DYNDNS APACHE SERVER NICHT ERREICHBAR

NAT, Open Ports, Port Redirect, Address Mapping, Port Trigger, Instant Messenger, Netmeeting, Serveranwendungen wie FTP und Gameserver, Peer2Peer, eDonkey, ...

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

DYNDNS APACHE SERVER NICHT ERREICHBAR

Beitragvon nefilim » Fr 21.01.2005 - 10:07

Hallo liebe Gemeinde,
bin dabei mir einen ApacheWebserver (vers.2.0.52) auf Win2000 Basis zusammen zu schrauben, klappt soweit auch, nur der Server ist von aussen nur mit der aktuellen IP erreichbar. Bin bei DynDns.org angemeldet und habe meine Pseudodomain, IP wird auch korrekt aktualisiert. Port 80 ist für den Rechner welcher als Server fungieren soll auf dem Router freigeschaltet, nur wie gesagt, über die IP komme ich auf den Server, nur über den DynDns Namen nicht.
Habe Testweise die Installierte Firewall (ZoneAlarm) abgeschaltet, ohne ergebnis.
Vielleicht habe ich nicht die korrekten angaben bei der Apache Installation eingetragen (hosts, conf), da ich von der Materie eher null Plan habe. Als IP habe ich in die Apacheconf die IP des Rechners eingetragen (oder muss da die des Routers rein?) und statt der Domain die den Namen den ich von DynDns bekommen habe. Keene Ahnung ob das so richtig ist.

Vielleicht könnt Ihr mir hier weiterhelfen.......THANXX.....
nefilim
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 21.01.2005 - 09:45

Beitragvon kdd » Fr 21.01.2005 - 18:01

Moin,
über die IP komme ich auf den Server, nur über den DynDns Namen nicht.
Tja, dann stimmt wohl was mit dyndns nicht.
Wenn es über die IP geht, dann muss es auch über den Namen gehen.
Letztlich wird auch der Name in eine IP umgesetzt. (macht eigentlich dyndns).

An Firewall etc brauchst du nicht schrauben.

Versuchs mal ggf. über NO-IP statt dyndns.

Ach ja, von wo aus fragst du denn wie nach deinem Server ?
TelAs: T-ISDN Call & Surf
DSLAs: TDSL Call & Surfl; dn/up = 11300/1000
HW: FBF 7390 mit LCR; FW FRITZ!OS 05.21
als DSL Router mit sipgate VoIP Account

mfG
kdd
Benutzeravatar
kdd
Foren-Ass
 
Beiträge: 716
Registriert: Di 13.11.2001 - 21:21
Wohnort: Hamburg

Beitragvon nobody » Fr 21.01.2005 - 23:14

Poste oder mach eine PM mit deiner derzeitigen IP und deinem dyndns-namen.

oder aber ( falls Window OS: NT/W2K/XP ) in einem dos-fenster:
nslookup dein.dyndns.name.dyndns.org

verleiche mal die IP-Adresse mit deiner aktuellen.
Wenns nicht stimmt -> überprüfe dein Setup des Routers
Dyndns funktioniert im moment und auch sonst im Durchschnitt zuverlässig.

Es gibt auch im dyndns-menü des Routers eine Funktion, "View Log". Da kannst Du sehen, ob das update deiner IP-Adresse/dyndns-namens erfolgreich war.

Wenn die IP Stimmt: Problem bei der apache konfiguration.
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1332
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon nefilim » Sa 22.01.2005 - 15:29

Ersma vielen Dank für Eure Antworten, ich glaube zu wisse woran es liegt.
Ich versuche von einem Rechner auf den Webserver zuzugreifen der am gleichen Router also im gleichen LAN hängt.
Gebe ich am 2. Rechner die aktuelle IP ein funktioniert es ja, gebe ich die DynDNS Subdomain ein, stellt meine akt. IP ja die anfrage an DynDNS und DynDNS versucht die Anfrage an die gleiche IP weiterzuleiten.
Könnte mir vorstellen das diese Aktion zu konflikten führt, denn, versuche ich per DynDNS Subdomain von einem Rechner der meinem LAN fremd ist auf den Webserver zu gelangen funktioniert alles wunderbar.
Lieg ich damit richtig??
nefilim
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 21.01.2005 - 09:45

Beitragvon nobody » Sa 22.01.2005 - 16:38

Schön dass es funktioniert !

Eigentlich nicht ganz richtig:
Gibt man statt der IP einen namen im Browser ein, macht das Betriebssystem einen nslookup, um den namen zu einer IP aufzulösen.
Ist das erfolgreich, versucht der Browser zu dieser IP eine Verbindung herzustellen.
Klappt das, schickt der Browser den request für die verlangte Seite. Dabei schickt er auch gleichzeitig das URL -also den namen der Website- zur information für den Webserver mit.

Also ist der unterschied nur sehr klein.
Warum auch immer das nicht geht, ich vermute, es liegt am Vigor.
Es ist sowieso besser ein solches setup von extern zu überprüfen. Gehts dann, ist alles ok. Es ist auch nicht bei jedem Nat router möglich von intern auf die externe Adresse zuzugreifen.
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1332
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45


Zurück zu Anwendungen und Server

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste