Vigor per Ping nicht erreichbar

Alles rund um die Hardware des DrayTek Vigor 2600, Vigor 2600X, Vigor 2600W, Vigor 2600We, Vigor 2600plus, Vigor 2600i, Vigor 2600G und des DrayTek Vigor 2600Gi, sowie die VoIP Modelle Vigor 2600V, Vigor 2600Vi, Vigor 2600VG, und des DrayTek Vigor 2600VGi.

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Vigor per Ping nicht erreichbar

Beitragvon Steven_Lucky » Fr 28.01.2005 - 11:43

Es ist ein DrayTek Vigor2600 Plus vorhanden mit der Firmware Version 2.5.4_G.

Mit verschiedenen PCs gibt es das Problem, dass ein Dauerping auf die IP-Adresse des Routers häufiger keine Antwort bekommt. Die Internetverbindung beim Surfen und Mailen bricht daher in diesen Momenten ab.

Der Router ist ein einem Netzwerk integriert mit 100 Mbit Verkabelung (keine WLan vorhanden).

Andere in das gleiche Netz integrierte PCs arbeiten allerdings ohne Probleme, alle PCs haben Windows2000 Professional mit den neuesten SPs und Patches als Betriebssystem.

Hat hierzu jemand eine Idee?

[edit]
Hallo, ich möchte meinen Beitrag erweitern. Es ist ein Netzwerk mit mehr als 300 PCs und der Draytek hat wohl ein Problem mit der ARP Cache-Tabelle , können nur 128 MAC-Adressen eingetragen werden. Mac-Adressen, die dort gerade nicht eingetragen sind, haben da wohl Stress....

Wie kann man diese Problem beseitigen? Wenn ich alle rauswerfe, dann liesst sich der Router schnell wieder die ersten 128 Einträge ein, die anderen haben dann wohl Pech gehabt???
[/edit]

[edit by Moderatorenteam]
Beiträge zusammnen gefasst
[/edit]
Steven_Lucky
User
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo 20.12.2004 - 22:03

Beitragvon cne51 » Fr 28.01.2005 - 12:41

Der Router kann nur Adressen im Class C Bereich verarbeiten also maximal 254 Clients.
Auch wenn die IP-Adresse des Routers auf 10.x.x.x eingestellt ist, bleibt die Subnetmask auf 255.255.255.0

PS: du kannst eigene Beiträge auch selber editieren und erweitern.
Benutzeravatar
cne51
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1904
Registriert: Fr 12.09.2003 - 16:37
Wohnort: MS / OS

Beitragvon Steven_Lucky » Sa 29.01.2005 - 14:46

Wir haben inzwischen heraus gefunden, dass die ARP Cache Tabelle automatisch akutalisiert wird, wenn ein User 2 Minuten lang keine Pakete mehr zum Router schickt oder empfängt, dann wird seine MAC-Adresse aus dieser Tabelle automatisch entfernt! Obwohl deutlich mehr Clients als 255 vorhanden sind, sollten die maximalen 255 Einträge von MAC-Adressen ausreichend sein, wenn nach 2 Minuten wieder gelöscht wird.

Muss also ein anderes Problem sein, wenn man ein ping -t von den betroffenen Clients zur IP-Adresse des Routers sendet, dann gehen von 10 Paketen ca. 1-2 Stück verloren. Auf meinem eigenen Client geht nie etwas verloren! Hat jemand noch eine Idee? Die Konfiguration habe ich ja schon in meinem 1. Beitrag geschrieben.
Steven_Lucky
User
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo 20.12.2004 - 22:03

Beitragvon tth-online » So 08.05.2005 - 15:41

Ich hab wohl die Antwort auf Dein Problem. In einem Netz mit 300 Rechnern wirst Du ein Class-B oder Class-A Netz haben, in dem es Rechner gibt, die im letzten Byte der Adresse den gleichen Wert haben (also z.B. 172.16.1.3 und 172.16.2.3).

Ich habe ein ähnliches Problem und komische Dinge in der ARP-Cache-Table beobachtet. Heute kam folgende Antwort von Draytek Taiwan:

Please note Vigor router only accepts in its internal ip
address table one ip byte termination. For example, a ping or an arp
request to an address such as 172.16.2.3 will replace a previous entry
of a 172.16.1.3 address, so that the last byte of the address is unique
in the arp table. This impacts class A and B address configurations but
not on class C, because in that case the last byte never repeats. That's
why you find the port forwarding hangs after couple on minutes.
But we have planned to support Class B in the furture. Currently please change your subnet to Class C or set different number for the last byte
of the IP address for each machine.


Auf Deutsch - ein Rechner mit z. B. 172.16.1.3 wird die laufende Verbindung eines Rechners mit 172.16.2.3 stören, weil der Router beide Adressen als identisch ansieht (er sieht nur die "3") und den ersten aus seiner ARP-Table rauschmeisst.

Erkenntnis: Mehr als 254 Rechner hinter einem Draytek kannst Du vergessen, weil er nur Class-C Netze kennt, egal welche Netzmaske da eingetragen wird. So kann man seine Kunden auch verarschen - es steht in keiner Doku...

Wann Class-B tatsächlich voll unterstützt werden soll, hat mir der Taiwanese nicht verraten wollen (oder können). Ich nehme an, da klappern ein paar billige Inder im Erdloch die Firmware zusammen...
Software ohne Bugs ist veraltet.
Benutzeravatar
tth-online
Grünschnabel
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 06.05.2005 - 06:36

Beitragvon Steven_Lucky » Di 10.05.2005 - 08:20

Hallo!

Vielen Dank für diese Antwort, hört sich so an, als ob das unser Problem lösen kann. Wir werden das untersuchen, ich melde mich dann nochmal...

mfg
Steven_Lucky
User
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo 20.12.2004 - 22:03

Beitragvon tth-online » Do 12.05.2005 - 08:13

Hab Antwort aus Taiwan - echte Class-B Unterstützung wird es nur für die 2900er und 3300er geben (keine Ahnung, wann). Letztere sind (noch) nicht in Deutschand zu haben...

I am sorry to inform you that only Vigor 2900 series and 3300 series
will support Class-B subnet.

Best regards,
Chao Chen
FAE Department / Draytek Corp.
DrayTek: for Vigorous Broadband Access
Software ohne Bugs ist veraltet.
Benutzeravatar
tth-online
Grünschnabel
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 06.05.2005 - 06:36

Beitragvon Steven_Lucky » Sa 14.05.2005 - 09:54

Wir werden uns jetzt nach einem DSL-Router umschauen, der Class-B richtig unterstützt, werden in der nächsten Woche Angebote erhalten.

Bei meinem PC war es nun offensichtlich, dass ein anderer PC mit x.x.101.33 meinen mit x.x.100.33 gestört hat.
Steven_Lucky
User
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo 20.12.2004 - 22:03


Zurück zu DrayTek Vigor 2600 / Vigor 2600V Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron