Wireless-Erfahrung

Alles rund um den Vigor2200w

Beitragvon Frans Zantvoort » So 04.11.2001 - 16:07

Wenn EGN Newbie ist, muss ich wohl noch geboren werden ;-)
Eine Stellungnahme von Petrus wäre wünschenswert. Hier ist nicht das einzige Forum wo die Empfangsqualitäten vom 2200W bemängelt werden :-(
Benutzeravatar
Frans Zantvoort
Ambitionierter User
 
Beiträge: 40
Registriert: So 28.10.2001 - 21:25
Wohnort: Bremen/Germany

Beitragvon Arie » So 04.11.2001 - 16:28

In welchen Foren denn noch ? Vielleicht gibs in denen noch Tipps die wir hier in diesem Forum noch nicht kennen.

Gruß Alex
Benutzeravatar
Arie
Power-User
 
Beiträge: 236
Registriert: Fr 22.06.2001 - 23:27
Wohnort: Fürth

Beitragvon Frans Zantvoort » So 04.11.2001 - 21:10

Newsgroup de.comm.technik.dsl
Frans
Benutzeravatar
Frans Zantvoort
Ambitionierter User
 
Beiträge: 40
Registriert: So 28.10.2001 - 21:25
Wohnort: Bremen/Germany

Beitragvon Gargamel » So 04.11.2001 - 23:12

Aloha zusammen,

leider hat der 2200W bezüglich der WLAN-Performance auch in der aktuellen <a href="http://www.heise.de/ct/01/23/144/" target="_blank">c't 23/01</a> die rote Laterne bekommen - sonst kommt er als gelungener Allrounder durch.
Als Besitzer der Kiste hoffe ich ja noch auf Router- / PCMCIA-Karten-Firware-Updates, die das WLAN des Gerätes auf ein akzeptables Niveau heben...

Habt Spass,
Garga
Benutzeravatar
Gargamel
Power-User
 
Beiträge: 112
Registriert: So 29.04.2001 - 23:59

Beitragvon egn » Mo 05.11.2001 - 12:36

Hallo,

hinsichtlich persönlicher WLAN Erfahrung bin ich selbst ein Newbie. ;) Aber ich kann auf die Erfahrung meiner Mitarbeiter zurückgreifen die in Projekten mit WLAN-Karten Erfahrung gesammelt haben. Desweiteren braucht man nur mit Hilfe von google ein bischen im Internet rumsuchen um die richtige Information zu finden. Leider habe ich vor dem Kauf nicht auf die Karte die drinsteckt geachtet da ich dachte, dass die 10 m Entfernung die ich brauche von jeder Karte, wenn auch mit reduzierter Rate zu schaffen sein muss. Ich habe mich hier auch durch den grossen Funktionsumfang des 2200W zu dem relativ günstigen Preis etwas blenden lassen. :(

Gottseidank gibt es das 14-tägige Rückgaberecht. Ich werde jetzt einen Elsa Lancom IL-11 in Kombination mit dem 2200E nutzen. Diese Lösung ist zwar um DM 300 teuerer, hat aber eine weit bessere WLAN-Leistung die zudem noch durch eine preiswerte Zusatzantenne verbessert werden kann.

Ob ein Update der PC-Karten-FW viel nutzt möchte ich hier noch in Frage stellen. Die Sendeleistung ist in erster Linie durch die Hardware beschränkt. Draytek könnte allenfalls die Möglichkeit bieten auch Karten von Lucent zu nutzen. Dies wird aber dann auch noch zusätzlich DM 300 für die zusätzliche Karte kosten. Die beste Lösung wäre wenn Draytek die Auslieferung des 2200W stoppen würde und nach dem Support einer besseren Karte bei den wenigen Besitzern diese kostenlos auszutauschen. Der Artikel in der aktuellen CT könnte hier heilsam wirken.

Emil
egn
User
 
Beiträge: 10
Registriert: So 28.10.2001 - 14:26

Beitragvon Juergen » Mo 05.11.2001 - 20:37

Hi,
ich war zu ungeduldig auf die Draytek WLAN-Lösung zu warten und hab ELSA in Kombination mit dem Vigor 2000 laufen.
Im SOHO-Bereich hab ich keine bis gar keine Probleme im WLAN (Übertragung 2 Stockwerke oder im Garten).
Ich nutze allerdings nur den L-2 mit einer Bandbreite von 2Mbit. Den gibts bei ELSA z.Z. im Sonderangebot für 499,--DM (Accesspoint + PCMCIA-Karte). Eine Aufrüstung auf 10MBit ist problemlos durch Nachrüstung mit einer 10MBit-PCMCIA-Karte möglich, dabei ist die Weiterverwendung der 2MBit-Karten möglich.
MfG Jürgen http://www.vigor-users.de --> Da führt kein Click dran vorbei !
Benutzeravatar
Juergen
Ambitionierter User
 
Beiträge: 82
Registriert: So 19.08.2001 - 08:57
Wohnort: Köln

Beitragvon Dime » Di 06.11.2001 - 09:19

Ich habe gestern meinen 2200W in Betrieb genommen, er "spricht" zu einer Orinocco WaveLan Karte (Lucent) unter Linux.

Die Entfernung zwischen den Geräten ist etwa 5-8 Meter, allerdings durch eine Betondecke ins nächste Stockwerk.

Per FTP vom Laptop über den 2200W auf einen am Switch angeschlossenen Server bekomme ich einen Durchsatz von 400 KB/s. Das scheint 5.5 MBit/s Geschwindigkeit zu sein. Oder bremst das WEP64 den so stark?

Eigentlich bin ich damit halbwegs zufrieden, nach dem, was Heise in der Ct geschreiben hat, hab ich mit weniger gerechnet.


Tschuess,

Dirk.
Benutzeravatar
Dime
User
 
Beiträge: 10
Registriert: Sa 03.11.2001 - 00:41

Beitragvon egn » Di 06.11.2001 - 10:45

Hallo,

bei diesem Durchsatz überträgt das WLAN schon mit 11 MBit. Du kannst an realen Durchsatz immer nur etwa 50 % der Bruttodatenrate rechnen.

Wenn Du die Lucent Karte unter Windows betreibst dann gibts einen Client Manager mit dem man die Qualität der Verbindung analysieren kann. Ich habe hier festgestellt, dass die Verbindung mit der ZCOM-Karte relativ lange bei 11 MBit bleibt, dann aber innerhalb weniger Meter auf 0 sinkt. Die Antenne an der ZCOM-Karte strahlt auch nicht sehr gleichmässig ab. Mir scheint dass die Leistung senkrecht zur Kartenoberfläche am besten ist. Ich habe deshalb mit einer senkrechten Aufstellung des 2200W auf der Vorderkante zumindest in meiner Situation die beste Reichweite.

Vielleicht gehst Du mit dem Laptop noch ein Zimmer weiter um zu sehen wie stark die Leistung dann abfällt.

Emil
egn
User
 
Beiträge: 10
Registriert: So 28.10.2001 - 14:26

Vorherige

Zurück zu DrayTek Vigor 2200 (X/E/W) Router - W wie Wireless

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron