Vigor 2900 an ADSL2+

Alles rund um die Hardware der DrayTek Vigor 2900 und Vigor 2900V Router Serie.

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Vigor 2900 an ADSL2+

Beitragvon OdninBolak » Di 31.01.2006 - 10:41

Hallo,

hat jemand Erfahrung mit Vigor 2900 an ADSL2+ mit 18 Mbit Download.

Gruß

Waldemar
OdninBolak
Grünschnabel
 
Beiträge: 4
Registriert: So 10.04.2005 - 20:09
Wohnort: Odenthal

Beitragvon trendchiller » Fr 03.02.2006 - 21:11

jo !

funktoniert ohne Probleme !

Der schafft bis 40 MBit/s
trendchiller
Ambitionierter User
 
Beiträge: 33
Registriert: Di 01.03.2005 - 16:18

Beitragvon kdd » Sa 04.02.2006 - 16:53

Moin,
@OdninBolak
Wichtiger ist, ein ADSL2+ fähiges Modem einzusetzen.
TelAs: T-ISDN Call & Surf
DSLAs: TDSL Call & Surfl; dn/up = 11300/1000
HW: FBF 7390 mit LCR; FW FRITZ!OS 05.21
als DSL Router mit sipgate VoIP Account

mfG
kdd
Benutzeravatar
kdd
Foren-Ass
 
Beiträge: 716
Registriert: Di 13.11.2001 - 21:21
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Gregor A. » Di 07.02.2006 - 19:46

trendchiller hat geschrieben:jo !

funktoniert ohne Probleme !

Der schafft bis 40 MBit/s



Das kann ich so nicht bestätigen...
Ich komme mit dem Vigor 2900G Version 1 auf maximal 10 Mbps
QoS ist aus..

Das Gerät bringt bei mir nicht mehr als 10 000 kbit/s.

Getestet wurde immer mit mehreren Downloads gleichzeitig.

Rechner direkt am DSL Modem bringt volle Geschwindigkeit von über 16.000 kbit/s.

Mein DSL Modem sagt volgendes:

Code: Alles auswählen
Firmware Information:
Bootbase Version : VTC1.08 | 3/8/2005
RAS F/W Version  : 3.2.25(BE4.B2)3.3.0     
DSL FW Version   : TrendChip, FwVer:3.3.0.24_B_TC HwVer:T14.F7_0.0
Standard         : ADSL2 PLUS
Country Code     : 255
MAC Address      : 00:0f:XXXXXXX
Hostname         : tc

ADSL Status:
LINE Status : UP
LINE Uptime : 1:29:55
ATM vc      : vpi=1 vci=32 qos=1
                                down         up
Bit-rate  (fast)          :       17320         927
Bit-rate  (relative cap.) :       100 %       100 %
Bit-rate  (max)           :       17320         927
FEC error (fast)          :         225           0
CRC error (fast)          :          94           0
HEC error (fast)          :         507           0
Noise margin              :      8.3 dB      9.0 dB
Attenuation               :     12.0 dB     11.3 dB
Transmit power            :     22.3 dBm    12.3 dBm
First channel             :          64          33
Last channel              :         511          59
Channel gaps              : 110 127 188 191 227 243 291 348

tone   0- 31: 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00
tone  32- 63: 08 89 9a aa bb bb bb bb bb aa a9 88 76 64 00 00
tone  64- 95: 55 56 79 ab cd cd ee ee ee ee ee ee ee ef fe ef
tone  96-127: ee ee ee ee ee ee ee 0e ee ee ee de de dd dd d0
tone 128-159: dd dd dd dd dd dd dd dd dd dd dd dd dd dd dd dd
tone 160-191: cd dd dd cd dd cc dd dc cd cc cc dd dc cc 0d c0
tone 192-223: cd cc cc cc cc cc cc cc bd bc cc bd dc cc dd cc
tone 224-255: cb d0 dd dd cc dd dd dd cc d0 cc dd dd dc dc dd
tone 256-287: dd dd cc cd cc cc cc cc cc cc cc cc cc cc cc cc
tone 288-319: cc c0 cc cc cc cc cc cc bb bb cb bb cb bb bb bb
tone 320-351: bb bb bb bb bb bb bb aa aa aa aa aa aa a9 09 98
tone 352-383: 87 78 88 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99
tone 384-415: 99 99 99 99 99 99 98 89 99 88 88 88 88 88 88 88
tone 416-447: 88 88 88 88 88 78 88 88 87 87 77 77 77 77 77 77
tone 448-479: 77 77 77 77 77 77 77 77 76 77 76 66 66 66 66 66
tone 480-511: 66 66 66 66 66 66 66 66 66 66 66 66 66 66 66 66
Gregor A.
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: So 11.09.2005 - 08:57

Beitragvon Gregor A. » Mi 08.02.2006 - 15:41

So so so, nach weiteren Tests habe ich mich entschlossen mal ein 2.4.3.rst einzuspielen, und seit dem geht es auch mit 2.5.6.rst.

Keine Ahnung woran es nun lag. Anscheinend wurde das Problem mit einem RST Reset behoben.
Gregor A.
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: So 11.09.2005 - 08:57

Beitragvon Gregor A. » Mi 08.02.2006 - 19:50

Zu früh gefreut, anscheinend ist das Problem doch nicht so einfach zu lösen.
Ich habe festgestellt dass nach jedem Ausschalten und wieder Einschalten des Routers mit Hilfe des Netzschalters, das Problem wieder auftritt.

Beheben kann ich es so:
1.Neustarten mit Werkseinstellungen aus dem Menü
2.Wiederherstellen der Configuration mit Hilfe des Config Files

Ansonsten darf ich den Router einfach nicht ausschalten.
Neustarten vom Menü hat anscheinend keine Auswirkungen.

Wie schon geschrieben die WAN Led ist immer Grün.
Auch hilft es nicht wenn ich WAN auf 100M einstelle.

nach jedem Ausschalten und wieder Einschalten des Routers mit Hilfe des Netzschalters gibt es den Flaschenhals von max. 10 Mbps .

Was kann es wohl sein????

Jemand eine Idee?
Gregor A.
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: So 11.09.2005 - 08:57

Beitragvon frank_m » Mi 08.02.2006 - 20:54

Hallo,

ich habe zwar weder ADSL2+ noch deb Vigor2900, aber die 10 MBit machen mich stutzig. Wird möglicherweise die Geschwindigkeit der Ethernetverbindung heruntergesetzt? Hast du die Möglichkeit, mal testweise einen Switch zwischen Modem und Router zu hängen?

Viele Grüße

Frank
Router: FBF 7050 14.04.15
Netz: T-Net analog mit 1und1 DSL 6000 (3072 kBit) + 1und1 Deutschland Flat
VoIP: 1und1, GMX und sipgate über FBF
Telefon: Siemens Telefon + Noname Schnurlos an FBF
frank_m
Super-User
 
Beiträge: 321
Registriert: Mi 12.10.2005 - 17:45

Beitragvon Gregor A. » Mi 08.02.2006 - 22:17

frank_m hat geschrieben:Hast du die Möglichkeit, mal testweise einen Switch zwischen Modem und Router zu hängen?


Schon getestet...
Habe ebenfalls alle Netzwerkkabel getauscht.

Auch keine Verbesserung.

Aber wie schon geschrieben, nach einem Neustart mit Factory Settings und dem Einspielen der config geht es wieder.

Scheint ein Bug zu sein.
Wahrscheinlich läuft der WAN intern nach Aus-Einschalten doch nur mit 10 Mbit.

Ist halt erst jetzt aufgefallen.
Gregor A.
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: So 11.09.2005 - 08:57

Beitragvon frank_m » Mi 08.02.2006 - 23:44

Hallo,

Gregor A. hat geschrieben:Wahrscheinlich läuft der WAN intern nach Aus-Einschalten doch nur mit 10 Mbit.

Sowas in der Richtung habe ich im Verdacht, entweder am Modem oder am Router. Kann man an den Status LEDs des Switches nicht erkennen, wer genau der Übeltäter ist und wann das Problem auftritt?

Viele Grüße

Frank
Router: FBF 7050 14.04.15
Netz: T-Net analog mit 1und1 DSL 6000 (3072 kBit) + 1und1 Deutschland Flat
VoIP: 1und1, GMX und sipgate über FBF
Telefon: Siemens Telefon + Noname Schnurlos an FBF
frank_m
Super-User
 
Beiträge: 321
Registriert: Mi 12.10.2005 - 17:45

Beitragvon Gregor A. » Do 09.02.2006 - 07:44

frank_m hat geschrieben:Kann man an den Status LEDs des Switches nicht erkennen, wer genau der Übeltäter ist und wann das Problem auftritt?


So habe es extra nochmal getestet.
Es ist alles nun sehr gut reproduzierbar.

Aber auf dem Switch läuft alles immer in 100M Modus.
Kein Unterschied im Fehlverhalten zum Normalbetrieb.


Habe WAN und LAN getestet.
Jeweils Switch zwischen Router & Modem
Oder Router & Rechner

Immer volle 100M
Gregor A.
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: So 11.09.2005 - 08:57

Beitragvon Rouven » Fr 10.02.2006 - 21:35

Ist der MTU Wert im Router optimiert?

Ist ein Tweak Test bei www.dslreports.com durchgeführt worden?
Gruss Rouven
Benutzeravatar
Rouven
Power-User
 
Beiträge: 230
Registriert: Di 19.04.2005 - 11:37
Wohnort: Kiel

Beitragvon Gregor A. » So 12.02.2006 - 14:26

Rouven hat geschrieben:Ist der MTU Wert im Router optimiert?

Ist ein Tweak Test bei www.dslreports.com durchgeführt worden?


Alles schon getestet und kein Unterschied.
Das Gerät wir nun getauscht.

Wahrscheinlich liegt es an der Hardware.
draytek.tw konnte es nicht reproduzieren...

Melde mich wenn ich das neue Gerät ausprobiert habe.
Gregor A.
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: So 11.09.2005 - 08:57


Zurück zu DrayTek Vigor 2900 / Vigor 2900V Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste