T-Interconnect und Vigor 2200X - Telekomstandleitung mit Vigor?

Dynamische IP, Time Setup, Call Controll, PPP/MP Setup, CSM ...

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Beitragvon IonTichy » Fr 24.01.2003 - 13:43

Hallo zusammen,
ich soll ein Netzwerk über eine T-Interconnect Standleitung 128K ans Internet anbinden. Als Abschluß hat die Telekom eine Cisco Router installiert. Im Forum habe ich gelesen, dass man da einfach einen weiteren Router anhängen kann.
Ich würde gerne einen Vigor 2200X nehmen, da hier die VPN und NAT (Firewall) Möglichkeiten schön zu konfigurieren sind. Geht natürlich dann nur über die ISDN Schnittstelle. (denke ich mal).

Habt Ihr irgendwelche Erfahrungen mit T-Interconnect?
Könnte das so wie ich mir das vorstelle funktionieren?

Ich bin für jede Anregung zu haben, da ich noch nie etwas mit T-Interconnect zu tun hatte.

Viele Dank schon mal
IonTichy

....und er stolperte in den Mondkratern herum, um zu erkunden, wohin es die Menschheit gebracht hat.
IonTichy
Grünschnabel
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr 24.01.2003 - 13:39

Beitragvon leisy » Mi 05.02.2003 - 12:02

Hallo IonTichy,

> ich soll ein Netzwerk über eine T-Interconnect Standleitung 128K ans Internet anbinden
geht kein DSL? Ist wahrscheinlich deutlich billiger.

Der Cisco wird dir wahrscheinlich sein Ethernet-Interface zuwenden. Dort käme dann der Draytek mit seinem WAN-Port rein. Die IP-Adresse dieses Interfaces wäre dann die von der Telekom zugeteilte ofizielle. Für alles weitere bräuchte man dann aber doch etwas mehr Details.

regards

Christian
leisy
User
 
Beiträge: 12
Registriert: So 19.05.2002 - 11:23


Zurück zu Sonstige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron