Vigor2920 und 2x VDSL

Alles rund um die Hardware der DrayTek Dual-WAN Router Serie Vigor 2920. Dazu gehören der Vigor 2920Vn, Vigor 2920n und der DrayTek Vigor 2920.

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Vigor2920 und 2x VDSL

Beitragvon desidia » Sa 21.04.2012 - 12:42

Hallo,

wir haben den Vigor 2920.
Daran sind 2x VDSL Anschlüsse dran (einmal Business und einmal "Privat")
beide können sich einwählen und bekommen eine IP zugewiesen.
Man kann auch über beide surfen und Speedtests machen.
Aber sobald man mal 100-200MB Daten rüberschiebt verlangsamt sich die Business-Leitung auf ~1Mbit. Nachdem ich diese deaktiviert habe läuft nurnoch die eine "Private" dafür aber Stabil.

Ich habe unter WAN - Multi-VLAN nur dem Channel 2 die WLAN-ID 7 zugeteilt ("Privater" DSL-Anschluss) und der Business hat keinen VLAN-Tag.

Braucht dieser dort auch eine? Aber es können sich beide einwählen ohne erkenntlichen Fehler
Es ist extremst Grausam wenn die Leitung so zusammenbricht!
Hat damit schon jemand erfahrung und kann mir sagen warum die Leitung dann zusammen bricht?
Ein Telekom Techniker war auch schon da und sagte das beide Leitungen völlig in Ordnung sind!
desidia
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 21.04.2012 - 12:34

Re: Vigor2920 und 2x VDSL

Beitragvon nobody » Sa 21.04.2012 - 15:30

Ich denke, das VLAN tag musst Du auch auf dem Channel 1 setzen.

Was meinst Du mit rüberschiebt - up oder download, von wo nach wo ?
Wie hast Du das load balancing eingerichtet ? Woher weisst du über welche der beiden angeschlossenen leitungen die Daten fliessen ?
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1334
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Re: Vigor2920 und 2x VDSL

Beitragvon desidia » Sa 21.04.2012 - 18:06

Hallo, danke erstmal für eine schnelle Antwort

nobody hat geschrieben:Ich denke, das VLAN tag musst Du auch auf dem Channel 1 setzen.


werde ich mal versuchen, wobei er bei Channel 2 als noch kein VLAN-Tag drin war erst garkeine Verbindung zum Internet hergestellt hat.

nobody hat geschrieben:Was meinst Du mit rüberschiebt - up oder download, von wo nach wo ?


in diesem Fall meine ich den Upload. Vom internen Netzwerk an 10-20 verschiedene FTP-Server bzw. teilweise nur einen im Rechenzentrum

nobody hat geschrieben:Wie hast Du das load balancing eingerichtet ? Woher weisst du über welche der beiden angeschlossenen leitungen die Daten fliessen ?


der Vigor enscheided selbstständig auf welcher Leitung.
Welche "Fehlerhaft" ist habe ich durch deaktivieren der jeweils anderen herausgefunden.
desidia
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 21.04.2012 - 12:34

Re: Vigor2920 und 2x VDSL

Beitragvon nobody » Sa 21.04.2012 - 19:45

Je nach verwendetem Modem (welches ?) kannst Du Dir das sparen mit dem VLAN tag.
Wie wird denn die verbindung aufgebaut ? Macht der Router das mit PPPoE oder nicht:
Macht es das modem, dann brauchst du das mit dem VLAN tag nicht. Dann ist aber das modem kein modem, sondern ein router. Das wäre keine optimale konfiguration.

Ein load balancing ist nicht immer möglich. Wenn der Router das gut macht, dann kann im falle von ftp uploads ein Verbindung über eine leitung, und eine andere verbindung über eine andere leitung gehen. In dem fall ist es aber eher normal, da die bandbreite beider vdsl anschlüsse sicher nicht ausreicht für deine ftp uploads, dass wenig restliche bandbreite zur verfügug steht.
Sowas liesse sich aber regeln, indem man das QoS konfiguriert.

Hast Du mal beobachtet im Web-UI des routers wenn Du beide leitungen an hast, mit wieviel Bytes/S die beiden leitungen belegt werden ?
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1334
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Re: Vigor2920 und 2x VDSL

Beitragvon desidia » So 22.04.2012 - 09:39

nobody hat geschrieben:Je nach verwendetem Modem (welches ?) kannst Du Dir das sparen mit dem VLAN tag
Wie wird denn die verbindung aufgebaut ? Macht der Router das mit PPPoE oder nicht:
Macht es das modem, dann brauchst du das mit dem VLAN tag nicht. Dann ist aber das modem kein modem, sondern ein router. Das wäre keine optimale konfiguration.


auf der Business Leitung den Speedport W723V der mitgeliefert wurde, in den Einstellung als Modem eingestellt und auf der Hauptseite "Internet sperren" aktiviert (habe ich wo gelesen da die Einwahl nicht klappte) so kam die Verbindung auch zu stande.
Auf der "Privaten" das früher ausgelieferte Speedport HS300 (direktes Modem)

nobody hat geschrieben:Ein load balancing ist nicht immer möglich. Wenn der Router das gut macht, dann kann im falle von ftp uploads ein Verbindung über eine leitung, und eine andere verbindung über eine andere leitung gehen. In dem fall ist es aber eher normal, da die bandbreite beider vdsl anschlüsse sicher nicht ausreicht für deine ftp uploads, dass wenig restliche bandbreite zur verfügug steht.
Sowas liesse sich aber regeln, indem man das QoS konfiguriert.


Die Geschwindigkeit reicht in der Regel aus, es werden meistens nur pro FTP 50-150MB Übertragen.
Was bei voller Leistung einer VDSL-Leitung (~10MBit/s) völlig ausreichend ist. Aber wie gesagt bricht sie ja auf ~1MBits runter.

nobody hat geschrieben:Hast Du mal beobachtet im Web-UI des routers wenn Du beide leitungen an hast, mit wieviel Bytes/S die beiden leitungen belegt werden ?

Leider habe ich in der Webgui keine "aktuelle" Bandbreite gesehen, nur eine Grafik über den Tag verteilt, die aber nur ein paar Pixel breit ist.

Ich habe gestern die Business Leitung vom Vigor getrennt und lasse die Internetverbindung jetzt über den Speedport W723V aufbauen. Die Verbindung ist jetzt stabil und man kann mit einer angenehmen geschwindigkeit hochladen, ohne das es einbricht!
desidia
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 21.04.2012 - 12:34

Re: Vigor2920 und 2x VDSL

Beitragvon nobody » So 22.04.2012 - 11:49

Du kanst doch im Router "online status" die momentanen bytes/s sehen, mit leichter verzögerung.
und im "Data flow Monitor" eigentlich sogar ganz gut.
Oder das QoS einschalten, ohne es zu konfigurieren, da gibt es auch einen status monitor.

Ich würde das nochmals mit der orginal konfiguration probieren und, das VLAN-Tag anmachen, und, wen das nichts ändert mal die modems vertauschen. Bringt das nichts, den W723V durch ein anderes gerät ersetzen.
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1334
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45


Zurück zu DrayTek Vigor 2920 Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste