Vigor 2000 + Capi - Wie kann ich den VT bedienen

Fragen, Antworten und Hilfen rund um die Konfiguration

Beitragvon rwiese » Fr 11.01.2002 - 15:01

Hi,

Ich habe 2 Probleme mit dem Vigor 2000 Router von Draytek.
Meine Konfiguration:
1 X D-Link DFE 650 PCMCIA Netzwerkkarte
1 X Router Vigor 2000
1 X Istec Media Plus
An dem Router ist im Uplink Port der DSL Anschluß, auf Port 1+2 sind 2 PC´s
und am ISDN Anschluß ist die Istec die wiederum an der Ntba Angeschlossen
ist.

1.
Ich habe eine ISDN Telefonanlage der Marke "Istec Media Plus", die einen
internen S0 Bus hat hinter dem der ISDN Anschluß des Vigor 2000
angeschlossen ist. Wie kann ich jetzt über den ISDN Anschluß des Vigor 2000
die ISDN Anlage konfigurieren?
Die Istec sagt immer kein Verbindung, früher mit der AVM-Karte hinter der
Istec war das kein Problem (über Capi) den hat die Istec Software sofort
genommen.
Wie funktioniert der "Virtuelle TA" von der Vigor Software? Was muß ich
dafür einrichten?

2.
Ich möchte mich gern per Isdn in die Firma einwählen, das habe ich bisher
noch nicht hinbekommen.
Wenn ich im Vigor die Internet-Verbindung von PPPoE (für den 1und1 DSL
Zugang) ausschalte und "Single ISP mit der Firmennummer konfiguriere, stellt
der Router sofort eine Verbindung mit der Firma her. Das ist allerdings
umständlich, da immer der Router umkonfiguriert werden muß.
Kennt jemand eine andere Möglichkeit, das ich nicht immer die
Internetverbindung umkonfigurieren muß?

Ich hoffe auf Eure Hilfe,

mfg

R.Wiese
rwiese@onlinehome.de
rwiese
Grünschnabel
 
Beiträge: 1
Registriert: So 23.12.2001 - 09:45
Wohnort: Kaarst

Beitragvon Arie » Sa 12.01.2002 - 08:54

Zu Punkt 1)

Telefonanlagen zu programmieren ist ein leidiges Thema. Meine TA von der Firma Auerswald benötigt zum Programmieren z.b. eine 16bit Capi von Draytek wird aber nur eine 32bit geliefert, daher ist eine Verbindung nicht möglich. Um eine TA zu programmieren verwende ich eine ISDN-Karte dafür.

Also PC - ISDN-Karte - TA

Meinen Router habe ich direkt an den NTBA angeschlossen, da die TA irgendwie Übertragungskapazität schluckt und dadurch der Internetzugriff etc. langsamer wird und ausserdem das ganze Fehleranfälliger wäre.

PC (VTA) - Ethernet - Router - NTBA


Zu Punkt 2)

Stelle doch den Firmenzugang als Backup zu DSL ein. Dann sind beide Einstellungen im Router gespeichert. Dann müsstest du zwar immer noch im Router manuell umschalten aber es würde schneller gehen.

Andere Lösungen wurden hier im Forum auch schon diskutiert vielleicht verrät die dir jemand der diese auch ausprobiert hat ;-)

Gruß Arie


Gruß Arie
Das Publikum ist so einfältig, lieber das Neue als das Gute zu lesen.Arthur Schopenhauer
Benutzeravatar
Arie
Power-User
 
Beiträge: 236
Registriert: Fr 22.06.2001 - 23:27
Wohnort: Fürth

Beitragvon Petrus » Mo 14.01.2002 - 15:57

Arie, du bist der König ..... dickes Lob ! Besser hätte ich das auch nicht machen können...... An dieser Stelle auch noch einmal vielen Dank bei deMattin , BundR und Cardan , die mir durch ihre qualifizierten Lösungen sehr viel Arbeit hier im Forum abnehmen,die ich oftmals nicht habe....
Weiter so !!!!
TwoCom - www.2-com.de - Die aktuellen DrayTek-Produkte bei mir! DrayTek Vigor Router
Benutzeravatar
Petrus
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1146
Registriert: Fr 27.04.2001 - 13:57
Wohnort: Berlin


Zurück zu DrayTek Vigor 2000 Router - Konfiguration

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron