Wer hätte es geahnt... Mal wieder eine Frage zu VTA (2200W+)

Faxen, virtuelles Modem

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Wer hätte es geahnt... Mal wieder eine Frage zu VTA (2200W+)

Beitragvon Enkay » So 11.06.2006 - 21:09

Hallo zusammen!

Ich besitze den Vigor 2200Wplus und eine ISDN-Telefonanlage, die mit Win XP (SP2) konfiguriert wurde.
Der Internetzugang über Router zu T-Online funktioniert seit heute schon mal. :D Jetzt wollte ich über VTA eine Verbindung zu AOL herstellen. Das PPP Modem wird unter xp aber nur im Gerätemanager angezeigt und nicht bei den Verbindungsarten in AOL.
Jetzt habe ich mir überlegt meine AVM Fritzcard weiterhin zu benutzen und nicht über VTA zu gehen. (Nur für AOL, da ich dort eine "Flatrate" für ISDN habe) Wie sieht es jetzt aber mit den Capitreibern aus? Seit ich den Router ausgeschaltet habe, komme ich auch mit eingesteckter ISDN-Karte nicht online. Liegt das am Capitreiber und kann man die interne ISDN-Karte weiter benutzen, wenn man den Router auch über denselben PC konfiguriert? Ich muss dazu sagen, dass ich NICHT faxen will :!:

Danke im Voraus!

MfG

Enkay
Enkay
Grünschnabel
 
Beiträge: 1
Registriert: So 11.06.2006 - 20:48

Beitragvon kdd » Mi 14.06.2006 - 13:58

Moin,
Im Forum nach VTA suchen und sehen, dass man es besser lässt.

Da Du nun 2 mal CAPI (AVM und VTA installiert hast wird es die Fritzcard nimmer tun. AVM unterstellt die komplette Deinstallation aller fremden CAPI Treiber, damit die von AVM wieder tun.
Ist eine reine Installationsangelegenheit.
VTA deinstallieren
AVM CAPI installieren

Haoffnung haben, dass es geht, und VTA keine störenden Reste dagelassen hat.
TelAs: T-ISDN Call & Surf
DSLAs: TDSL Call & Surfl; dn/up = 11300/1000
HW: FBF 7390 mit LCR; FW FRITZ!OS 05.21
als DSL Router mit sipgate VoIP Account

mfG
kdd
Benutzeravatar
kdd
Foren-Ass
 
Beiträge: 716
Registriert: Di 13.11.2001 - 21:21
Wohnort: Hamburg


Zurück zu Virtual TA und Remote CAPI

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron