2500WE, Internetverbindung für mehrere Rechner freigeben

Alles rund um die Hardware des DrayTek Vigor 2500 und des DrayTek Vigor 2500We.

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

2500WE, Internetverbindung für mehrere Rechner freigeben

Beitragvon Bentheman » Fr 31.03.2006 - 12:18

Hi Leute,

ich habe ein Problem und bin am verzweifeln. :lol: Ich möchte gerne mit der Xbox 360 ins Internet. Nun wollte ich die XBox 360 mit dem PC verbinden und dann die Verbingung freigeben, damit ich über Wlan ins Internet kann. Also Xbox über Kabel an PC - über PC freischaltung der Leitung ins Netz über Wlan
Klingt komisch ist aber so.

So jetzt habe ich konfiguriert:
1. Die Internetverbindung
IP: 192.168.1.10
Sub: 255.255.255.0
Getaway: 192.168.1.1 (Router)
Die Verbindung funktioniert einwandfrei

2. Die Netzwerkkarte an der die Xbox hängt:
IP: 192.168.1.20
Sub: 255.255.255.0
Getaway: 192.168.1.1

3. Die Xbox:
IP: 192.168.1.30
Sub: 255.255.255.0
Getaway: 192.168.1.20

Die Xbox meldet schließlich, dass die DNS Server nicht angesprochen werden können.
Die IP und so weiter passt.

Außerdem habe ich die WLan Verbindung freigegeben, dass andere User im Netzwerk darüber ins Netz können.

Leider funktioniert das Ganze nicht.
Ich will also das der PC als Server fungiert. und ich mit der XBox auf das Netz zugreifen kann.

Habt ihr eine Ahnung? Hoffe schon. Viele Grüße :cry:
Bentheman
Grünschnabel
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 31.03.2006 - 12:10

Beitragvon frank_m » Fr 31.03.2006 - 19:24

Hallo,

damit generell ein Router funktionieren kann, muss er über zwei UNTERSCHIEDLICHE Subnetze verfügen, zwischen denen er routen kann.

Das ist bei der Internetverbindungsfreigabe in Windows nicht anders. Da gibt es sogar noch eine Besonderheit: Die "interne" Karte, also die, an der die anderen Rechner hängen, MUSS die Adresse 192.168.0.1 bekommen. Das stellt Windows meines Wissens auch so ein, wenn man die Internetverbindungsfreigabe aktiviert. Die Clients (Xbox) müssen folglich Adressen aus dem Subnetz 192.168.0.0/24 haben. Als Gateway und DNS kriegen sie die 192.168.0.1, geht auch per DHCP. irgendwelche Bridges etc in Windows müssen dafür deaktiviert werden. So wir es sicher funktionieren.

Eine Alternative könnte ich mir vorstellen, von der ich mir aber nicht sicher bin, ob sie funktioniert. Wenn man in XP auf dem PC die beiden Netzwerkarten (WLAN + LAN) über eine Bridge verbindet, dann haben sie nur noch eine IP Adresse gemeinsam (192.168.1.20). Die Box bekommt dann die 192.168.1.30 und als Gateway und DNS direkt die 192.168.1.1. Das klappt dann, wenn Windows clever genug ist, die Pakete der beiden gebridgten Karten zu forwarden (geiler deutsch ;)). Und eben da bin ich mir nicht sicher. Vielleicht kann man das irgendwo in der Bridge konfigurieren.

Warum kommt die XBox nicht direkt an den Router? Das geht auch ;).

Viele Grüße

Frank
Router: FBF 7050 14.04.15
Netz: T-Net analog mit 1und1 DSL 6000 (3072 kBit) + 1und1 Deutschland Flat
VoIP: 1und1, GMX und sipgate über FBF
Telefon: Siemens Telefon + Noname Schnurlos an FBF
frank_m
Super-User
 
Beiträge: 321
Registriert: Mi 12.10.2005 - 17:45


Zurück zu DrayTek Vigor 2500 Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast