Wie kann ich den Vigor2200X mit VPNUK verbinden (VPN Client)

Alles rund um die Hardware des DrayTek Vigor 2200, Vigor 2200X, Vigor 2200E, Vigor 2200E+, Vigor 2200USB, Vigor 2200We und des DrayTek Vigor 2200W+, sowie der VoIP-Router DrayTek Vigor 2200V und DrayTek Vigor 2200VG.

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Beitragvon andreastc » Do 28.10.2010 - 20:42

hi,

versuch mal mit

" For NAT operation, treat remote sub-net as: privat IP "

in den -TCP/IP Network Settings: - deiner LAN LAN Verbindung.
andreastc
User
 
Beiträge: 21
Registriert: Mi 13.10.2010 - 09:08

Beitragvon mlilge » So 31.07.2011 - 19:45

Hallo,

Ein schon etwas aelteres Thema - aber immer noch brandaktuell!

Ich stehe vor genau dem gleichen Problem, wenn auch mit einem anderen VPN Anbieter. PPTP-Verbindungsaufbau ueber Windows XP und iPhone klappt einwandfrei, aber leider gar nicht ueber den Router.

Leider gibt es anscheinend auch keinerlei Information woran es scheitert z.B. Fehlercode, Ausschrift oder Trace. Vielleicht kann mir damit schon jemand helfen, damit ich nicht im Dunkeln weiter rumstochern muss.

Waere super!!
mlilge
Grünschnabel
 
Beiträge: 5
Registriert: So 31.07.2011 - 17:42

Beitragvon nobody » So 31.07.2011 - 22:23

Ich weiss über Deinen router nicht genau bescheid.
aber. es sollte ungefähr gehen wie

- VPN profil anlegen, art: nur dial-out
5/oder4) TCPIP network settings:
My Wan IP: 0.0.0.0
REmote Gateway IP: 0.0.0.0
Remote Network IP: 0.0.0.0
Remote Network Mask: 255.255.255.255
Local Network IP: ( Dein lokales netzwerk, z.B. 192.168.10.0/24)
Local Network Mask: 255.255.255.0 (trifft meist zu, ansonsten eben, das, was bei Dir eingestellt ist)
NAT für das VPN aktivieren, bzw. "remote network ist public"

Dann, unter "more" die routen einsetzen, zu denen Du über das VPN ein verbindung herstellen willst.
Das sind entweder netzwerke wie aaa.bbb.ccc.X oder host adressen wie aaa.bbb.ccc.ddd
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1334
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon mlilge » Mo 01.08.2011 - 20:02

Danke für die Tipps. Auch mein VPN-Anbieter hat mir inzwischen die Settings für diesen Router geschickt (so wie er glaubt, dass sie richtig wären), aber es will einfach nicht!

Jetzt bin ich schon an grübeln, ob der Router defekt sein könnte. Woher soll ich den wiseen, ob er überhaupt funktioniert? Gibt es vielleicht irgendwo einen bewährten Testserver, zu dem ich probeweise eine VPN Verbindung aufbauen könnte?

Habe auch immer noch nicht ein Trace-Log oder ähnliches gefunden, an dem ich sehen kann was überhaupt passiert, wenn ich versuche die Verbindung manuell aufzubauen.

Meine Firmware ist V2.5.4. habe gesehen, dass es noch eine v2.5.7 gibt. Vielleicht hilft das weiter.

Es kostet doch mehr Zeit als ich gedacht habe :-(
mlilge
Grünschnabel
 
Beiträge: 5
Registriert: So 31.07.2011 - 17:42

Beitragvon mlilge » Do 04.08.2011 - 20:44

Ich habe den Verdacht, dass ich eventuell einen Denkfehler gemacht und nicht die ganze Konfiguration beschrieben habe:

Der Draytek steht hinter einem DLink Cabel Model (Dir 615) und meine Idee war, den Draytek nur als Router zu benutzen. Der gesamten Verkehr seiner Clients soll über das VPN gehen.

Bei meinen bisherigen Versuchen scheint noch nicht mal ein ausgehender VPN Verbindungsversuich stattgefunden zu haben und da stellt sich mir die Frage, ob ich diese Konstellation mit diesen Geräten überhaupt aufbauen kann.

Bislang hatte ich den Draytek über einen der LAN Ports mit dem DLink verbunden. Muss ich eventuell den WAN Port nehmen?

Das DLink Modem benötige ich ja weiterhin. Müsste ich dann das Modem des 2200 baschalten, wenn ich über WAN rausgehe?

Fragen über Frage! Liest vielleicht ein Experte mit?


---

Habe gerade gesehen dass das Vigor2110 ohne internes Modem kommt und mit externen (Cabel)Modem zusammenspielt. Eventuell genau das was ich bräuchte?
mlilge
Grünschnabel
 
Beiträge: 5
Registriert: So 31.07.2011 - 17:42


Zurück zu DrayTek Vigor 2200 / Vigor 2200V Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron