WLAN Problem mit Vigor 2900G rev1

Wireless LAN Setup und alles was sonst noch zum Thema gehört

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

WLAN Problem mit Vigor 2900G rev1

Beitragvon Jankir » Fr 14.12.2007 - 18:30

Hallo,

ich habe ein Problem mit meinem V2900G, den ich gebraucht im ebay ersteigert habe.
Ich habe alles eingerichtet und es geht auch alles soweit, nur bricht die Wlan-Verbindung sehr oft ab. Der Laptop zeigt unter Signalqualität: Ausgezeichnet und Speed 54 Mbit/s an. Wenn die Verbindung dann aber abbricht findet man den Router als AP nicht mehr und ich muss ihn aus und wieder anschalten. Ich habe auch schon probiert die Frequenz zu verstellen, hat aber auch nichts gebracht.
Hat das evtl mit der ersten Revision der Wlan Hardware zu tun?
Kann ich diese Hardware upgraden?

Vielen Dank für jede Hilfe!
Jan
Jankir
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 14.12.2007 - 18:25

Beitragvon Ralph Sprenger » Fr 14.12.2007 - 19:58

Als erstes solltest du schauen, ob die aktuelle Firmware aufgespielt ist (2.5.6), falls nicht, findest du sie hier http://www.vigorkom.de/Firmware_2900G.htm (unbedingt die .rst verwenden, nicht die .all).

Zum Hardwarerevision-Upgrade siehe hier: viewtopic.php?t=4396
Benutzeravatar
Ralph Sprenger
Super-User
 
Beiträge: 398
Registriert: Di 20.01.2004 - 17:10
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Jankir » Fr 14.12.2007 - 20:30

Die firmware ist drauf, hab aber die .all benutzt. Ist das schlimm?
Jankir
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 14.12.2007 - 18:25

Beitragvon Ralph Sprenger » Fr 14.12.2007 - 21:57

Nun ja, es ist eben so: war der Sprung von der alten auf die neue Firmware zu gross, können diese Unterschiede zu einem instabilen Router führen. Seltsame Effekte tauchen auf, die sich dann niemand erklären kann.
Die sichere Sache ist desshalb immer die .rst, die den Router zu default Werten zurücksetzt. Man muss danach zwar alles wieder händisch neu eingeben, aber zumindest ist dann dies als Böser Bube auszuschließen. Ein Versuch wert ;)

Ansonsten kann es natürlich auch an der Gegenstelle liegen. Prüfe also auch, ob die Treiber deiner WLAN-Karte am Lap aktuell sind. Verschlüsselungsart kann hier ebenso eine Rolle spielen wie Funkkanal und das verstecken der Router SSID.
Benutzeravatar
Ralph Sprenger
Super-User
 
Beiträge: 398
Registriert: Di 20.01.2004 - 17:10
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Jankir » Sa 15.12.2007 - 17:43

Ok ich habe jetzt den Router mit der .rst upgedated und neue Treiber für meine Wlan karte im Laptop installiert.
Das Problem bleibt aber nach wie vor bestehen, dass in unregelmäßigen abständen (5 minuten - 5 stunden) das Wlan einfach verschwindet und von 2 laptops nicht mehr gefunden wird. Solange es läuft ist alles prima aber dauernd den router reseten kann ja nicht die lösung sein...
Jankir
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 14.12.2007 - 18:25

Beitragvon Ralph Sprenger » Sa 15.12.2007 - 18:31

Ich würde einmal die Verschlüsselung herunterfahren, also WPA statt WPA2, oder WEP statt WPA. Im Schlüssel Sonderzeichen und Umlaute vermeiden. Evtl. auch einmal fix auf 54 MBit statt Mixmode einstellen. Die Router SSID ist sichtbar? Alle Funkkanäle schon durchprobiert?
Funkgegner in direkter Nähe des Routers (Funktelefon, Micrwelle, Video-Streamer...)?

Ich hatte einmal am PC einen WLAN-Adapter, der brachte das Router WLAN-Teil auch zum einfrieren. Nach Adapterwechsel war dann alles OK. Blos das geht bei dir ja nicht (Laptop).

Ansonst fällt mir gerade nichts mehr ein.
Benutzeravatar
Ralph Sprenger
Super-User
 
Beiträge: 398
Registriert: Di 20.01.2004 - 17:10
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon nobody » Sa 15.12.2007 - 20:19

Es gibt manchmal tatsächlich ein problem, dass chipsätze/firmwareversionen von Access-point/Wlan-Karte nicht miteinander zusammenarbeiten.
Hat man alles auf den aktuellen FW-Stand gebracht, und es tut trotzdem nicht, gibt es eigentlich nichts mehr, was man tun kann.

Ich würde auch empfehlen, das, was Ralph empfohen hat, zu machen.
Ggf. sogar zu testzwecken, mal ohne verschlüsselung.
Und, wenn zur hand, einen möglichst vollkomen anderen PC mit WLAN testen, wie der sich verhält.
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon Jankir » Mo 17.12.2007 - 15:35

Hatte die Verschlüsselung auf WEP statt WPA und wieder das gleiche Phänomen... Bin jetzt testweise ohne, nur mit MAC-Filter.
Habe auf nur .g umgestellt, weil ich keine .b hardware habe. Router SSID ist sichtbar, und bin jetzt auf Kanal3 der in der ganzen Wohnung super empfang bietet.
Ein Telefon steht ca. 1 meter neben dem Router, habe ich jetzt testweise auch mal ausgesteckt.
Ein anderer Laptop hat auch das gleiche Problem...
Ich bin am verzweifeln...
Jankir
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 14.12.2007 - 18:25

Beitragvon Ralph Sprenger » Mo 17.12.2007 - 22:53

Tja, tut mir leid, vielleicht hat das Teil tatsächlich einen Hardwaredeffekt.

Eine letzte Idee: wie administrierst du das WLAN am PC? Mit der Treibersoftware der Karte oder mit Windows Zero Konfiguration? Falls ersteres, ist die Win Konfigurationsmethode deaktiviert?
Benutzeravatar
Ralph Sprenger
Super-User
 
Beiträge: 398
Registriert: Di 20.01.2004 - 17:10
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Jankir » Mi 19.12.2007 - 10:35

Der letzte Tipp hat das Problem anscheinend gelöst :D +
Habe die Intel ProSet Software deinstalliert und die normale Windows Config ist stabil. Komisch eigentlich aber egal solange es funktioniert!

Das einzige was jetzt noch ist, ist das ich über das Wlan nur mit ca 500kB/s ins internet komme, wenn ich den Laptop per Kabel verbinde aber die vollen 1,2 MB/s gehen...
Der alte Router hat auch 1 MB/s übers Wlan geschafft.
Jankir
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 14.12.2007 - 18:25

Beitragvon Ralph Sprenger » Mi 19.12.2007 - 11:43

Jankir hat geschrieben:Der letzte Tipp hat das Problem anscheinend gelöst :D +
Habe die Intel ProSet Software deinstalliert und die normale Windows Config ist stabil. Komisch eigentlich aber egal solange es funktioniert


Eigentlich nicht komisch. 2 Köche verderben meistens den Brei :)
Du kannst auch mal testweise es andersherum versuchen: das Win-WLAN-Admin deaktivieren und die Soft der Karte dazu verwenden.

Jankir hat geschrieben:Das einzige was jetzt noch ist, ist das ich über das Wlan nur mit ca 500kB/s ins internet komme, wenn ich den Laptop per Kabel verbinde aber die vollen 1,2 MB/s gehen...


Hi,

schön, wir kommen der Sache näher ;)

Zum Speedproblem unter WLAN habe ich zwei Ideen:

Verwende den TCPOptimizer um die TCPIP Parameter der WLAN Karte zu optimieren http://www.speedguide.net/downloads.php (RWIN Werte etc)
Evtl. sollte je nach ISP auch der MTU Wert des Routers angepasst werden.

Bekommst du eine optimale Signalstärke? Bei schwächer werdendem Signal wird die Leitungsgeschwindigkeit im WLAN automatisch heruntergeregelt. Die dabei angezeigten Werte kannst du auf 50% reduzieren um realistische Nettowerte zu erhalten. Sprich, regelt dein Funknetz durch schlechte Signalgüte auf 11 MBit herunter, sind das real netto ca. 5 MBit/sec was ca. 625 kBytes/sec entspräche.
Benutzeravatar
Ralph Sprenger
Super-User
 
Beiträge: 398
Registriert: Di 20.01.2004 - 17:10
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Jankir » Mi 19.12.2007 - 13:40

Also volle Signalstärke und Übertragungsrate bekomme ich.
Bild

Ich werde das von dir genannte Tool mal testen, mich wundert es nur, weil der alte Digitus Router das ohne probleme gemacht hat...
Jankir
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 14.12.2007 - 18:25

Beitragvon Ralph Sprenger » Mi 19.12.2007 - 16:47

...und schau mal nach, welche MTU im Router eingestellt ist (geht nur per telnet). Da du gebraucht gekauft hast, weiß man ja nie was der Vorgänger da gemacht hat....

Allerdings wirkt sich diese auf LAN und WLAN aus, und die LAN-Ports arbeiten ja korrekt...
Benutzeravatar
Ralph Sprenger
Super-User
 
Beiträge: 398
Registriert: Di 20.01.2004 - 17:10
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Jankir » Mi 19.12.2007 - 19:15

Wie funktioniert das per telnet? Gibts dazu eine Anleitung?
Ja die LAN Ports gehen einwandfrei...
Kann man diese miniPCI Karten mitlerweile bestellen, oder muss man um die neue Hardware zu bekommen den Router einschicken?
Jankir
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 14.12.2007 - 18:25

Beitragvon Ralph Sprenger » Mi 19.12.2007 - 21:45

telnet:

ein Befehl- (DOS) Fenster öffnen und am Prompt eingeben:

telnet <Router-IP> (also zB telnet 192.168.1.1)

dann kommt die Passwortabfrage -> Passwort eingeben

dann wan ppp_mss ? (incl. dem ?) das zeigt dir dann die aktuell aktive MTU

um diese zu ändern dann eingeben

wan ppp_mss xxxx (xxxx = die zu setzende MTU, also zB 1492)

danach wieder mit dem ? Flag prüfen

Servus
Benutzeravatar
Ralph Sprenger
Super-User
 
Beiträge: 398
Registriert: Di 20.01.2004 - 17:10
Wohnort: Stuttgart

Nächste

Zurück zu Wireless

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste