Telnet-Log "übersetzen"

SNMP, Telnet, Syslog, Statustools, RTools, ...

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Beitragvon cvdl » Mo 29.09.2003 - 15:55

Hallo zusammen,

folgendes Problem:

Beim Aufruf des Call-Logs("log -c") werden beispielsweise folgende Angaben angezeigt:
62:34:35.780 PPP Closed : Idle Time-out (B1)

Ein mitlaufendes Syslog interpretiert dies richtig als:
Sep 29 15:52:13 PPP Closed : Idle Time-out (B1)

Wie kann ich letztere Angaben im Telnet-Log einstellen ?
oder
mit welcher "Umrechnung" kann ich die Telnet-Angaben später konvertieren ?

Grund der Frage:
Ich schreibe derzeit an einem Monitoring-Programm, welches einmal täglich die Telnet-Logs analysiert.


Danke für Eure Aufmerksamkeit.
cvdl
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 27.09.2003 - 02:06

Beitragvon cne51 » Mo 29.09.2003 - 16:33

Hi,

62:34:35.780 ist die On Time des Routers
62 Stunden, 34 Minuten, 35 Sekuneden 780 Hunderstel

Wenn Du die Startzeit des Routers weist, kannst Du auch sagen wann der Eintrag vorgenommen wurde.
Benutzeravatar
cne51
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1904
Registriert: Fr 12.09.2003 - 16:37
Wohnort: MS / OS

Beitragvon cvdl » Di 30.09.2003 - 20:38

Wenn es so einfach wäre...

Tatsächlich lief der Router bereits seit 72 h.

Nach einem Reboot zeigt er übrigens die Daten in dieser Form an:
1185:06:33.196 >>> Dial-up triggered by user :...

Meine erste Vermutung war auch, Zeit seit dem 1.01.2001 oder so ähnlich; nachgerechnet - stimmt nicht.


Nach einigen Stunden resettet sich dann die Systemzeit.

Zweite Vermutung:
Nach dem ersten Time-Server-Update wird die Systemzeit resettet.
Denk also nichts Böses, stell das Updateintervall auf 3 min und warte.
Und was ist - die Sau tut nichts.
Klick auf den Button und warte, daß er sich einwählt - er ignoriert mich.

Habe ich einen Denkfehler ?
cvdl
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 27.09.2003 - 02:06

Beitragvon cne51 » Mi 01.10.2003 - 07:08

Wird denn im Webinterface unter Verbindung(Online Status) auch eine System On Zeit von 1185 Stunden angezeigt?

Bei mir mit dem Vigor 2500 We (Firmware 2.3.A engl.)ist die On-Zeit des Routers identisch mit den Einträgen im Syslog.
Benutzeravatar
cne51
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1904
Registriert: Fr 12.09.2003 - 16:37
Wohnort: MS / OS

Beitragvon cvdl » Mi 01.10.2003 - 08:55

Nein.

Aktuell ist er z. Zt. seit 17 h ontime.

Irgendwann im Laufe der letzten Nacht hat er die Systemzeit resettet und zeigt nun die korrekte Uhrzeit im Telnet-Log an.
1190:57:24.806 Disconnect (): Cause #0 (unknown)
6:53:23.290 >>> Dial-up triggered by user : ...

Un nu ?
cvdl
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 27.09.2003 - 02:06

Beitragvon cne51 » Mi 01.10.2003 - 09:14

Du verwechselst auch nicht die ON-Zeit mit der Online-Zeit?

ON-Zeit ist seit Einschalten oder resetten des Routers.
Die wird auch im SYSlog abgelegt.

Online-Zeit ist die aktuelle Verbindungsdauer ins IN.
Benutzeravatar
cne51
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1904
Registriert: Fr 12.09.2003 - 16:37
Wohnort: MS / OS

Beitragvon cvdl » Mi 01.10.2003 - 10:06

Schon klar, keine Verwechslung.
cvdl
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 27.09.2003 - 02:06

Beitragvon kdd » Fr 03.10.2003 - 15:01

Ein solches Verhalten kenne ich auch. Leider habe ich nie herausgefunden woran das liegt. Eine meiner Vermutungen ist, dass Draytek hier verschiedene Timer nimmt, die nicht miteinander synchronisieren. Die Implementation des SNMP sowie SYSLOG Protokolls ist auch grottenschlecht, wobei SYSLOG mittlerweile wesentlich verbessert, SNMP aber dafür wegen Speichermangel für die 2200 Serie gar nicht mehr existiert und in den anderen Routern es nicht weiterentwickelt wird.

Meine Beobachtung ist auch, dass nach einem Löschen des Logs (log -F a) und dem manuellen trennen der PPoE Verbindung -was leider auch die Traffic Zähler zurücksetzt- ganz im Gegensatz wenn so etwas z.B. über den eingebauten Scheduler erfolgt, der Router wieder wesentlich fixer wird.

Gerade heute hatte ich mal wieder das Fänomen, dass nach ca. 42 Tagen Laufzeit auf einmal nichts mehr mit Namensauflösung ging.
Ich löschte darauf hin das Log, setze den PPoE manuell zurück, und siehe da DNS lief wieder und der Aufbau der Seiten war wesentlich schneller als zuvor.

Der Router wird also mit zunehmender Laufzeit langsamer.
Offensichtlich gibt es verschiedene Zeit - Zähler, die nicht aufeinander synchronisieren.
Für Überwachung ist dies nicht gerade förderlich
mfG
KDD
TelAs: T-ISDN Call & Surf
DSLAs: TDSL Call & Surfl; dn/up = 11300/1000
HW: FBF 7390 mit LCR; FW FRITZ!OS 05.21
als DSL Router mit sipgate VoIP Account

mfG
kdd
Benutzeravatar
kdd
Foren-Ass
 
Beiträge: 716
Registriert: Di 13.11.2001 - 21:21
Wohnort: Hamburg

Beitragvon cvdl » Mo 06.10.2003 - 13:00

Meine Beobachtung ist nun (nach einer Laufzeit von mehreren Tagen), daß diese unsinnige Router-Logtime (die sich völlig willkürlich im 1180er-Bereich bewegt) um 24:00 nach Reboot resettet wird.

Das Update-Intervall, das man unter 'Systemzeit' einstellt, wird nur aktiv, wenn bereits eine Online-Verbindung besteht (wie mir der Draytek-Support bestätigte).
Man sollte also, sobald man vom Reboot erfährt, zuerst mit dem eigenen Rechner synchronisieren (mit dem Time-Server synchronisiere ich dann alle 5 min).

Trotz dieser Böcke habe ich mein Monitoring-Programm fertigstellen können.
Beim Systemstart und alle 2 Stunden wird das Telnet-Log gelesen und analysiert. Die Logs werden anschliessend gelöscht.
Sollte der Router zwischendurch Booten, so warnt es mich, damit ich die Systemzeit (im Moment noch manuell) synchronisieren kann, wenn nicht bereits über Time-Server geschehen.

90 Stunden war so mein Router ontime.
Wieviel Stunden überlebt eigentlich euer Router ohne Neustart ?

Vielleicht bau ich im nächsten Release ein automatisches Reboot um 23:50 Uhr ein.

Grüsse
cvdl
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 27.09.2003 - 02:06

Beitragvon cne51 » Mo 06.10.2003 - 14:13

Also mein Router hat noch nie rebootet.

Die Zeitsyncronisation habe ich auf 5 Stunden gestellt.

Die Idle Time auf 45 Min.

Aktuell ist eine ON-Zeit von ca. 240 Stunden.
Da ich häufiger die Firmware wechsel und Einstellungen bzgl. VPN ändere.

Router V2500We Firmware 2.3.A engl.

Ich nutze kein Filesharing und keine Onlinespiele.

Eine Zwangstrennung vom ISP ist noch nicht eingetreten.
Ich arbeite nachts nicht ;)

PS: Die NTP Aktualisierungszeit von 5 Min ist sehr kurz.
Sie dient nur zum Abgleich der internen Uhr, die auch relativ genau läuft.
Benutzeravatar
cne51
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1904
Registriert: Fr 12.09.2003 - 16:37
Wohnort: MS / OS

Beitragvon cvdl » Do 09.10.2003 - 10:31

Da ich es noch nicht erwähnt habe:
ich nutze einen Vigor 2200X ausschliesslich via ISDN.
cvdl
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 27.09.2003 - 02:06

Beitragvon cvdl » Di 28.10.2003 - 16:38

Alle Probleme gelöst.

Man muss sich nur mal die Zeit nehmen, die Logs einen Monats zu sichten - dann wird so einiges klar.

Log-Proggi angepasst - der Rest läuft automatisch.
cvdl
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 27.09.2003 - 02:06

Beitragvon cne51 » Di 28.10.2003 - 16:46

Verräts Du denn auch wie das jetzt verschlüsselt ist?

Oder gibt es das Programm für interessierte?
Benutzeravatar
cne51
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1904
Registriert: Fr 12.09.2003 - 16:37
Wohnort: MS / OS

Beitragvon cvdl » Do 04.12.2003 - 02:24

>Verräts Du denn auch wie das jetzt verschlüsselt ist?
If (Logtime >= 1169:0:0) Then Realtime = Logtime-1169
Do While Realtime > 23
Realtime = Realtime - 24
Loop

Beispiele:
1191:44:31.106 = 22:44:31
87:05:50.650 = 15:05:50

>Oder gibt es das Programm für interessierte?
http://www.vdleck.de/downloads
Programm hat noch Betastatus, Testen unter verschiedenen (MS-)Umgebungen erwünscht.

Wir Ihr vielleicht merkt, bin ich in diesem Forum sehr sporadisch. Fragen an meine Mailadresse werden jedoch umgehend beantwortet.
cvdl
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 27.09.2003 - 02:06


Zurück zu Tools und Fernwartung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron