Vigor 2700 als VPN-Router hinter anderem Router

Administrator Passwort, LAN, TCP/IP, DHCP, ISDN-Setup, Provider, Dual ISP, PPPoE, PPTP, statische/dynamische IP, ...

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Vigor 2700 als VPN-Router hinter anderem Router

Beitragvon b.eggert » Mo 03.06.2013 - 13:56

Ein Kunde mit vorhandenem Vigor 2700 bekommt SDSL mit einem "neuen Router" von der Telekom.

Ist es möglich, daß der Vigor hinter diesem Router als VPN-Endpunkt (PPTP) funktioniert, wenn ich GRE und PPTP an diesen weiterleite und den anderen Router im Vigor als Gateway eintrage?

Kann der 2700er vielleicht sogar PPPoE über einen LAN-Port sprechen? Wahrscheinlich nicht.
b.eggert
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 03.06.2013 - 13:15

Re: Vigor 2700 als VPN-Router hinter anderem Router

Beitragvon nobody » Mo 03.06.2013 - 15:24

Eigentlich, wenn ich mich richtig erinnere, bekommt man bei SDSL einen abschlussrouter der tkom gestellt mit einem ethernet-port, an dem eine öffentlche IP, oder, ein kleines subnetz dran ist (aber, die angebote variieren natürlich).
Somit kann man dann eigntlich jeden draytek router der einen Ethernet port hat, einfach anschliessen.
der 2700 hat aber AFAIK ein zwangsmodem, somit wird der anschluss dieses Routers nicht möglich sein. So ein SDSL, da lohnt es ich aber noch einen neuen router zu kaufen - 2920 oder ähnlich ?
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Re: Vigor 2700 als VPN-Router hinter anderem Router

Beitragvon b.eggert » Mi 05.06.2013 - 11:47

Ich konnte jetzt erfahren, daß wir wahrscheinlich am dortigen SDSL-Router ein Subnetz mit der öffentlichen IP haben werden.

Hier vor Ort habe ich einen Vigor 2500 zum Testen, heute Abend werde ich sehen, ob ich mit Trick 15b (viele statische Routen) das VPN hinbekomme. Das VLAN-Menü des 2500ers funktioniert leider nicht mit aktuellen Browsern.

Am Standort werde ich dann wohl zwei VLANs machen müssen und ein Routing einrichten? Ich kann am Gerät mehrere VLANs einrichten und auch zwei IP-Bereiche fürs Routing einrichten, nur scheint bei dem Modell keine Zuordnung der IPs zu den VLANs möglich zu sein?

Oder reicht es, wenn ich dem Draytek die lokale IP-Einstellung und das öffentliche Mini-Subnetz sowie die Routen ins Internet gebe?

----
Edith sagt, wir brauchen auch noch eine Portweiterleitung. Wir werden also einen anderen Router kaufen, weil vermutlich das nicht mehr unterstützt wird.

---


Trick 15b:
Route 128.0.0.0/128.0.0.0 -> Gateway
Route 64.0.0.0/192.0.0.0 -> Gateway
und so weiter, jeweils IP durch zwei, Subnetzmaske die IP addieren, so daß am Ende quasi das im Vigor nichteingebbare 0.0.0.0/0.0.0.0 -> (Gateway) herauskommt.
b.eggert
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 03.06.2013 - 13:15

Re: Vigor 2700 als VPN-Router hinter anderem Router

Beitragvon nobody » Mi 05.06.2013 - 12:02

Den Trick kannte ich noch nicht - aber, möglich erscheint es.

Dennoch: IMHO wäre es besser einen modernen Router zu kaufen, der die passende WAN-Schnittstelle hat.
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45


Zurück zu Grundkonfiguration Rechner und Router

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron