Verbindungsabbrüche lösen Router-Reboot aus

Alles rund um die Hardware der DrayTek Vigor 2900 und Vigor 2900V Router Serie.

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Verbindungsabbrüche lösen Router-Reboot aus

Beitragvon michaelk » Mo 13.06.2005 - 09:32

Hola,

meine ersten Schritte mit VoIP bzw. dem VIGOR 2900V habe ich jetzt hinter mir und soweit funktioniert auch das meiste.
Allerdings habe ich das Problem von häufigen Verbindungsabbrüchen (im Abstand von rund 4 Minuten), wenn ich einen X-Lite User in China anrufe. Ein solcher Abbruch geschieht (IMHO ohne Anlass) mitten im Gespräch UND reisst meinen o.a. Router meist auch in einen Restart (sprich er kennt erst einmal nicht die aktuelle Uhrzeit etc.) und es dauert eingie Zeit bevor neu gewählt werden kann.
Hat jemand eine Idee, wie ich dem Übeltäter auf die Schliche kommen kann? Der Support von Draytek ist nach meiner Erfahrung etwas schwerfällig.
--
Gruss
michaelk
Ambitionierter User
 
Beiträge: 51
Registriert: Mi 16.03.2005 - 13:20

Beitragvon cne51 » Mo 13.06.2005 - 09:35

Hi,

betreibst du auch Filesharing?

Sind die DoS Filter aktiv?

Hast du die aktuellste Firmware installiert?
Benutzeravatar
cne51
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1904
Registriert: Fr 12.09.2003 - 16:37
Wohnort: MS / OS

Beitragvon michaelk » Mo 13.06.2005 - 10:24

Hola,

vielen Dank für Deine schnelle Rückmeldung

cne51 hat geschrieben:betreibst du auch Filesharing?


nein

cne51 hat geschrieben:Sind die DoS Filter aktiv?


ja, sofern damit

> Advanced Setup > IP Filter / Firewall Setup > DoS defense Setup

gemeint ist . Ich habe die Einstellungen AFAIR dort nicht geändert, es ist jedes Häkchen gesetzt.

cne51 hat geschrieben:Hast du die aktuellste Firmware installiert?

[/quote]

jawoll, Version 2.5.6. Das Problem bestand aber auch schon mit der Version 2.5.5 (bzw. 2.4.3) woraufhin mir der DRAYTEK-Support die Version 2.5.6 zugesandt hat. Seit dem ist aber wieder Stille im Support-Schacht.
--
Gruss
michaelk
Ambitionierter User
 
Beiträge: 51
Registriert: Mi 16.03.2005 - 13:20

Beitragvon cne51 » Di 14.06.2005 - 16:26

Dann deaktivier mal die DoS Filter.

Die Kontrolle der DAten benötigt Prozessorleistung des Routers und kann zu Verbindungsunterbrechungen führen.

Ferner kannst du mal versuchen die Option "akzeptiere fragmentierte Datenpakete" zu aktivieren.
Benutzeravatar
cne51
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1904
Registriert: Fr 12.09.2003 - 16:37
Wohnort: MS / OS

Beitragvon michaelk » Mi 15.06.2005 - 21:04

hmm... Du schriebst das ja häufiger hier, aber kann ich das wirklich wollen? Ich habe eigentlich täglich DoS-Attacken und öffen ich denen dann nicht tür und Tor ?
--
Gruss
michaelk
Ambitionierter User
 
Beiträge: 51
Registriert: Mi 16.03.2005 - 13:20

Beitragvon cne51 » Sa 18.06.2005 - 12:18

Die DoS Filter zeigen ständig etwas an. Wenn der Filter abgeschaltet wird, kommen die Angriffe immer noch nicht ins LAN, da sie durch die NAT nicht kommen.
Schaden kann auch keiner entstehen da der Router weitgehend "immun" ist gegen DoS Attacken.

Wenn es keine Besserung bringt kannst du die DoS Filter ja wieder aktivieren.
Benutzeravatar
cne51
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1904
Registriert: Fr 12.09.2003 - 16:37
Wohnort: MS / OS

Beitragvon michaelk » Sa 18.06.2005 - 12:57

merci erneut. Habe DoS jetzt mal grundsätzlich deaktiviert und werde ein Auge drauf haben.
Übrigens ist mir aufgefallen, dass nicht nur bei einem VoIP -Call diese Verbindungsabbrüche geschehen. Auch beim blossen surfen bootet der Router mehrmals täglich wieder.
--
Schönes Wochenende
michaelk
Ambitionierter User
 
Beiträge: 51
Registriert: Mi 16.03.2005 - 13:20

Beitragvon cne51 » Sa 18.06.2005 - 13:44

Beobachte das mit den inaktiven DoS Filtern.

Falls der Router dann immer noch ständig rebooten sollte, resette den Router auf Werkseinstellung und spiel die aktuell Firmware *.rst ein.

Danach alle Daten manuell per Hand eingeben.
Benutzeravatar
cne51
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1904
Registriert: Fr 12.09.2003 - 16:37
Wohnort: MS / OS

Beitragvon michaelk » Sa 18.06.2005 - 16:18

aktuelle Firmware (2.5.6) ist schon drauf, aber den Hinweis die Einstellungen ev. noch einmal händisch zu setzen behalte ich im Hinterkopf.
--
Gruss Michael
michaelk
Ambitionierter User
 
Beiträge: 51
Registriert: Mi 16.03.2005 - 13:20

Beitragvon cne51 » So 19.06.2005 - 09:09

Wichtig ist dass due im Fehlerfall die Firmware nochmal als *.rst einspielst.
Nur das manuelle Eintragen der Benutzerdaten ändert nicht die falschen Werte die aus einer alten Firmware übernommen wurden.
Benutzeravatar
cne51
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1904
Registriert: Fr 12.09.2003 - 16:37
Wohnort: MS / OS

Beitragvon michaelk » So 19.06.2005 - 20:23

cne51 hat geschrieben:Wichtig ist dass due im Fehlerfall die Firmware nochmal als *.rst einspielst.
Nur das manuelle Eintragen der Benutzerdaten ändert nicht die falschen Werte die aus einer alten Firmware übernommen wurden.


ok, aber das habe ich bereits im Vorfeld gemacht. Die Version 2.5.6 wurde mir als *.rst zugesandt (ich vermute mal da sie noch nicht offiziell ist) ... ich habe dann aber meine Einstelllungen mit einem Backup der Konfiguration wieder eingespielt. Das ist dann Deines Wissens auch ausreichend?
Die Verbindungsabbrüche scheinen sich nämlich auch ohne DoS-Filter fort zu setzen ... vielleicht etwas weniger, aber ...
Komischerweie wird aber die Router-Online-Zeit offensichtlich nicht zurückgesetzt, wenn der Router neu startet, sich neu mit ptb.ptbtime1.de abgleicht etc. ...
--
Gruß
michaelk
Ambitionierter User
 
Beiträge: 51
Registriert: Mi 16.03.2005 - 13:20

Beitragvon cne51 » Mo 20.06.2005 - 06:55

Konfigurationen die mit anderen Firmwares gespeichert wurden sollten nicht mit neuen Firmwares benutzt werden. Das ist das gleiche als wenn du nur die *all Firmware einspielst.

Notiere die Änderungen und flash die aktuelle Firmware erneut ein.

Dann gibst du nur die Zugangsdaten zum ISP ein.
Benutzeravatar
cne51
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1904
Registriert: Fr 12.09.2003 - 16:37
Wohnort: MS / OS

Beitragvon michaelk » Fr 16.06.2006 - 05:34

Hola,

ist lange her, dass Du mir diesen Tipp gegeben hast,

Dann gibst du nur die Zugangsdaten zum ISP ein.


ich muss jetzt aber noch einmal darauf zurückkommen ...

Heisst das, dass ich die ganzen Filter, Portforwarding etc. nicht erneut eingeben muss, sondern nur die Einstellungen unter [Quick Setup], [Internet Access Setup]?

Was meinst Du dann aber mit

Notiere die Änderungen und flash die aktuelle Firmware erneut ein


?
--
Gruss
michaelk
Ambitionierter User
 
Beiträge: 51
Registriert: Mi 16.03.2005 - 13:20

Beitragvon Ralph Sprenger » Fr 16.06.2006 - 13:38

Er meinte damit, dass du dir alle Routereinstellungen notieren sollst, bevor die .rst geflasht wird, da dann ja alle Einstellungen auf default gesetzt werden. Nach dem .rst Flash sollen *alle* persönlichen Einstellungen neu "von Hand" vorgenommen werden. Dazu bitte den IE verwenden, statt einem Alternativbrowser.
Benutzeravatar
Ralph Sprenger
Super-User
 
Beiträge: 398
Registriert: Di 20.01.2004 - 17:10
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon michaelk » Fr 16.06.2006 - 14:03

Er meinte damit, dass du dir alle Routereinstellungen notieren sollst, bevor die .rst geflasht wird,



das hatte ich befürchtet ;( ... but thanx
michaelk
Ambitionierter User
 
Beiträge: 51
Registriert: Mi 16.03.2005 - 13:20

Nächste

Zurück zu DrayTek Vigor 2900 / Vigor 2900V Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron