VPN-Verbindung zu Vigor 2710n von Android-Geräten

Lan2Lan, VPN, SSL-VPN, Remote DialIn, statische Routen, Radius Setup

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

VPN-Verbindung zu Vigor 2710n von Android-Geräten

Beitragvon ghost » Di 01.05.2012 - 14:52

Hallo wertes Forum,

erstmal vorweg: ich habe die Suche-Funktion des Forums schon bemüht, aber keinerlei Beiträge zu diesem Thema gefunden. Auch die Support-Seiten bei draytek.de selbst habe ich abgeklappert - ohne Erfolg.

Ich besitze einen Draytek Vigor 2710n mit der Firmware V3.3.7_2111112_Annex_B (sitze demnach in Deutschland :D ) und nutze schon seit mehreren Jahren VPN-Zugänge über IPSec und Remote-Dial-in-User nach dieser Anleitung: http://alt.draytek.de/Beispiele/VPN/Shr ... Client.pdf

Soweit so gut; bisher keine Probleme bei der VPN-Einwahl von diversen MS-Windows-Computern.

Seit einigen Monaten besitze ich ein Android-Smartphone und würde sehr gern von unterwegs aus einen VPN-Tunnel zu meinem Heimnetzwerk aufbauen. Erste "Wildversuche" mit dem nativen VPN-Client scheiterten, weil ich leider nirgends eine Anleitung finden konnte, die detailliert beschreibt, was auf Telefon- und auf Routerseite dazu eingerichtet werden muss.

Prinzipiell bin ich ergebnisoffen veranlagt, würde einen IPSec-Tunnel aber einer PPTP-Verbindung vorziehen (wenn es denn überhaupt möglich ist). Ferner wäre ich dankbar für Hinweise, ob es einen Unterschied macht, wenn ich z.B. im Büro bin, von wo aus ich einen WLAN-Zugang zum Internet habe, oder ob ich unterwegs bin und die Verbindung per UMTS/GPRS/LTE (Stichwort NAT-Traversal) aufbauen möchte.

Kann jemand mit einer genauen Beschreibung dienen oder auch gern einen entsprechenden Link bereitstellen? Ich bin nicht lesefaul und wühle mich auch gern durch seitenlange Doku, wenn es Not tut.

Ich habe die wohl weltgrößte Suchmaschine nun schon gut 3 Stunden gequält und konnte nix Brauchbares finden.

Bin dankbar für jede Hilfe - und sei es, dass mir jemand verlässlich sagt, dass mein Anliegen nicht lösbar ist. Da es aber eine funktionsfähige Lösung für iOS-Geräte gibt, habe ich Hoffnung :mrgreen:

Grüße vom Geist
ghost
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 01.05.2012 - 14:23

Re: VPN-Verbindung zu Vigor 2710n von Android-Geräten

Beitragvon brian » Mi 02.05.2012 - 08:58

Hallo ghost,

schau mal hier:

http://www.draytek.com/user/SupportFAQDetail.php?ID=192

Die Einwahl per PPTP und L2TP sind defenitiv möglich. IPSec klappt nicht.

MfG
brian
brian
Power-User
 
Beiträge: 194
Registriert: Do 14.10.2010 - 10:15

Re: VPN-Verbindung zu Vigor 2710n von Android-Geräten

Beitragvon ghost » Mi 02.05.2012 - 15:40

brian hat geschrieben:Hallo ghost,

schau mal hier:

http://www.draytek.com/user/SupportFAQDetail.php?ID=192

Die Einwahl per PPTP und L2TP sind defenitiv möglich. IPSec klappt nicht.

MfG
brian


brian hat geschrieben:Hallo ghost,

schau mal hier:

http://www.draytek.com/user/SupportFAQDetail.php?ID=192

Die Einwahl per PPTP und L2TP sind defenitiv möglich. IPSec klappt nicht.

MfG
brian


Hallo brian,

danke für den Link - hätte selbst drauf kommen können... muss gestehen, dass ich die Anleitung schon mal gefunden habe, um dann bei "iPhone" mit dem Lesen aufzuhören :)

Ich habe die Anleitung durchgelesen und bin ihr gefolgt - mit Erfolg; VPN-Einwahl per PPTP/MPPE funtkioniert. Da die Sicherheit dieser VPN-Verbindungsart maßgeblich von der Länge und Komplexität des verwendeten Passwortes abhängt, habe ich eine Folgefrage:

In der Eingabemaske der Weboberfläche beim Remote Dial-in User kann man beim Vigor 2710n nur 19 Zeichen eingeben. Auf die Gefahr hin, paranoid zu wirken: Das ist mir zu wenig; ich möchte ein längeres PW verwenden. Lustigerweise kann ich in der Android-Oberfläche des Smartphones deutlich längere Werte eingeben.

Meine Frage: Kann mir jemand sagen, wie ich per SSH/Telnet von der Konsole aus direkt auf dem Router einen VPN-User anlege/editiere, um so vielleicht ein längeres PW zu erstellen? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die 19-Zeichen-Beschränkung systembedingt ist; ich vermute eher, dass die Eingabelänge des Webformulars in diesem Feld beschränkt ist.

Falls ich diese Frage besser in einen anderen Forumsbereich hätte setzen sollen, bitte ich um Nachsicht - für mich ist das eine Folgefrage meines VPN-"Problems".

Ich sage schon mal vorsorglich: Vielen Dank im Voraus

Viele Grüße // ghost
ghost
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 01.05.2012 - 14:23


Zurück zu Fernzugriff und Netzwerkkopplung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste