Windows 7 PC hängt bei Authentifizierung

Lan2Lan, VPN, SSL-VPN, Remote DialIn, statische Routen, Radius Setup

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Windows 7 PC hängt bei Authentifizierung

Beitragvon vpn-noob » Do 09.09.2010 - 07:35

Hallo,

habe hier ein Problem mit einem Windows 7 64Bit System und der neuesten VPN Client Software (die davor streikte aber auch manchmal).
Teilweise kann die VPN Verbindung nicht aufgebaut werden.
Die Anzeige hängt am Punkt Authentifiziere, bleibt dort ca. 30sek und meldet dann "ungekannter Fehler".

Firewallausnahme für das Draytek Programm wurde schon erstellt, im Syslog des Routers werden auch keine Login Versuche mit dem Usernamen Protokolliert.

Habe mir das ganze per Teamviewer an dem System angesehen und konnte auf Anhieb eine Verbindung aufbauen! Danach wurde die VPN Verbindung getrennt und bei erneutem Ausführen.. gleicher Fehler bei der Auth.
Auch ein Neustart des Systems sowie die Aktualisierung auf die aktuelle Version hat nichts gebracht.

Hat jemand eine Idee, wo der Fehler in Windows 7 liegen könnte?

Thx im voraus!
vpn-noob
User
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 14.07.2006 - 18:22

Beitragvon nobody » Do 09.09.2010 - 14:26

Hallo,
Was ist das denn für eine Router, der für das VPN verwendet wird,
und, was für ein Router wird dort verwendet, wo der Client ist ?
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon vpn-noob » Fr 10.09.2010 - 09:01

Ok, hab ich vergessen.
VPN Router ist ein 2820N mit neuester Firmware
Der Router an der Gegenstelle ist ne Telekom Kiste, relativ neu, Bezeichnung hab ich grad nicht.
vpn-noob
User
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 14.07.2006 - 18:22

Beitragvon nobody » Fr 10.09.2010 - 18:52

Es gibt jede menge Router, die nur eine PPtP verbindung unterstüzen. Vor allen Dingen fast alle speed-port geräte.

Irgendwie ist es dann auch noch so, dass die nicht mitbekommen, dass eine Verbindung wieder abgebaut wurde. Somit hilft dann nur ein Neustart des Routers - das schonmal probiert ?

das:
"Firewallausnahme für das Draytek Programm wurde schon erstellt, im Syslog des Routers werden auch keine Login Versuche mit dem Usernamen Protokolliert. "

würde darauf hindeuten, dass meine Vermutung möglicherweise richtig ist.
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon vpn-noob » Sa 11.09.2010 - 11:14

Das mit den Neustart werde ich ausprobieren.
Es handelt sich übrigens um eine pptp Verbindung.
vpn-noob
User
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 14.07.2006 - 18:22

Beitragvon martho » Mo 01.11.2010 - 10:09

Habe das gleiche Problem. Nach einem Neustart des Routers geht es wieder, aber der Begriff "Fernzugriff" impliziert ja schon, dass sich das aus der Ferne meist etwas schwierig gestaltet ;-)

Kann man an den Einstellungen hier etwas machen? Ich habe ein "Idle Timeout" von 300 Sekunden eingestellt, leider kann ich mich aber auch nach 5 Minuten nicht wieder einloggen, sondern muß meist mehr als 1h warten. Ich dachte, ich bin schlau, und lege einen 2. Nutzer an, aber mit dem kann ich mich in einem solchen Fall seltsamerweise auch nicht anmelden (gleiches Problem).

Bei er Einwahl über L2TP über Windows XP hatte ich diese Probleme nicht - aber L2TP geht seit dem Umstieg auf Win7 leider bei mir nicht mehr.
martho
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: Mo 10.04.2006 - 10:55

Beitragvon nobody » Mo 01.11.2010 - 11:58

Nein, wenn das wirklich das erwähnte PPtP problem ist (nicht beim draytek router, sondern bei dem Router, hinter dem Dein PC ist!), dann hilft nur Router-neustart.

Ein anderer User hilft nichts, weil, der (Speedport ?) Router keine ahnung davon hat, dass die Sitzung beendet ist, und, eben nur eine PPtP verbindung unterstützt.

Aber: Ändere doch das Idle-Timout auf der Draytek-Seite auf 0.
Der Draytek merkt auf jeden Fall, wenn die Verbindung zusammenbricht/beendet wird. Aber mit einem Idle Timout von 0 schmeisst der Dich wenigstens nicht einfach raus, wenn Du 5 Minuten das VPN nicht benötigst, das könnte die Situation etwas verbessern.
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon vpn-noob » Mo 01.11.2010 - 12:39

Hallo,

das Problem liegt wirklich an dem Speedport Router.
Da muss ein neuer Router her!

Habe parallel mit einem Windows7 Notebook getestet und konnte an einem anderen Standort (mit Draytek Router) problemlos Verbindungen auf und abbauen!

Am Speedport Standort hatte ich mit dem Notebook das gleiche Problem.

Telekom halt..
vpn-noob
User
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 14.07.2006 - 18:22

Beitragvon martho » Mo 01.11.2010 - 13:13

Ah, so war das gemeint. Ich hab hier einen Arcor-Router ("EasyBox 300W"), und tatsächlich ging es nach einem Neustart desselbigen sofort wieder. Komischerweise ging es aber auch durch einen Neustart des (fernen) Draytak-Routers wieder. Vermutlich hat sich dann die IP geändert und der Arcor hat die Verbindung unterbrochen.

Aber danke für diese Erklärung, jetzt weiß ich wenigstens, wo ich schauen muß!
martho
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: Mo 10.04.2006 - 10:55

Beitragvon nobody » Mo 01.11.2010 - 17:11

Der Arcor router, der hat wohl PPtP passthrough.
Aber kein mensch schreibt in den Bedienungsanleitungen, wie viele PPtP verbindungen unterstützt werden, und, ob es auch wirklich zuverlässig funktioniert.

L2TP: Wenn Du den Draytek "VPN-Client" installierst auf dem Windows7, müsste dann nicht wieder auch das L2TP ohne IPSec funktionieren ?
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon martho » Mo 01.11.2010 - 17:19

Ja, sieht mir auch nach PPtP passthrough aus - obwohl (wie Du sagst) da auch nix konfiguriert werden kann - habe jedenfalls nichts gefunden.

Seltsamerweise ist L2TP ohne IPSec im "VPN-Client" unter Win7 ausgegraut, und mit Windows-Boardmitteln habe ich es nicht stabil hinbekommen (siehe viewtopic.php?t=7607).
martho
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: Mo 10.04.2006 - 10:55


Zurück zu Fernzugriff und Netzwerkkopplung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron