VPN Split Tunneling...?

Lan2Lan, VPN, SSL-VPN, Remote DialIn, statische Routen, Radius Setup

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

VPN Split Tunneling...?

Beitragvon hoshi_007 » Mo 23.11.2015 - 19:03

IST Zustand:
- mehrere Drayteks (Außenstellen) welche sich per VPN in die Zentrale (hier ist eine Sophos UTM) einwählen mit jeweils einem VPN Tunnel
- die Außenstellen Drayteks verbinden sich aber im Moment noch über einen 2. VPN Tunnel zu einem speziellen Draytek in einer Außenstelle (NAS steht dort vor Ort)


SOLL:
- alle Außenstellen Drayteks sollen über die Zentrale gehen und untereinander bzw. mit dem speziellen Draytek in der einen Außenstelle Daten austauschen dürfen (Daten auf NAS)
- Einsparung eines VPN Tunnels auf den Drayteks in den Außenstellen (Stichwort: Lizenzen)
- die "alten" Drayteks sollen in Zukunft durch die lite Version 2760 ersetzt werden. Teilweise werden aber 3 VPNs benötigt, daher der Versuch einen VPN einzusparen.

Mit einer RED und anderen Sophos UTMs von Sophos geht das ohne Probleme, liegt also nicht an der Sophos.
Habe auch schon mit den "More" Setting für die LANs in den LAN2LAN Settings "gespielt", will aber nicht.
Für mich sieht es auch so aus als ob hier die lokalen Netze gemeint sind und nicht die entfernten.
Auch der magische Eintrag ala Bsp. 192.168.0.0/16 hat nichts gebracht.

Heute hatte ich einen Mitarbeiter von Draytek.de gesprochen und er meinte das können die Drayteks nicht, das Problem liegt bei IKE Phase2.
Kann das jemand bestätigen und ich mich damit den REDs von Sophos zuwenden?
Auch das setzen der statischen Routen, mit dem jeweiligen droppen des VPN dazwischen, brachte kein Erfolg.

Besten Dank im vorab.
hoshi_007
User
 
Beiträge: 19
Registriert: Di 25.11.2003 - 13:23

Zurück zu Fernzugriff und Netzwerkkopplung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron