolle spielen.

Bei mir gibst keine Probleme und ich habe allen PCs / LAN-Geräten feste IPs vergeben und noch einen DHCP Bereich für 'Gäste'.

Wichtig ist dass keine statische IP Adresse im DHCP Bereich liegt und nicht über 199.
Benutzeravatar
cne51
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1904
Registriert: Fr 12.09.2003 - 16:37
Wohnort: MS / OS

Beitragvon CharlyO » Mo 22.09.2003 - 14:31

Hi cne51!

Ich habe den DHCP-Bereich so gewählt, dass er auch bei deaktiviertem DHCP außerhalb der statischen liegt und die Clients auf 10 Stück eingestellt.

Habe auch nochmal die Firmware 2.3.8 sauber installiert (nach Anleitung von Draytek, die mailten mir die Firmware nochmal, aber das war genau die gleiche). Aber der IP-Adressenkonflikt ist schon wieder aufgetreten (reproduzierbar tritt der Fehler auf, wenn ich z.B. selbst ein Online-Spiel hoste und meine Rechner-IP in die DMZ eintrage)

Haben eigentlich auch Leute den IP-Adressenkonflikt, die eine "gute" T-DSL-Leitung haben? Meine ist so ziemlich an der Grenze, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es damit zusammenhängen könnte..
CharlyO
User
 
Beiträge: 20
Registriert: Fr 05.09.2003 - 22:15

VorherigeNächste

Zurück zu Firmware + Firmware-Upgrade

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron