Wireless-Erfahrung

Alles rund um den Vigor2200w

Beitragvon Cardan » So 14.10.2001 - 12:12

Wäre nett, wenn die Wireless-Router-Glücklichen ein wenig Erfahrungsbericht bereitstellen könnten: ich meine, wie stehts denn so mit den Übertragungsraten unter verschiedenen häuslichen/räumlichen Bedingungen?
Gruß
Carsten
Das Gesetz, dass alles, was schief gehen kann, auch todsicher schief geht, wird durch den Computer optimiert, von grafischen Oberflächen zu ungeahnter Vollkommenheit ausgebaut und durch das Internet weltweit verbreitet.
Cardan
Power-User
 
Beiträge: 226
Registriert: So 29.04.2001 - 11:04
Wohnort: Tübingen

Beitragvon Gargamel » Mo 15.10.2001 - 16:20

Aloha Cardan, ich wiederhole noch mal, was ich vor geraumer Zeit unter "News" gepostet habe, als es das 'W'-Board noch nicht gab:

ich habe den 2200W seit einer Woche im Einsatz, als momentan einziger WLAN-Client dient ein Laptop mit einer <a href="http://www.netgear.de/produkte/wireless/ma401.html" target="_blank">Netgear MA-401</a> - leider ist das Zusammenspiel mit der <a href="http://www.zcom.com.tw/" target="_blank">Z-Com LANEscape XI-300B</a>, die Draytek im Router einsetzt nicht gerade optimal: befindet sich der Router in seiner "Normalposition" - also quasi liegend - habe ich eine Indoor-Reichweite von unter 10 Metern (und meine Wände sind nicht sonderlich dick :)). Steht das Gerät hochkant (was nicht sonderlich praktikabel ist, da dann sämtliche Kabel ziemlich stark abknicken), verhält es sich ein wenig besser (mit offenen Türen zwischen den Räumen knapp 11 Meter) - selbstverständlich ist dann die Datenrate auch schon auf 1Mbit runter...
Ich hege jedoch noch Hoffnung: die im Router verwendete PCMCIA-Karte hat einen Anschluss für eine externe Antenne - so aufgebohrt müsste man akzeptable Reichweiten erzielen können (siehe auch <a href="http://www.heise.de/ct/01/18/004/" target="_blank">c't 18/2001</a>). Nun muss mir nur noch jemand sagen, wo ich 'ne passende Antenne auftreiben kann...

Habt Spass,
Garga
Benutzeravatar
Gargamel
Power-User
 
Beiträge: 112
Registriert: So 29.04.2001 - 23:59

Beitragvon Marco » Mo 15.10.2001 - 17:45

Kann den Erfahrungen von Gargamel nur zustimmen. Habe die gleiche Konfiguration. Zwischenzeitlich habe ich auch die Z-Com Karte im Laptop probiert, keine wirklich Verbesserung (also Router und Laptop mit baugleicher PC-Card).
Eine ext. Antenne aufzutreiben dürfte schwierig bzw. unmöglich sein. Habe da schon diverse Quellen angezapft, jedoch bisher ohne Erfolg. Falls dazu jemand was findet, wäre eine kurze Info nett.
-----------------------------------------[br]MfG,[br]Marco
Marco
Grünschnabel
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 11.10.2001 - 15:35

Beitragvon Jerry Cotton » Di 16.10.2001 - 09:20

Habe am 12.10. meinen 2200W zusammen mit einer passenden Z-Com XI-300B bekommen. :-)

Zunächst hatte ich einige Konfigurationsprobleme mit dem Wireless-LAN, da ich in der Netzwerkumgebung keine Rechner sehen konnte. Ich habe bis dato 2 Protokolle gefahren, TCP/IP und NetBEUI. An TCP/IP war weder Client für MS-Netzwerke noch Datei und Druckerfreigabe gebunden, aus Sicherheitsgründen.

Irgendwann ging mir ein Licht auf und ich habe gemerkt, daß NetBEUI als Protokoll für einen Wireless-Rechner nicht läuft! Nur TCP/IP!

Das kann nicht im Sinne des Erfinders sein. Jeder andere Wireless AP auf dem Markt kann NetBEUI, IPX und TCP/IP.

Nun ja, nachdem ich NetBEUI rausgeworfen habe und TCP/IP als einziger Protokoll mit Bindung an Datei und Druckerfreigabe (schmeckt mir gar nicht!!!) konfiguriert habe, läuft das WLAN tadellos.

Übertragungsrate liegt bei ca. 550 kb/s, und das überall im Haus, auch durch 2 Decken hindurch! Kein Fallback!

Allerdings ist die Übertragungsrate deutlich niedriger, sobald man WEP einschlaltet. Dann sinkt sie auf ca. 300 kb/s. Gemessen habe ich das alles mit dem Netio-Tool, das auch von der C´T benutzt wird.

Ansonsten ein nettes Teil. Habe jedoch den Verdacht, daß es ab und an einen Hänger unter T-DSL gibt. Firmware ist 1.07c deutsch.

Noch jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Gruß,
J.C.
Benutzeravatar
Jerry Cotton
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 16.10.2001 - 08:58

Beitragvon Petrus » Di 16.10.2001 - 15:29

kann es sein,daß NETBEUI im Firewall-Setup geblockt ist ?
TwoCom - www.2-com.de - Die aktuellen DrayTek-Produkte bei mir! DrayTek Vigor Router
Benutzeravatar
Petrus
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1146
Registriert: Fr 27.04.2001 - 13:57
Wohnort: Berlin

Beitragvon Gargamel » Di 16.10.2001 - 18:53

Aloha zusammen,

zunächst @Jerry: Gratulation! Du siehst mich gelb vor Neid - effektiv habe ich zwar noch nicht mit NetIO den Durchsatz gemessen, aber alleine die 'Signal-Strength'-Anzeige meiner WLAN-PCMCIA-Karte sinkt beim Verlassen des Raums mit dem Router auf ein Drittel, im Raum nebenan habe ich schon zeitweise komplette Aussetzer - vermutlich betreibt mein Nachbar irgendwelche fiesen Störstrahler... :(

Mit NetBEUI wird das aber nichts werden, die Wireless AP-Funktionalität des 2200W ist ja quasi eine Dreingabe zu einem TCP/IP-ROUTER - und bei NetBEUI wird nix geroutet...sieh's positiv: dafür können die ganzen anderen AP's kein LAN-to-LAN-Dialling und kein (noch kommendes) VPN.
Kurz: ohne TCP/IP kein Spass am Vigor... ;)

@Petrus: Jerry meint hier NetBEUI - als Alternative zum TCP/IP-Protokoll (also eigentlich IP-Protokoll - ISO/OSI-Schicht 3, oder wie war das?) - also nicht irgendwas wie NETBIOS over TCP/IP, was man im Firewall-Setup blocken könnte, da es dort schlicht und ergreifend keine IP-Adressen und Ports gibt - und unser Vigor ist nunmal 'nen reiner TCP/IP-Router (wie auch anders nicht möglich, da NetBEUI nicht routebar ist).

So. Schluss. Genug Verwirrung gestiftet. Habt Spass und besorgt mir 'ne Antenne für die XI-300B... :)

Garga
Benutzeravatar
Gargamel
Power-User
 
Beiträge: 112
Registriert: So 29.04.2001 - 23:59

Beitragvon Jerry Cotton » Mi 17.10.2001 - 08:15

NetBEUI auf dem internen Netz blocken?!

Kann man mit den Filtern denn auch Pakete beeinflussen, die vom Funknetz über den internen Switch laufen?

Was mich aber etwas nachdenklich stimmt, ist folgender Bericht:

http://www.maclinks.de/_news/200109/id10374.shtml

Dort steht, daß der Vigor 2200W nur TCP/IP auf dem Funknetz beherrscht. Erst über ein Update auf 1.07d wird er Apple Talk fähig.

Also tatsächlich kein NetBEUI oder IPX!

Vielleicht verstehe ich etwas falsch, die Ergebnisse meiner Versuche bestätigen das aber. Für jede Hilfe diesbezüglich wäre ich dankbar.

Außerdem wäre es hilfreich, wenn man zu den IP-Adressen diverser Einstellungen auch die MAC-Adressen der zugehörigen Netzwerkkarten einstellen könnte. Die IP-Adresse ist wohl leicht zu ändern, also eine potentielle Sicherheitslücke.

Auch würden folgende Punkte den Leistungsumfang komplettieren:

- ein vollwertiger DNS-Server, mit der Möglichkeit, Hostname und IP-Adresse fest zuzuweisen
- Möglichkeit, außer IP-Adressen auch MAC-Adressen festzulegen (s.o.)

Vielleicht wird´s an Weihnachten ja was. ;-)

@Gargamel: Vielleicht liegt es bei Dir ja auch an der Firmware-Version der Z-Com XI-300B? Bei mir haben beide 0.8.3, welche eine OEM-Version für Draytek ist. Man kann sie durch die O-Firmware 0.8 von Z-Com ersetzen, wonach dann auch die O-Treiber von Z-Com laufen. Wenn Du übrigens eine passende Antenne gefunden hast, sag mir bitte bescheid... :-)

Grüße,
J.C.
Benutzeravatar
Jerry Cotton
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 16.10.2001 - 08:58

Beitragvon Petrus » Mi 17.10.2001 - 12:28

Zum Thema Antenne bei der Z-Com Karte:
Diese Karte verfügt über keinen Antennenanschluss !!!!!
Selbst der Bericht in der CT darüber ist nicht richtig.
Laut Hersteller in Taiwan ist der Floatmount Anschluss ausschließlich für Meßzwecke da...
TwoCom - www.2-com.de - Die aktuellen DrayTek-Produkte bei mir! DrayTek Vigor Router
Benutzeravatar
Petrus
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1146
Registriert: Fr 27.04.2001 - 13:57
Wohnort: Berlin

Beitragvon Jerry Cotton » Do 18.10.2001 - 06:02

Also ich denke, der float-mount Anschluß der XI-300B ist definitiv für den Einsatz einer externen Antenne.

Zu beziehen ist eine solche unter:

http://www.wscholle.de/funk-lan.htm

oder

http://www.compulan.de

Grüße,
J.C.
Benutzeravatar
Jerry Cotton
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 16.10.2001 - 08:58

Beitragvon Petrus » Do 18.10.2001 - 09:58

Der Hersteller (Z-COM Taiwan) hat uns eine andere Auskunft gegeben.....
TwoCom - www.2-com.de - Die aktuellen DrayTek-Produkte bei mir! DrayTek Vigor Router
Benutzeravatar
Petrus
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1146
Registriert: Fr 27.04.2001 - 13:57
Wohnort: Berlin

Beitragvon Josch » Fr 26.10.2001 - 23:55

Moin cardan,

Zitat von Cardan am 1:12 pm am Okt. 14, 2001
Wäre nett, wenn die Wireless-Router-Glücklichen ein wenig Erfahrungsbericht bereitstellen könnten: ich meine, wie stehts denn so mit den Übertragungsraten unter verschiedenen häuslichen/räumlichen Bedingungen?[...]


Also ich setze den 2200W hier zusammen mit einem Mac PowerBook Pismo G3/400 und einer dort eingebauten Airport-Karte von Apple ein.
Der Router hängt an der Wand (wieso ist eigentlich der Aufdruck auf dem Kopf, wenn man das Teil an die Wand hängt? ;-)).

In dieser Konstellation habe ich z. B. in einem Nebenraum, etwa 8-9 Meter vom Router entfernt nach den Statusanzeigen noch ca. 85-90 % des Signals und die volle Übertragungsrate.

Das mag unter anderem daran liegen, dass die PowerBooks eine ins Gehäuse integrierte Antenne haben. Die Reichweiten sind im allgemeinen sehr gut. So hatten wir beispielsweise bei einem Bekannten Reichweiten von bis zu 35 Meter (mit der Apple Airport-Basis), durch das ganze Haus durch und dann noch ein ganzes Stück in den Garten (Signal ging bis auf ca 30 % runter). Weiter als 35 Meter ging nicht, da uns der Nachbar wohl sonst auf die Finger geklopft hätte. Die Empfangsqualität mit einer PCMCIA-Funkkarte von Lucent in einem anderen PowerBook waren wesentlich schlechter. ;-)

Der 2200W ist ein absolut geniales Gerät. Ich bin begeistert.

Gruss,

Josch
Josch
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: Do 09.08.2001 - 12:30

Beitragvon Cardan » Sa 27.10.2001 - 00:05

Hört sich sehr gut an. Übrigends: in absehbarer Zeit wird es auch auf dem deutschen Markt die neuen WLAN-Karten und -Accesspoints geben, die dann auch bis zu 108 MBit/s übertragen werden.
CU
Das Gesetz, dass alles, was schief gehen kann, auch todsicher schief geht, wird durch den Computer optimiert, von grafischen Oberflächen zu ungeahnter Vollkommenheit ausgebaut und durch das Internet weltweit verbreitet.
Cardan
Power-User
 
Beiträge: 226
Registriert: So 29.04.2001 - 11:04
Wohnort: Tübingen

Beitragvon egn » So 28.10.2001 - 14:27

Hallo,

welche Karte habt ihr eigentlich im 2200W stecken? Eine XI-300 oder eine XI-300b?

Ich habe nämlich auch nur eine Reichweite von etwa 10m mit einer Dell TrueMobile im
Notebook. Dies ist wohl eine Lucent Karte.

Emil
egn
User
 
Beiträge: 10
Registriert: So 28.10.2001 - 14:26

Beitragvon Petrus » Di 30.10.2001 - 12:27

Die Werte von 10 Metern sind kein Vigor oder Karten Problem,sondern das ist bei allen Karten des Standards so und ein Problem der Umgebung....
TwoCom - www.2-com.de - Die aktuellen DrayTek-Produkte bei mir! DrayTek Vigor Router
Benutzeravatar
Petrus
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1146
Registriert: Fr 27.04.2001 - 13:57
Wohnort: Berlin

Beitragvon egn » Di 30.10.2001 - 19:48

Hallo Petrus,

Du widersprichst mit Deiner Aussage allen Erfahrungen die ich und viele andere gemacht haben. Es gibt sehr wohl grosse Unterschiede zwischen den verschiedenen Implementierung von WLAN-Karten. Dies zeigen nicht nur Erfahrungen die wir in verschiedenen Projekten mit WLAN-Karten gemacht haben, sondern auch eine Vielzahl von Tests in Zeitschriften. Es gibt Karten mit denen man problemlos über mehrere Stockwerke Daten mit akzeptablen Raten übertragen können, es gibt aber auch welche bei denen man Glück hat wenn man eine Betondecke überwindet. Die Karte im 2200W gehört zur letzteren Sorte. Ein Anhaltspunkt für die Ursache ist die spezifizierte Sendeleistung von nur 12 dBm (25 mW), während die Lucent-Karten 15 dBm haben. 3 dBm sind Welten und machen in der Realität den Unterschied zwischen einem unbrauchbaren und einen brauchbaren Produkt aus.
Hinzu kommt noch, dass es für die Zcom-Karte nicht einmal eine passende Antenne gibt. Für eine Basisstation mit oft nicht optimalem Stellort ein muss. Die Antenne von Lucent passt leider nicht da der Stecker anders ist.

Zusammengefasst kann ich nur davon abraten den 2200W mit der Zcom-Karte zu kaufen wenn man ihn in einem normalen Haus nutzen möchte und eventuell eine Betondecke zwischen Sender und Empfänger hat. Leider kann/darf man in den 2200W keine andere Karte hineinstecken. Dadurch wird der eigentlich ganz brauchbare Router zu einer schlechten Lösung. Tut mir leid, so ist die Realität. Ich kann Draytek hier einfach nicht verstehen. Eine Lucent-Karte kostet auch nur DM 300. Dann sollen sie den Router ohne Karte ausliefern und die Wahl der Karte den Käufern überlassen.

Eine Lösung mit dem 2200X und einem getrennten Accesspoint ist zwar um 400-500 DM teuerer, ist meiner Meinung nach aber die einzig sinnvolle Lösung. Und falls man eine Lösung von Lucent wählt dann kann man die Reichweite durch den Einsatz einer 200 DM teueren Zusatzantenne an der Basisstation nochmals vergrössern. Die Antenne bringt bei mir eine um rund 8 dB bessere Sende- und Empfangsleistung. Nur damit war es möglich dass ich jetzt in 10 m Entfernung vom 2200W überhaupt drahtlos diese Zeilen schreiben kann. Die Antenne ist nämlich momentan an meiner Dell TrueMobile Karte (ist auch Lucent) angeschlossen.
Übrigens habe ich auch Emails an andere Anbieter des 2200W gesendet und die haben geantwortet, dass es zu diesem bekannten Problem momentan keine Lösung gibt. Draytek hatte zwar eine Antenne im Angebot, diese erfüllte aber nicht die gesetzlichen Vorschriften. Emails meinerseits an Draytek selbst blieben bisher unbeantwortet. Aber wahrscheinlich wissen sie schon um das Problem. Hier sollten die Anbieter erheblichen Druck ausüben da möglicherweise das gesamte Geschäft mit Draytek Routern Schaden nimmt. Ich werde jedenfalls auf die oben beschriebene Lösung umschwenken, auch wenns teuerer ist.

Emil
egn
User
 
Beiträge: 10
Registriert: So 28.10.2001 - 14:26

Nächste

Zurück zu DrayTek Vigor 2200 (X/E/W) Router - W wie Wireless

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste