Vigor 2710: statische IPs / Multi-PVCs

Administrator Passwort, LAN, TCP/IP, DHCP, ISDN-Setup, Provider, Dual ISP, PPPoE, PPTP, statische/dynamische IP, ...

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Vigor 2710: statische IPs / Multi-PVCs

Beitragvon Ricky » Sa 19.12.2009 - 17:05

Hallo,

ich habe mir den DrayTek Vigor 2710 (ohne "n" und ohne "V") gekauft.
Firmware: 3.3.2 (engl.; vom 27.11.2009).
Mein DSL-Anschluss: TDSL16000.
Innerhalb meines LANs verwende ich statische IPs. Der Vigor 2710 soll als DNS-Server fungieren (bzw. auf DNS-Server im Internet verweisen).

Mehrmals habe ich mir die Anleitung durchgelesen, doch ich verstehe nicht genau, wie ich den Vigor 2710 ohne DHCP konfigurieren soll.

Wenn ich den DHCP-Server auf "inaktiv" setze, wo muss ich dann die gewünschte Gateway-IP-Adresse eingeben?
Etwa unter "DHCP-Server-IP für Relay-Agent"? Oder ist es automatisch die 192.168.1.1?

Außerdem eine Frage zu Multi-PVCs:
unter Internet Access > Multi-PVCs sind standardmäßig "Channel 1" und "Channel 2" aktiviert.
Doch bei mir ist unter "Channel 2" das MPoA-Protokoll / 1483 Bridged IP LLC gewählt.
Soll ich daher Channel 2 deaktivieren?

Gruß
Ricky
Ricky
Ambitionierter User
 
Beiträge: 30
Registriert: Sa 19.12.2009 - 17:02

Beitragvon nobody » So 20.12.2009 - 11:01

Wenn Du statische IPs verwenden willst, musst Du bei Deinen PCs die notwendigen Angaben ( ip adresse, subnetzmaske, Gateway, DNS server) selber eintragen. Angaben im Router nicht notwendig - und, helfen auch nichts.

Ob aber der Vigor DNS server sein kann, das bezweifle ich. Je nach Firmware gehts manchmal, jedoch eher schlechter als besser.

So Deine DNS server wechseln, und Du nicht einen statischen Eintrag machen willst, ( z.B. von opendns ), oder, einen eigenen DNS server in Deinem Netz betreibst, ist es besser den dhcp server anzumachen. Die IP Adressen im eigenen Netz können trotzdem statisch sein. Das geht ja auch mittels der "Bind IP to MAC" funktion des routers.
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon Ricky » So 20.12.2009 - 11:17

Hallo,

also die statischen IPs hatte ich schon im PC hinterlegt.
Es funktioniert auch soweit.

Wegen dem DNS-Problem: ich wollte das der Router die DNS-Server von T-Online übermittelt bekommt. Damit ich immer aktuelle DNS-Server verwende.
Deswegen war ich mir nicht sicher, ob ich im DrayTek dort überhaupt was eintragen sollte.

Welchen Vorteil hat DHCP? Evtl. auch Performance-Zugewinn?

Und kannst Du mir mit dem "Multi-PVC" weiterhelfen?

Danke!
Ricky
Ambitionierter User
 
Beiträge: 30
Registriert: Sa 19.12.2009 - 17:02

Beitragvon nobody » So 20.12.2009 - 13:14

Der Router kann die DNS server nur weitergeben, und, das geht nur mit DHCP.
Die DNS-Server funktionalität der Draytek router ist schlecht, bzw. nicht vorhanden.

DHCP bringt keinen geschwindigkeitsgewinn, aber, macht das leben einfacher.

Solange Du nicht fernsehen willst über internet spielt das Multi-PVC keine rolle.

http://www.draytek.com/user/SupportAppn ... php?ID=198
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon Ricky » So 20.12.2009 - 13:29

Hallo nobody,

d.h. also wenn ich kein DHCP am Draytek einschalte, muss ich die IPs der DNS-Server manuell in den Netzwerkeinstellungen am PC hinterlegen.

Und den MTU-Wert kann ich im Vigor 2710 auch nicht eingeben, sondern nur im PC?

Und DoS ist werksseitig deaktiviert. Warum?

Außerdem möchte ich, dass sich der Vigor nach 5 Min. Inaktivität automatisch die Internet-Verbindung kappt. Also habe ich bei ISP Access Setup "Always on" deaktiviert und als Wert "300" eingeben. Trotzdem bleibt er immer online.

Danke!
Ricky
Ambitionierter User
 
Beiträge: 30
Registriert: Sa 19.12.2009 - 17:02

Beitragvon nobody » So 20.12.2009 - 13:36

Genau, ohne DHCP keine automatische DNS konfiguration.
wählt sich der router neu ein, und, bekommst Du eine neue Adresse tut das DNS dann nicht mehr.
Es gibt aber auch von T-online 2 DNS server die immer tun -> support dort fragen.

Dennoch: DHCP ist einfacher - und, statisch sind auf wunsch die Adressen der PCs dennoch. Nur kannst Du die vergabe auf dem Router managen, und, musst nicht zu jedem PC rennen.

MTU kann man eventl. über telnet ändern.
Aber: über den DHCP server im Router kann man eine andere MTU als den standard nicht an die clients weitergeben, da brauchst Du einen besseren DHCP server.

Ich denke DOS abwehr ist abgeschaltet, weil man es normalerweise nicht braucht - Du kannst es ja einschalten wenn Du möchtest.
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon Ricky » So 20.12.2009 - 13:39

Aha, dann soll ich einfach die Einstellungen am PC auf statisch lassen und den Draytek auf DHCP aktiv setzen und alles läuft einfach?
Oder muss am PC auch alles auf DHCP umgestellt werden?
Ricky
Ambitionierter User
 
Beiträge: 30
Registriert: Sa 19.12.2009 - 17:02

Beitragvon nobody » So 20.12.2009 - 13:42

Alle PCs auf DHCP stellen,
und, die IP Adressen, erstmal automatisch vergeben lassen per DHCP
dann, in den DHCP manager gehen auf dem Router, und, die Adressen auf pseudo-statisch umstellen.
Dann behalten die PCs Ihre Adresse, auch, nach einem Router neustart.

Du kannst natürlich auch zusätzlic statische Adressen verwenden, aber, die sollten dann auserhalb des bereiches liegen, die der Router vergibt.
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon Ricky » So 20.12.2009 - 13:46

OK, und wenn ich "Strict Bind" aktiviere, können nur "registrierte PCs" online gehen?
Ricky
Ambitionierter User
 
Beiträge: 30
Registriert: Sa 19.12.2009 - 17:02

Beitragvon nobody » So 20.12.2009 - 14:14

Ja. Korrekt.
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon Ricky » So 20.12.2009 - 14:22

Super. Ich werde es versuchen ...

Wegen dem MTU-Wert habe ich auf der australischen Draytek-Seite etwas gefunden:
http://support.draytek.net.au/index.php?_m=knowledgebase&_a=viewarticle&kbarticleid=26&nav=0,18,32

Allerdings ist fraglich, ob die europäischen Vigors auch auf MTU=1492 standardmäßig eingestellt sind ...
Ricky
Ambitionierter User
 
Beiträge: 30
Registriert: Sa 19.12.2009 - 17:02

Beitragvon nobody » So 20.12.2009 - 14:45

Bei den meisten vigors geht:
telnet zum router und dann:
> wan ppp_ms ?
% wan ppp_mss <MSS size: 1000 ~ 1500>
% Now: 1442

bzw. wan ppp_mss WERT
zum setzen.
Manchmal heisst das kommando auch
wan mtu

http://www.draytek.co.uk/support/kb_vigor_mtu.html

leider gab es mal eine Firmware, da hiess es mss war aber die MTU.
mittlerweilse sollte es aber stimmen.

ggf. aber sicherheitshalber einen test machen.
Welche MTU optimal ist, sollte Dir die tkom sagen können, meines wissens ist 1492 richtig also: ppp_mss = 1452
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon Ricky » So 20.12.2009 - 15:06

Perfekt! Bei mir stand als MTU 1442. Das ist supoptimal gewesen.
Habe es gleich auf 1492 geändert.
Danke nobody!
Ricky
Ambitionierter User
 
Beiträge: 30
Registriert: Sa 19.12.2009 - 17:02


Zurück zu Grundkonfiguration Rechner und Router

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste