Vigor 2925 Vn-plus mit Vigor 130

Alles rund um die Hardware der DrayTek Dual-WAN Router Serie Vigor 2925.

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Vigor 2925 Vn-plus mit Vigor 130

Beitragvon Event Horizon » So 13.07.2014 - 07:53

Hallo zusammen,

seit knapp 3 Tagen sitze ich nun hier und raufe mir die Haare. Deshalb wage ich mich jetzt an die Öffentlichkeit zu gehen.

Seit eben diesen besagten 3 Tagen haben wir nun bei uns einen 2925VN+ stehen, der sich über seine beiden WAN Ports
mit den Vigor 130 unterhalten sollte.
Dann noch ein wenig am PPoE rumschrauben, den IP Rahmen festlegen etc. etc. etc. (die üblichen Arbeiten halt).
Wunderbar - Feuer frei und ran ans Netz. (Das taube Gefühl in meinem Nacken spüre ich imer noch)
NICHTS - absolut GAR NICHTS passiert.
Alles klar es KANN nur das Modem sein... (Was laut Draytek stumpf an das ADSL2+ angeschlossen sofort gehen sollte).
Also mal 1:1 auf das Moden springen und schauen was passiert... AHA - Training... wunderbar - geht doch.
Alsbald das "Training" nach ca. 10 Minuten beendet war (gefühlte 2 Stunden) und er nun Grün gab schloss ich
den 2925 wieder an. -.- Und da war es wieder das taube Gefühl - NICHTS -.
Also alles von vorn - gecheckt - konfiguriert - eingerichtet. - NICHTS -
Also mal sehen, ob was daürber in einem Forum steht.
Ja! Toll! Nein.... Moment mal - Massenhafte Beschwerden, dass der 130'er gar nicht so Recht als Modem geht.
Da wird von Firmare Uprades geredet, bunte Bildchen gepostet (auch Seitens Draytek) und immer wider der Hinweis
Seitens Draytek: Das Häkchen muss im PPoE Pass Thru gechecked sein - alternativ im MPoA Modus gebrückt sein.
Und bitte nicht vergessen: neue Firmware einspielen... - Herrgott als ob ich das nicht schon längst getan habe...
Nun gut Modem ab - stumpf 1:1 wieder dran - nachgeschaut - Häkchen ist im PPoE Passthrough... dann probieren wir
MPoA aus... - erwähnte ich bereits das widerkehrende taube Gefühl? Wenn nicht - es war wieder da!
Nichts passierte, rein gar nichts.
Nun gut - ALLES resettet - Werkseinstellung und co - und neu... im einfachsten Modus den es gibt - Nichts...
Nachdem ja das Netz laufen MUSS habe ich nun die 130'er (beide) als Router konfiguriert und greife nun
mit dem 2925 auf die "Modems" :roll: mit fester IP Adresse zu...

Wunderbar es geht - AAAABER - das ist nicht das was ich haben will....
Hat jemand von Euch irgend eine Idee was man jetzt noch tun kann?

Schon mal jetzt dicken Dank für die Hilfe...

Tom
Event Horizon
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: So 13.07.2014 - 07:22

Re: Vigor 2925 Vn-plus mit Vigor 130

Beitragvon brian » Mo 14.07.2014 - 09:15

Hallo Tom,

grundsätzlich sollte der Vigor 130, ohne das irgendwelche Einstellungen vorgenommen worden sind, synchronisieren.
Und das nach 1-2 Minuten und nicht erst nach 10 Minuten.
Du findest unter
ftp://ftp.draytek.com/Vigor130/Firmware/v3.7.5/
weitere Firmwares aber mit unterschiedlichen Modemcodes. Diese können eventuell das Synchronisierungsverhalten verbessern.
Du könntest die Synchronisationszeit noch etwas verringern indem du ADSL only unter Internet Access >> General Setup >> WAN1
bei DSL Mode: angibst.

Damit der Vigor130 nach erfolgreicher Synchronisation als reines Modem läuft muss folgendes eingerichtet werden:

Im Menü unter Internet Access >> MPoA / Static or dynamic IP aktivierst du dieses Einstellung erstmal.
Dann passt du die VPI/VCI-Werte an deinen Provider an. In der Regel ist die 1/32.
Abschließend hakst du den Punkt Enable Bridge Mode an und speicherst alles mit OK.
Das wars.

Dann schließt du den Vigor130 ganz normal an einen WAN-Port an und richtest diesen per PPPoE ein.

Theoretisch sollte das so einwandfrei funktionieren, vorrausgesetzt beide Geräte laufen einwandfrei.

MfG
brian
brian
Power-User
 
Beiträge: 193
Registriert: Do 14.10.2010 - 10:15

Re: Vigor 2925 Vn-plus mit Vigor 130

Beitragvon Event Horizon » Mi 16.07.2014 - 09:06

Hallo Brian,


eben dies habe ich gemacht (siehe erster Post)... Alles haargenau wie Du es beschrieben hast.
Der Router unterhält sich ja auch generell mit den 130'ern - aber sobald man ans Netz geht (Internet)
geht nichts mehr. Erst dachte ich an eine Misconfig des DNS - aber nein stimmt auch alles.
Beide 130'er werden mit der richtigen IP angezeigt - auch als online und synchronisiert gemeldet -
aber selbst mit brachialer Gewalt (wenn man davon überhaupt sprechen kann) will der 2925 nichts
auflösen.
Erst wenn ich den bereits oben geschilderten Weg einschlage und die 130'er über feste IP als Router
ansteuere.

Und zum Thema 1-2 Minuten auf dem 130'er - Kürzester Connect war 7 Minuten nach ewigen "Training".
Hingegen ein stinknormaler D-Link 321B konnektiert nach 20 Sekunden einwandfrei.
Ach ja - slebst mit dem D-Link will der 2925 nicht mit dem Internet reden.
Wie bereits gesagt: DNS Einstellungen sind einwandfrei - es verändert sich nur die PPoE auf Feste IP EInstellung.
Dann gehts.

LG

Tom
Event Horizon
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: So 13.07.2014 - 07:22

Re: Vigor 2925 Vn-plus mit Vigor 130

Beitragvon brian » Mi 16.07.2014 - 10:06

Ist das langsame Synchronisationsverhalten bei beiden 130ern und an beiden Leitungen der Fall?
7 Minuten für die Synchronisation ist viel zu lang. Hier stimmt was nicht.
Hast du die anderen Modemcodes für den 130er mal ausprobiert?

Kannst du öffentliche IPs (z.B. 8.8.8.8 ) anpingen oder geht das auch nicht?
Bitte sowohl vom Client als auch vom Router (Diagnostics>>Ping Diagnosis) testen.

Wenn es bei dir nur um ADSL2 geht, dann würde ich das ganze mal mit dem Vigor 120 und/oder 2860Vn+ probieren.

Sonst fällt mir zu diesem, eigentlich simplen, Thema nichts weiter ein.

MfG
brian
brian
Power-User
 
Beiträge: 193
Registriert: Do 14.10.2010 - 10:15


Zurück zu DrayTek Vigor 2925 Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste