2900i und seine NAT Problemchen

NAT, Open Ports, Port Redirect, Address Mapping, Port Trigger, Instant Messenger, Netmeeting, Serveranwendungen wie FTP und Gameserver, Peer2Peer, eDonkey, ...

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

2900i und seine NAT Problemchen

Beitragvon murdoc » Fr 17.03.2006 - 10:01

Hi alle,

seit gestern bin ich nun von meinem 2300 auf den "neuen" 2900 umgestiegen und was soll ich sagen ich war nahe einem Herzinfakt (ok ich bin schon ein wenig älter ;-))

Und hier nun das "Problem" wobei ich der meinung bin das es sich hier um einen Bug in der Firmware 2.5.6 handelt.

Beim 2300 war es kein Problem zu sagen WAN Port 80 per nat auf i.e. 192.168.0.100:80 zu leiten und trotzdem (bei ausgeschalteter Fehrnwartung) auf den router über port 80 auf das webinterface des routers zu kommen. Dies ist mit dem 2900i nicht mehr möglich, hier muss man (obwohl die fehrnwartung abgeschaltet ist, somit also port 80 WAN seitig nicht belegt ist) den port ändern damit das überhaupt funktioniert.

Desweiteren habe ich festgestellt das der Router sehr langsam auf ereignisse reagiert die nicht von ihm verschuldet sind (DSL Modem Reset, leitungs ausfall und der gleichen) hier braucht der 2300 gerade mal 1-3 Sekunden, der neue 2900i allerdings benötigt hier teilweise bis zu 30 sekunden.

Ok ich muss gestehen das ich kein leie bin und hier mit sicherheit auch den Router nicht "normal" verwende sondern er hier fast immer auf anschlag leuft (Derzeit: 17 Server, 56 Workstations und 9 Notebooks) mit dem 2300 lief das alles ohne Probleme nur schafft dieser Router leider keine ADSL2+ geschwindigkeiten und macht hier bei 1,5 MByte/s schlapp. Der einzige Grund für den wechsel waren eben die 0,5 MByte/s mehr Download Speed die bei der Anzahl der Rechner doch spürbar ist. (Download mit 2300 = 1,5MByte/s mit 2900 2,0 - 2,2 MByte/s)

Leitungslänge bei ADSL2+ (Modem -> VST) : 51m

Wäre schön wenn einer eine Lösung für das Problem hat, denn ich möchte den alten Zustand gerne wieder so haben wie er war auch leistungstechnisch was den router betrifft.
murdoc
User
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr 17.03.2006 - 09:41
Wohnort: München

Beitragvon murdoc » Mi 22.03.2006 - 14:39

nun ja, keine eine idee?
murdoc
User
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr 17.03.2006 - 09:41
Wohnort: München

Beitragvon matthiasg » Do 23.03.2006 - 07:50

Nein leider keine Idee, aber irgendwann sind 100 EUR-Geräte halt am Ende ihrer Kapazität.
Andere Lösungen gibts auch genug...
Benutzeravatar
matthiasg
Power-User
 
Beiträge: 169
Registriert: Mi 21.04.2004 - 09:35
Wohnort: köln

Beitragvon murdoc » Do 23.03.2006 - 09:50

Das ist wohl wahr, allerdings muss man ja sagen das der ALTE 2300 damit nicht ansatzweise ein Problem hatte.

Mitlerweile habe ich auch rausgefunden das die ISDN Backup funktion auch einen Bug hat, hier werden alle ca. 3 minuten alle bestehenden verbindungen gekappt und obwohl die wan verbindung noch offen ist. Mir scheind als würden sich zwar viele diesen router holen aber die funktionen noch nicht mal testen :) sonst müsste das ja schon mal aufgefallen sein.

Somit kann man nur hoffen das im nächsten Firmware Update diese fehler behoben werden.

Vorerst hab ich nun einen Privaten Cisco 831 angeschlossen, in der Hoffnung wieder auf den draytek wechseln zu können sobald die fehler weg sind.

Leider bekommt man von Draytek Deutschland keine wirklich hilfreichen antworten und von Draytek tw erst garkeine (natürlich in englisch). Schade das hat sich seit dem kauf des 2300 auch verschlechtert.
murdoc
User
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr 17.03.2006 - 09:41
Wohnort: München

Beitragvon matthiasg » Fr 24.03.2006 - 07:22

murdoc hat geschrieben:Das ist wohl wahr, allerdings muss man ja sagen das der ALTE 2300 damit nicht ansatzweise ein Problem hatte.


ja, aber der 2300 dürfte die 16 Mbit nicht packen, und die Firmware wird vermutlich auch nicht mehr gepflegt. Ansonsten war das der Business-Router von Draytek.


Vorerst hab ich nun einen Privaten Cisco 831 angeschlossen, in der Hoffnung wieder auf den draytek wechseln zu können sobald die fehler weg sind.


Vom Regen in die Traufe??!

Da würd ich doch sehr Lancom (oder auch Mikrotik wegen der Ci$co-Ähnlichkeit) empfehlen!
Benutzeravatar
matthiasg
Power-User
 
Beiträge: 169
Registriert: Mi 21.04.2004 - 09:35
Wohnort: köln

Beitragvon murdoc » Fr 24.03.2006 - 09:24

Wieso traufe? ich sag mal so ich kaufe nich noch einen Router nur um zeit zu überbrücken. ;-)

Richtig der 2300 hat 1. ein problem mit den 16 Mbit (von den 2 MByte/s schafft er eben nur 1,5) 2. hast du mit der Firmware recht die wird auch nicht mehr gepflegt.

Schade das der 2900 im mom kein würdiger nachfolger ist. :-(
Firma: Leased line digital G.957 (155Mbit)
Privat: ADSL2+ (up: 136 kByte/s down: 2,13 MByte/s)
Router: Draytek 2900i
murdoc
User
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr 17.03.2006 - 09:41
Wohnort: München


Zurück zu Anwendungen und Server

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste