Erfahrungen mit Vigor 2600VGi und FRITZ!Box Fon 5012

VoIP mit DrayTek Routern und dem DrayTek Softphone. SIP (Session Initiation Protocol), CODEC, RTP, SRTP und DTMF, ...

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Erfahrungen mit Vigor 2600VGi und FRITZ!Box Fon 5012

Beitragvon wandler » So 27.11.2005 - 12:00

Hallo,

hat jemand gute oder schlechte Erfahrungen mit einen "Vigor 2600VGi" als Router und der "FRITZ!Box Fon 5012" an einer TK-Anlage (Eumex 306) gesammelt?
Ich benutze T-Online als Provider, würde aber die "GMX Telefonie-Flatrate" für VoIP wählen, da man dort preiswert die "Fon 5012" oder die "Box 5010" erhält.

Gruss,
wandler
wandler
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: So 28.08.2005 - 17:12

Beitragvon Handbuch » So 27.11.2005 - 21:01

Habe eine ähnliche Frage und würde mich gern hier mit ranhängen.

Ich nutze einen Vigor 2900Gi und habe dort bis zu 13 VPN-Leitungen láufen.

Demnächst bekomme ich Inet über Fernsehkabel (Kabel Deutschland) und würde dann auch gern die GMX-VOIP-Flatrate nutzen. Habe dann ja auchreichend Bandbreite.

;)

Realisieren will ich das Ganze mit einer Fritz!Box 5012 hinter dem Vigor.

Gibt es da Probleme mit der Fritz Box, wenn ich im Vigor die VPN's laufen habe, oder reicht es, wenn ich dort die schon oft erwähnten Ports für das VOIP öffne.
Handbuch
Ambitionierter User
 
Beiträge: 46
Registriert: Fr 14.03.2003 - 11:43

Beitragvon wandler » Di 06.12.2005 - 16:30

Hi,
so, ich will nur berichten, das ich jetzt die "FRITZ!Box Fon 5012" mit meinen "Vigor 2600VGi" problemlos zusammen konfigurieren konnte. :D
Habe zwar einen Kabelsalat vorliegen, aber das bekomme ich auch irgend wie hin. ;-)
wandler
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: So 28.08.2005 - 17:12

Beitragvon StephanR » Mi 07.12.2005 - 09:06

Hallo Wandler,

wie hast Du das jetzt konfiguriert. Ich hatte mit dieser Konstellation enorme Probleme und habe jetzt den Vigor hinter die Fon 5012 gehängt, was mir aber nicht so ganz behagt

Wie ist jetzt Deine Konfig wenn ich mal fragen darf ?

Gruß
Stephan
StephanR
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr 25.11.2005 - 10:21

Beitragvon wandler » Mi 07.12.2005 - 16:50

Hallo Stephan,

ich bin einfach nur die Anleitung auf der beiliegende CD gefolgt.
Nun gut, damit kannst du wahrscheinlich nichts anfangen, deshalb hier die groben Züge.

1. Netzwerkkabel zwischen Rechner und Vigor trennen, und von der FritzBox "LAN B" mit den rote Kabel zum Rechner verbinden.
2. Die Buchse mit "WAN / LAN A" wird nun mit einen der Ethernet-Anschlüsse (P1 bis P4) am Vigor verbunden.
3. Dann wird noch das zwei geteilte Kabel an "ISDN / DSL" zum NTBA verbunden (schwarzer Stecker).
4. Nun nur noch ein ISDN Telefonkabel an die FritzBox zur TK-Anlage.

Wichtig ist aber, das die Anleitung aus der CD befolgt wird, da zwischendurch die Verbindungen geprüft werden.

Gruss
wandler
wandler
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: So 28.08.2005 - 17:12

Beitragvon StephanR » Mi 07.12.2005 - 18:22

Hallo Wandler,

erstmal vielen Dank für Deine Antwort.

Das mit der physikalischen Verkabelung ist mir schon klar. Hab ich mich vielleicht ein bisschen missverständlich ausgedrückt - sorry.

Mir geht es vielmehr darum was du im Vigor konfiguriert hast. Ich habe der 5012 eine statische IP verpasst und in der Konfiguration gesagt das sie Teil von nem LAN ist und darüber die Verbindung aufbauen soll. Soweit so gut - die Nummern wurden auch bei GMX angemeldet als Online. Nur hab ich kein Gespräch zustande gebracht. Ich habe zum einen das Portforwarding zur 5012 probiert, also alle benötigten Ports auf die 5012 weitergeleitet bzw hab ich dann zum Schluß die IP der 5012 im Vigor als DMZ definiert. Das einzige was passierte ist das ich ein "Teilnehmer ist nicht erreichbar" bekam. Wenn ich versuchte vom Festnetz aus die GMX-Nummern anzurufen dann bootete der Router durch.
Jetzt habe ich das ganze umgedreht - die 5012 hat den direkten DSL-Anschluß und dem Vigor 2600gi hab den DSL-Zugang deaktiviert und die 5012 ist fürs Netzwerk das Default Gateway und siehe da alles funzt. Nur ist eben das Prob das ich auf der 5012 nicht die Möglichkeiten habe wie beim Vigor z.B. die DMZ



Gruß
Stephan
StephanR
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr 25.11.2005 - 10:21

Beitragvon wandler » Fr 09.12.2005 - 17:06

Hallo,

hm, so wie ich das sehe, ist schon der erste Fehler, das du eine feste IP vergeben hast. Stelle deine Rechner um, den Router ist das egal.
So an meinen Vigor habe ich eigentlich nichts verändern müssen, das dieser mit der FRITZ!Box Fon 5012 arbeitet.
Am besten setzt du alle Einstellungen zurück (inkl. Verkabelung), und benutzt die Anleitung auf der beiliegende CD.
In der FRITZ!Box muss DSL deaktiviert sein, weiterhin muss "Internetzugang über LAN A / WAN" ausgewählt werden und noch "Internetverbindung selbst aufbauen" einstellen.
Fertig. :)

Ciao
wandler
wandler
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: So 28.08.2005 - 17:12


Zurück zu VoIP - Voice over IP

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron