Vigor 2600G baut keine Verbindung mit dem Spillter auf

Alles rund um die Hardware des DrayTek Vigor 2600, Vigor 2600X, Vigor 2600W, Vigor 2600We, Vigor 2600plus, Vigor 2600i, Vigor 2600G und des DrayTek Vigor 2600Gi, sowie die VoIP Modelle Vigor 2600V, Vigor 2600Vi, Vigor 2600VG, und des DrayTek Vigor 2600VGi.

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Vigor 2600G baut keine Verbindung mit dem Spillter auf

Beitragvon Iowa » Mo 13.03.2006 - 20:28

Hallo!
Hab mir einen Vigor 2600G gebraucht gekauft und da war kein ADSL-Kabel zum Verbinden von Router und NetSplitter 2.0(SPlitter-Bos von Arcor) dabei. Da der Splitter den RJ45 Ausgang und der Router den RJ11 (?) Eingang hat habe ich mir ein "Telefonverbindungskabel 4-adrig Western-Stecker 8/4 - Western-Stecker 6/4 Länger 6,0 m " gekauft. Sobald ich den Router an die Splitterbox hänge und anschalte ist aber die Telefonleitung tot und die LED "aktiv" Lampe am Splitter fängt an zu blinken.

Habe Arcor DSL 3000, und habe den Router nach Anweisung wie folgt eingestellt:

Verbindung über PPPoE: VPI (Virtual Path Identifier): 1 VCI (Virtual Channel Identifier): 32 Codierung: LLC/Snap Protokoll: PPPoE Modulation: Multimode PPP Authentifizierung: PAP oder CHAP IP-Adresszuweisung: Nein (dynamisch) Benutzername: arXXXXXX (<--- nur die Zahlen! nicht: ar1234567890:arcor-online - allerdings hatte ich meine DFÜ-Verbindung genau wie oben beschrieben nur mit ar123 usw zuvor erfolgreich benutzt.

Der Router meldet im Status übrigens "Initialisieren"

Die Routerfirmware ist die 2.5.9

Bin für jede Hilfe dankbar!

Iowa
Iowa
Ambitionierter User
 
Beiträge: 44
Registriert: Mo 13.03.2006 - 20:22

Beitragvon Ralph Sprenger » Mo 13.03.2006 - 21:22

Ich kenne ja den Arcor-Splitter nicht, aber die "normalen" DSL-Splitter der Telekom sind mit einem ganz normalen Netzwerk (Ethernet) Kabel mit dem Modem zu verbinden. Du bist dir mit Kabel und Steckplätzen sicher? :?:
Benutzeravatar
Ralph Sprenger
Super-User
 
Beiträge: 398
Registriert: Di 20.01.2004 - 17:10
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon frank_m » Mo 13.03.2006 - 21:25

Hallo,

die Verkabelung ist wahrscheinlich falsch, der DSL Eingang des Vigors ist keine RJ11, sondern ein RJ45 Buchse.

Ich hatte meinen 2500 immer über ein normales Ethernet-Kabel mit dem Splitter verbunden. Achte drauf, dass du wirklich den DSL Eingang erwischt!

Viele Grüße

Frank
Router: FBF 7050 14.04.15
Netz: T-Net analog mit 1und1 DSL 6000 (3072 kBit) + 1und1 Deutschland Flat
VoIP: 1und1, GMX und sipgate über FBF
Telefon: Siemens Telefon + Noname Schnurlos an FBF
frank_m
Super-User
 
Beiträge: 321
Registriert: Mi 12.10.2005 - 17:45

Beitragvon Iowa » Mo 13.03.2006 - 21:39

Das ganz normale Kabel funktioniert nicht! Es gibt nur die 4 LAN-Ports und rechts daneben den ADSL-Port. Und da passt kein RJ45 rein!!!!! 100% sicher.
Es passt wirklich nur der 4-Polige kleinere Stecker. Die Adern des gekauften Kabels sind allerdings genauso wie bei dem original Arcor-Kabel. Also die 4 Farben verlaufen genau gleich und sind nicht gekreuzt oder so.

Könnte es vielleicht doch am Benutzernamen liegen?

Iowa

[edit]
Werde nochmal versuchen den Benutzernamen zu ändern ...

ar123654789
ar123654789@arcor.de
ar123654789@arcor-online.de
dsl.arcor/ar123456789

vielleicht liegt es ja daran?

wenn ich mich heute nicht mehr melde ist die leitung wieder tot ... nachdem ich dann bei arcor angerufen hatte haben die nach 10 minuten meinen port hoch und runter gefahren und dann ging die leitung wieder.

na mal sehen ...
Iowa
Ambitionierter User
 
Beiträge: 44
Registriert: Mo 13.03.2006 - 20:22

Beitragvon Ralph Sprenger » Mo 13.03.2006 - 22:20

hmmmm, ich zitiere aus dem Handbuch des Routers:

Lieferumfang

Vigor 2600G UR-2 Router
230V Euro-Netzteil
Funknetzbasisstation nach IEEE 802.11g Standard
externe Doppelantenne (RP-SMA)
RJ-45 Ethernet Kabel
RJ-45 Splitter Kabel
Installationsanleitung
CD-ROM mit Software, sowie deutschem und englischem Handbuch

Und die Rückansicht der Ports im Datenblatt http://217.160.102.141/Data/Datenblatt/ ... nblatt.pdf sieht aus wie bei allen Draytekroutern, ganz normale Netzwerkkabelanschlüsse :wink:
Benutzeravatar
Ralph Sprenger
Super-User
 
Beiträge: 398
Registriert: Di 20.01.2004 - 17:10
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Iowa » Mo 13.03.2006 - 23:20

erklärt mich bitte nicht für verrückt ... aber der anschluß ist kein standard-anschluß!!!!!
schaut halt selbst : http://foto.arcor-online.net/palb/alben/74/2145574/1280_3766313763656238.jpg

kann sein, dass das fotoalbum erst morgen früh online ist ... ich geh jetzt eh pennen und werde morgen weiter forschen! Für weitere anregungen bin ich dankbar!

die anderen benutzernamen haben übrigens auch nicht funktioniert. hab auch versucht ne anex b chez 2.5.7 firmware zu installieren ---> wollte er nicht! nur eine anex A

Gruß Iowa
Zuletzt geändert von Iowa am Mo 27.03.2006 - 16:38, insgesamt 1-mal geändert.
Iowa
Ambitionierter User
 
Beiträge: 44
Registriert: Mo 13.03.2006 - 20:22

Beitragvon mweiss000 » Di 14.03.2006 - 08:31

Wenn dein Router nur Anex A kann ist das der falsche für Deutschland.
Denn du benötigst hier Anex B. Deshalb wahrscheinlich auch die RJ11 Buchse.
mit Freundlichen Grüßen

Michael Weiß
mweiss000
Ambitionierter User
 
Beiträge: 31
Registriert: Fr 01.04.2005 - 13:56
Wohnort: Oberhausen

Beitragvon Iowa » Di 14.03.2006 - 08:42

kann man da garnix machen? in welchen ländern funktioniert das teil denn?
Gruß Iowa
Iowa
Ambitionierter User
 
Beiträge: 44
Registriert: Mo 13.03.2006 - 20:22

Beitragvon Ralph Sprenger » Di 14.03.2006 - 10:20

Zitat Wiki:

Der Annex-Standard Annex A bezeichnet eine DSL-Technologie. Neben Annex A gibt es Annex B. In den USA wird wegen der geringen Verbreitung von ISDN der Annex A (ADSL over POTS) angewandt.
Annex A funktioniert nur bei älteren analogen Telefonnetzen wie in England, Frankreich oder der Schweiz und benötigt keinen Splitter. Hierbei wird ein größerer Frequenzbereich für DSL verwendet, der darunterliegende Bereich langt nur noch für analoges Telefon, nicht für ISDN.
Annex A und Annex B sind physikalisch unterschiedlich aufgebaut. Bei manchen Routern mit integriertem Modem ist es möglich, die verwendete Annex Variante durch einspielen einer anderen Firmware zu ändern. Bei den meisten DSL-Modems ist dies aber nicht möglich. Der Einsatz eines Annex B-Gerätes in Ländern, die Annex A benötigen, ist somit nicht ohne weiteres möglich.
Benutzeravatar
Ralph Sprenger
Super-User
 
Beiträge: 398
Registriert: Di 20.01.2004 - 17:10
Wohnort: Stuttgart


Zurück zu DrayTek Vigor 2600 / Vigor 2600V Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron