2900V und Arcor 16000 -aktuell

Alles rund um die Hardware der DrayTek Vigor 2900 und Vigor 2900V Router Serie.

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

2900V und Arcor 16000 -aktuell

Beitragvon Old_Man » Sa 03.06.2006 - 14:05

Hallo zusammen,

ich habe jetzt Arcor 16000 mit dem Speed Modem 200 und meinem Vigor 2200X.
Die Umstellung hat problemlos funktioniert, aber jetzt ist der Vigor natürlich der Flaschenhals.

Eigentlich wollte ich auf den 2900V umsteigen, aber wenn ich alles was im Forum darüber steht lese, ist davon abzuraten :

Ich bekäme von Twocom ein Gerät mit der in Deutschland selbstverständlichen Firmware 2.5.7 in Deutsch, ohne das in den Produkteigenschaften darauf hingewiesen wird, dass ich erst auf die englische Version 2.5.8 updaten muss, die zudem noch Probleme zu haben scheint, um das Gerät bestimmungsgemäß nutzen zu können.
Allerdings müßte ich die SW vor der Umstellung downloaden, weil ich dann ja nicht mehr ins Internet komme.

Das kann doch nicht wahr sein !!!!!!!

Ich dachte, das Internet wäre aus der Ecke der SW/HW-Bastler und Englisch-Freaks heraus (ich selbst bin seit 1995 dabei).

Ich würde das Gerät reklamieren, weil es nicht funktioniert, und dann ?

Oder ist das alles gar nicht so, ich kann denn Vigor 2900V auspacken, anschließen, einrichten, geht ?!

Ich würde mich über eine Antwort von Twocom dazu freuen, bisher bin ich mit meinem alten Vigor sehr zufrieden und hatte auch mehrern Bekannten zum Kauf geraten.
Zuletzt geändert von Old_Man am Mi 07.06.2006 - 13:37, insgesamt 2-mal geändert.
Old_Man
Grünschnabel
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa 03.06.2006 - 13:51

Beitragvon kdd » Mo 05.06.2006 - 19:35

Moin,
Ich bekäme von Twocom ein Gerät mit der in Deutschland selbstverständlichen Firmware 2.5.7 in Deutsch, ohne das in den Produkteigenschaften darauf hingewiesen wird, dass ich erst auf die englische Version 2.5.8 updaten muss, die zudem noch Probleme zu haben scheint, um das Gerät bestimmungsgemäß nutzen zu können.
Allerdings müßte ich die SW vor der Umstellung downloaden, weil ich dann ja nicht mehr ins Internet komme.
Woher weist du das ?
Wenn 2-COM Dir das vertraulich mitgeteilt hat, dann ist es nicht so toll, diese Mail hier zu veröffentlichen.
Woher hast Du denn die Informationen mit dem Update? Von 2-COM direkt? Dann frage ich mich warum Du dich nicht auf diese Information verlässt bzw sie hier in Frage stellst :?:
Das kann doch nicht wahr sein !!!!!!!
Was jetzt? Das Du einen Hinweis erhältst ein Gerät zu betreiben, damit es bei Dir tut ?
Oder das so ein Hinweis fehlt oder was :?: :?: :?:
Ich dachte, das Internet wäre aus der Ecke der SW/HW-Bastler und Englisch-Freaks heraus (ich selbst bin seit 1995 dabei).
Wenn Du seit 1995 dabei bist, scheint es Du seist immer noch dabei. Demzufolge müsstest Du es selbst besser wissen oder ?
Meinst Du nun das Internet oder Vigor Router :wink:
Ich würde das Gerät reklamieren, weil es nicht funktioniert, und dann ?
Ja und dann? Was soll denn eine dermassen rethorische Frage an dieser Stelle? Entweder, Du verwertest die oben genannten Informationen, oder Du wechselst zu einem HW Anbieter aus Deutschland. Glaub ja nicht, das es bei AVM keine quasi öffentlichen Betas gibt ..... Allerdings sichern die sich knallhart ab. Sie sichern zu, das da etwas funktioniert. Das macht Draytek auch so und alles andere ist Kulanz. Niemand wird dich zwingen einen Vigor Router zu kaufen.
Ich würde mich über eine Antwort von Twocom dazu freuen, bisher bin ich mit meinem alten Vigor sehr zufrieden und hatte auch mehrern Bekannten zum Kauf geraten.
Oft antwortet 2-COM auch noch auf solche Fragestellungen. Ich würde mich ärgern, wenn ich Dir eine solche Information gegeben hätte, und befürchten müsste nun hier am Pranger zu stehen. Schaun ma mal

P.S.:
Vielleicht liegt hier auch ein Missverständnis vor und Du meinst den Vigor 2800 mit dem eingebauten ADSL 2+ Modem. Das halte ich jedoch für unwahrscheinlich, da Du ja bereits ein Modem hast.

Wenn man als Deutscher auf die bessere/neuere/funktionsumfangreichere FW eines Produktes aus Taiwan großen Wert legt, dann sollte man sich immer für die englische FW Variante entscheiden. Die Übersetzung einer FW dauert i.d.R. eine Weile; mitunter länger, als die Zeit, bis zur nächsten FW.
Wer also als Deutscher auf eine deutsche Umgebung eines Taiwanesischen Produktes legt, muss eben mit der älteren FW leben.

Wofür entscheidest Du dich ?

Last but not least !
Schau dir mal diesen Beitrag und dort insbesondere den Punkt 3
3. Improve PPPoE interoperability with German Arcor ISP.

zu deutsch:
verbessert die Zusammenarbeit der PPPoE Verbindung mit deutschen ARCOR Anschlüssen.

Schreib doch mal deinem Provider, warum er immer Extrawürste für seine Anschlüsse benötigt ........ Es liegt also nicht an den Taiwanesen, sondern den deutschen ARCOR Managern, die solche Entscheidungen treffen.
TelAs: T-ISDN Call & Surf
DSLAs: TDSL Call & Surfl; dn/up = 11300/1000
HW: FBF 7390 mit LCR; FW FRITZ!OS 05.21
als DSL Router mit sipgate VoIP Account

mfG
kdd
Benutzeravatar
kdd
Foren-Ass
 
Beiträge: 716
Registriert: Di 13.11.2001 - 21:21
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Old_Man » Di 06.06.2006 - 10:22

Ich fürchte du hast mich nicht ganz verstanden.

Ich habe den Informationsstand aus verschiedenen Posts im Forum zu dem Thema zusammengefasst, wie es sich mir darstellt in der Hoffnung, dass es doch nicht so schlimm ist.

Am liebsten wäre mir die Aussage, nein, alles funktioniert.

Es handelt sich hier auch nicht um ein von Arcor verursachtes Problem, schließlich läuft mein "alter" Vigor 2200X mit dem neuen Speed-Modem 200 an dem 16000er Anschluß problemlos.
Draytek hat es aber anscheinend geschafft, beim 2900er in die Einwahl irgendeinen Bug einzubauen, der sich nur bei Arcor auswirkt.
Und dieser Bug wurde wohl in 2.5.8 behoben, die aber es aber nicht mit deutscher Oberfläche gibt.
Was hat aber die Behebung eines Bugs mit der Bedienoberfläche zu tun ?

Damit wir uns richtig verstehen :
Ich war bisher ein zufriedener Vigor-user und wollte es auch bleiben, darum meine Anfrage.
Ein Gerät eines anderen Herstellers kaufen kann ich jederzeit, dazu brauche ich nicht hier zu posten.

Ich finde es eben grundsätzlich nicht akzeptabel, wenn Anbieter ohne Nennung von bekannten Einschränkungen ein Gerät verkauft, dass im Auslieferungszustand nicht bestimmungsgemäß funktioniert, ohne dass ich Firmware-updates machen muss und anschließend eine für mich weniger bedienerfreundliche Oberfläche habe.

Das ist so als wenn ich bei einem neuen Auto erst die Zündkerzen wechseln muss ehe ich damit vom Hof fahre und dann die Bedienoberfläche vom Navisystem nur noch in Englisch ist :-)

Arcor ist nach der Telecom und ihren Resellern der größte Internet-Anbieter mit eigenem Netz in Deutschland, das ist keine Randgruppe.

Und warum wir 78 Millionen Deutsche uns immer als Sprach-Exoten betrachten auf die man nicht eingehen muss weil Englisch ja so "hipp" ist habe ich noch nie verstanden.
Old_Man
Grünschnabel
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa 03.06.2006 - 13:51

Beitragvon kdd » Di 06.06.2006 - 22:48

Moin,
Ich fürchte du hast mich nicht ganz verstanden.
Das befürchtete ich auch :oops:

Ich habe den Informationsstand aus verschiedenen Posts im Forum zu dem Thema zusammengefasst, wie es sich mir darstellt in der Hoffnung, dass es doch nicht so schlimm ist.
Das konnte ich deinem posting nicht entnehmen, aber es ist wohl eher so, das Dich Deine Hoffnung trügt. Sorry

Am liebsten wäre mir die Aussage, nein, alles funktioniert.
Kann ich nachvollziehen.
Es handelt sich hier auch nicht um ein von Arcor verursachtes Problem, schließlich läuft mein "alter" Vigor 2200X mit dem neuen Speed-Modem 200 an dem 16000er Anschluß problemlos.
Sowas schliesse ich mittlerweile nicht mehr aus.

Draytek hat es aber anscheinend geschafft, beim 2900er in die Einwahl irgendeinen Bug einzubauen, der sich nur bei Arcor auswirkt.
Ob Draytek das bewusst so macht :wink: wohl kaum; was ist denn dann bei ARCOR anders als bei anderen Providern? Das fällt mittlerweile sogar mir auf, das so einige Geräte immer bei ARCOR Probleme haben. Woran dass bloss liegen mag :roll:
Und dieser Bug wurde wohl in 2.5.8 behoben, die aber es aber nicht mit deutscher Oberfläche gibt.
So schnell reagiert Draytek oder so langsam ARCOR; beides ist möglich
Was hat aber die Behebung eines Bugs mit der Bedienoberfläche zu tun ?
Die muss erst mal übersetzt werden und in Deutschland ist einer derer, die das bislang geleistet haben kein Draytek mehr! Die 2.5.8 kam Ende April raus; Mitunter dauerte es schon 1/2 Jahr bis übersetzt wurde.

Damit wir uns richtig verstehen :
Ich war bisher ein zufriedener Vigor-user und wollte es auch bleiben, darum meine Anfrage.
Aber warum dann so emotional?
Ein Gerät eines anderen Herstellers kaufen kann ich jederzeit, dazu brauche ich nicht hier zu posten.
Eben, so verstand ich deinen post auch nicht, aber was Du wirklich wolltest, wenn die 2.5.8 doch grad im April auf englisch raus ist kann ich auch nicht verstehen, zumal Du ein IT-Professional zu sein scheinst, der sich doch zumindest ein wenig an die englische Sprache im IT-Bereich gewöhnt haben sollte. Auf die Übersetzung wirst Du wohl warten müssen und entweder den Flaschenhals weiternutzen, oder auf ein anderes (deutschsprachiges) Produkt ausweichen müssen.

Ich finde es eben grundsätzlich nicht akzeptabel, wenn Anbieter ohne Nennung von bekannten Einschränkungen ein Gerät verkauft, dass im Auslieferungszustand nicht bestimmungsgemäß funktioniert, ohne dass ich Firmware-updates machen muss und anschließend eine für mich weniger bedienerfreundliche Oberfläche habe.
Naja, ziemlich zügig nach Erkennen des "vermeintlichen" Fehlers besserte Draytek nach, sodass die Funktionalität gegeben, aber die Menueführung vorübergehend auf englisch ist. Dieses Recht zur Nachbesserung hat ein Anbieter ja. Wo ist also tatsächlich das Problem?

Das ist so als wenn ich bei einem neuen Auto erst die Zündkerzen wechseln muss ehe ich damit vom Hof fahre und dann die Bedienoberfläche vom Navisystem nur noch in Englisch ist
Diesen Vergleich empfinde ich amüsant, reichlich übertrieben, und wenig zielklärend.

Arcor ist nach der Telecom und ihren Resellern der größte Internet-Anbieter mit eigenem Netz in Deutschland, das ist keine Randgruppe.
Das ist korrekt, und deswegen bieten diese Provider auch immer ihre Produkte gleich mit an und geben Kompatibilitätslisten aus (ARCOR, 2900V ist nicht dabei) oder halten sich weitestgehend an den Standard (Telekom)

Und warum wir 78 Millionen Deutsche uns immer als Sprach-Exoten betrachten auf die man nicht eingehen muss weil Englisch ja so "hipp" ist habe ich noch nie verstanden.
Das ist ganz einfach, der Markt ist mittlerweile in Millarden Abnehmer zu rechnen, da sind 78 Millionen gerade mal knappe 8%. Das dürfte auch dem Absatz an Vigor Routern der Taiwanesen in Deutschland entsprechen. Da dieser Anteil massiv gestiegen ist, und weiter steigen soll, haben sie nach einigen Jahren einen Distributor eingesetzt, der die Übersetzungsarbeit zunächst leistete, nun aber erst mal (warum auch immer) wieder draussen ist. Die Übersetzung erfolgt also erst, nachdem eine FW von den Taiwanesen erstellt wurde und das dauert bekanntlich eine Weile. Es ist einfach eine Frage der Kosten.
Siemens hat beispielsweise die deutschen Befehlssätze aus ihren Vermittlungsrechnern für Telefonnetze bereits 1998 mit Vorankündigung entfernt. Warum, weil die Implementierung auf nur 2,5% ihrer Geräte erforderlich war, und damit pro Einheit dermassen teuer wurde und der Rest der Welt deutsch nicht braucht und daher nicht bezahlen will. Dafür ist aber chinesisch mittlerweile drin. Warum wohl ? Weil es 78 Millionen Deutsche gibt ?


Es ist eine ganz andere Frage, ob man sich als Deutsche(r) unbedingt mit diversen Anglizismen in seiner eigenen Sprache abgibt, und das auch noch für toll hält. Da geht uns sicher etwas Kultur verloren.
Andererseits kann ich die IT - Branche gut verstehen, das sie einen Teil der Begrifflichkeiten nicht mehr übersetzt. Beispiele:

Firewall ??
Setup ??
Management ?? wer übersetzt das noch mit Verwaltung ?
Administrator ?? wer nennt sich schon Netzwerkverwalter ?
oder gar Abkürzungen
LAN, WAN, MAC, DES, AES, WEP, WPA usw. usf. ...

selbst bei dir genutzt
downloaden
SW/HW
Speed-Modem
Posts
Firmware-updates
Internet und
Telecom statt Telekom, obwohl sie sich mitunter T-Com nennt hahaha :P
Du kannst das sicher noch ergänzen... also so ganz ohne klappts bei Dir ja auch nicht oder ? 8)

Zum Glück brauchen wir aber noch keine Filme mit Untertiteln schauen, da gibt es doch noch Synchronstudios :D
TelAs: T-ISDN Call & Surf
DSLAs: TDSL Call & Surfl; dn/up = 11300/1000
HW: FBF 7390 mit LCR; FW FRITZ!OS 05.21
als DSL Router mit sipgate VoIP Account

mfG
kdd
Benutzeravatar
kdd
Foren-Ass
 
Beiträge: 716
Registriert: Di 13.11.2001 - 21:21
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Petrus » Mi 07.06.2006 - 11:53

die englische firmware muss erst einmal übersetzt werden und dann zurück nach Taiwan zum compilieren ... anschließend noch einmal getestet werden etc ... und da kann schon einmal etwas zeit vergehen ... in der vergangenheit hat es viel zu lange gedauert, welches auch einer der Gründe dafür war, die Vertriebsstruktur in Deutschland zu ändern. Mit der Vigorkom als Deutschlandzentrale hat sich da schon eine Menge getan. Wenn alles richtig eingespielt ist,werden die Übersetzungen zeitgleich mit der englischen firmware erscheinen ...
TwoCom - www.2-com.de - Die aktuellen DrayTek-Produkte bei mir! DrayTek Vigor Router
Benutzeravatar
Petrus
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1146
Registriert: Fr 27.04.2001 - 13:57
Wohnort: Berlin

Beitragvon Old_Man » Mi 07.06.2006 - 13:33

Schade :-(

Als ich vor vier Jahren meinen ersten Vigor gekauft habe war das Twocom-Forum mit ein Kaufgrund.
Ich hatte den Eindruck, hier wird dir geholfen wenn du Probleme hast.

Und jetzt ?
Ich hatte den Post eröffnet weil ich meinte, im Verbraucherinteresse zu handeln wenn ich hier den tatsächlichen Stand abfrage und habe dazu etwas provoziert.

Dafür werde ich von einem "Foren-Ass" veralbert, für den anscheinend jede Kritik an Draytek und/oder Twocom verboten ist, und Twocom bestätigt indirekt meine Befürchtung :

Es wird wissentlich ein Produkt verkauft, dass für einen Teil der potentiellen Käufer die Funktion nicht erfüllt, ohne dass darauf hingewiesen wird.
Das nennt man nicht einhalten von zugesicherten Produkteigentschaften.

Klar, ich selber kann damit umgehen, ich habe auch im 2200X die Firmware geflasht und mich zeitweise mit englischen Oberflächen abgefunden, aber muss man das darum gutfinden ?

Egal, muss ich mich halt am Markt umsehen (oder die Kröte schlucken).

@kdd : Bist schon ein toller Hecht, danke für die Hilfe.
Old_Man
Grünschnabel
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa 03.06.2006 - 13:51

Beitragvon kdd » Mi 07.06.2006 - 21:19

Moin,
Ich hatte den Eindruck, hier wird dir geholfen wenn du Probleme hast
Bereits im ersten posting hatte ich deutlich gemacht, dass Du in den sauren Apfel englische Oberfläche beissen musst, oder wartest, bis die deutsche Version rauskommt.

..... und habe dazu etwas provoziert.
Darauf habe ich reagiert und ähnlich provokant und ironisch mit Smilie, die das indizieren, geantwortet. Genaugenommen hast Du nur provoziert, denn die Antwort scheinst du ja bereits gekannt zu haben:
Klar, ich selber kann damit umgehen, ich habe auch im 2200X die Firmware geflasht und mich zeitweise mit englischen Oberflächen abgefunden,
Wie sollte man Dir also helfen?


Dafür werde ich von einem "Foren-Ass" veralbert,
Es tut mir Leid, wenn Du Dich veralbert fühlst, das wollte ich nicht. Deine Provakation hat möglicherweise ihr Ziel verfehlt.


.... für den anscheinend jede Kritik an Draytek und/oder Twocom verboten ist...
Eben war es noch Provokation; nun soll es Kritik sein? Wie soll ich das denn bitte unterscheiden?

... aber muss man das darum gutfinden ?
Nein, da habe ich dieselbe Meinung wie Du.

Egal, muss ich mich halt am Markt umsehen (oder die Kröte schlucken).
Nichts anderes hatte ich geschrieben.

@Old_Man: Du hattest Dich als IT-Professional ausgegeben und ich zog möglicherweise falsche Schlüsse daraus. Den Status "Foren Ass" verdanke ich der ForenSoftware. Es zeugt von über 4 1/2 Jahre angehäufter Beiträge eines tollen Hechtes, der nur darauf sinnt Grünschnäbel zu veralbern.
Das saß, vielen Dank für den Orden, mit dem Du mich schlecht darstellst ohne mich und die Beiträge zu kennen. :(
Und das auch noch als ziemlich anonymer Forennutzer.

In der Tat ....... Schade
TelAs: T-ISDN Call & Surf
DSLAs: TDSL Call & Surfl; dn/up = 11300/1000
HW: FBF 7390 mit LCR; FW FRITZ!OS 05.21
als DSL Router mit sipgate VoIP Account

mfG
kdd
Benutzeravatar
kdd
Foren-Ass
 
Beiträge: 716
Registriert: Di 13.11.2001 - 21:21
Wohnort: Hamburg

Re: 2900V und Arcor 16000 -aktuell

Beitragvon ComPro » So 11.06.2006 - 03:31

Old_Man hat geschrieben:Oder ist das alles gar nicht so, ich kann denn Vigor 2900V auspacken, anschließen, einrichten, geht ?!


Hi,

habe den Vigor 2900VG seit gut einem halben Jahr.
Keine Probleme mit Arcor und deutscher FW 2.5.7.

Seit Ende März mit 16000 von Arcor bislang auch keine Probleme.

Gruß
ComPro
ComPro
Grünschnabel
 
Beiträge: 6
Registriert: So 11.06.2006 - 03:11

Beitragvon Old_Man » Di 13.06.2006 - 11:32

@ComPro

Na das ist doch mal eine gute Nachricht :-)

Es kann also funktionieren, es gibt nur unter nicht näher bekannten Umständen Probleme.

Wäre natürlich interessant, was den genau für "problems" da gefixt wurden.

@ComPro :
Benutzt du auch das Speedmodem 200 von Arcor ?

Das funktioniert bei mir bisher an ADSL2+ und mit meinem Vigor 2200X.

Danke für dein Posting.
Old_Man
Grünschnabel
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa 03.06.2006 - 13:51

Beitragvon ComPro » Do 15.06.2006 - 00:18

@Old_Man

Hi,

ja habe auch das Speed-Modem 200 (Model: CELL-19A-BX-AR).

Hab neben dem "normalen" Gebrauch, VoIP, VPN, WLAN eigentlich bislang alles 24/7 stabil am Laufen.

Ich finde diese Releasenotes zu den Firmwares auch etwas dünn.
Da sollte Draytek langsam mal etwas aussagekräftiger werden, damit man besser abwägen kann ob ein Update nötig ist oder nicht.

Bis dann

Gruß
ComPro
ComPro
Grünschnabel
 
Beiträge: 6
Registriert: So 11.06.2006 - 03:11


Zurück zu DrayTek Vigor 2900 / Vigor 2900V Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste