SNMP für 2600 - Verkehrszählung mit SNMP

SNMP, Telnet, Syslog, Statustools, RTools, ...

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Beitragvon kdd » Di 13.04.2004 - 19:37

Hi,
kann mir jemand sagen, ob der Vigor 2600 SNMP auf der WAN Seite unterstützt?
Will sagen man kann dort In und Out Bytes mit z.B. SNMPView abfragen?
TelAs: T-ISDN Call & Surf
DSLAs: TDSL Call & Surfl; dn/up = 11300/1000
HW: FBF 7390 mit LCR; FW FRITZ!OS 05.21
als DSL Router mit sipgate VoIP Account

mfG
kdd
Benutzeravatar
kdd
Foren-Ass
 
Beiträge: 716
Registriert: Di 13.11.2001 - 21:21
Wohnort: Hamburg

Beitragvon kdd » So 18.04.2004 - 21:46

Hi,
nun verstehe ich Draytek !
es scheint wirklich niemand SNMP für die Router zu verwenden, oder? ???

Habe aber im Datenblatt gelesen das der Vigor 2600 SNMP unterstützt. :)

Die Frage lautet:
kann ich von der WAN (UR2) Schnittstelle In und Out Bytes lesen?

Macht das wirklich niemand? :o
Genau damit überwachte ich nämlich mit dem Vigor 2200 bis FW 2.31 das Verkehrsvolumen.
TelAs: T-ISDN Call & Surf
DSLAs: TDSL Call & Surfl; dn/up = 11300/1000
HW: FBF 7390 mit LCR; FW FRITZ!OS 05.21
als DSL Router mit sipgate VoIP Account

mfG
kdd
Benutzeravatar
kdd
Foren-Ass
 
Beiträge: 716
Registriert: Di 13.11.2001 - 21:21
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Masterseeker » So 02.05.2004 - 22:04

Also ich mach das zwar nicht, aber dank Dir habe ich mich mal umgeschaut und gesehen bei meinem 2600G ist das kein Problem und ein ziemlich tolle Idee, vorallem wenn man volumentraffic hat und sehen möcht wann welcher Traffic entstanden ist.

Ich habe nämlöich schon öfter in der Firma das Problem gehabt, dass Nacht komischerweise mehr Traffic entstanden ist als am Tag :-(

Kann da Freeware PRGT empfeheln ist wirklich Gut und da sieht man auch beide Ethernet-Arten LAN ( bis zu allen vier Ports) und WAN.

Moment ich habe mal geschaut, er zeigt mir vier Port an un dnet alle Ethernet eines davon ist definitiv WAN, aber wieso fehlt dann der vierte LAN Port??

Egal den Wan erkenn ich auf jeden Fall
Masterseeker
User
 
Beiträge: 17
Registriert: So 18.04.2004 - 01:01

Beitragvon kdd » Mo 03.05.2004 - 17:23

Hi Masterseeker,
vielen Dank, ich habe die Überwachung per MRTG bzw. zu Anfang auch mit SNMPView durchgeführt. Da SNMPView mir einfache Log-Dateien erzeugt, lassen die sich besser auswerten. Hingegen macht die Grafik von MRTG oder PRTG natürlich mehr her. Allerdings hat mein 2200 seit der FW 2.3.4 kein SNMP mehr. Da ich nun neue Router kaufe wollte ich mal wissen was denn der 2600 so kann.

Auf jeden Fall vielen Dank für die Nachricht.
Bei dem 2500er hatte man statt der IN- und OUT-Bytes die Kennwerte der DSL Leitung erhalten. Das soll jedoch seit einiger Zeit mit einem FW - Update erledigt sein.

BTW: Welche FW hast Du im 2600 ?
TelAs: T-ISDN Call & Surf
DSLAs: TDSL Call & Surfl; dn/up = 11300/1000
HW: FBF 7390 mit LCR; FW FRITZ!OS 05.21
als DSL Router mit sipgate VoIP Account

mfG
kdd
Benutzeravatar
kdd
Foren-Ass
 
Beiträge: 716
Registriert: Di 13.11.2001 - 21:21
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Masterseeker » Mo 03.05.2004 - 23:29

Ich Habe FW: 2.5.1_G, aber nicht vergessen, den 2600G gibt es in Deutschland noch nicht und dieses FW hat auch noch keinen Support für VPN als muss um sich per WLAN zu connecten. Ansonsten cooles Teil nen Tick besser als der 2900G (der hat kein ADSL Modem)

SNMP:

Ich habe mir alles nochmal in Ruhe angeschaut.

Die SNMP Funktion ist bei weitem noch nicht ausgereift, es werden nur rudimentäre Informationen zur Verfügung gestellt, die zudem ungenau sind.

Als Beispiel: bin mit gar nicht sicher, ob das wan wirklich angezeigt wird, denn es werden vier Netzwerkgeräte angezeigt, aber nur zwei werden Ethernet genannt, das eine mit 100MBit ( angezeigt wird immer 1000000) und 10MBit (angezeigt 100000) also nicht sofort zu überschauen. Und die nicht benutzen Ethernets stehe als 0 drin, die Bezeichnung sind nur nach der Try und Error den einzelnen physischen Ports zuzuordnen.

Im Prinzip war es das dann auch schon, alles andere, welches man mit dem Luxus SNMP verbindet, wie z.B. Protkollüberwachung gibt es nicht.

Aber wenn die interne Sicherheit nicht das Problem ist, dann gibt es immer noch UPNP, da kann man dann tatsächlich die gesendeten Pakete und die Geschwindigkeit beobachten.

Naja, ich denke SNMP hat bei Vigor Routern keine Zukunft, richtet sich doch mehr an den versierten Kleinanwender und an kleine Unternehmen, die NUR Internet und VPN wirklich brauchen.
Masterseeker
User
 
Beiträge: 17
Registriert: So 18.04.2004 - 01:01

Beitragvon kdd » Sa 22.05.2004 - 18:44

Hi,
habe mir die SNMP Implementierung des Vigor 2600x mal unter die Lupe genommen.
Sie ist nach wie vor schlecht, hat aber was ich brauche. :)
Auf dem WAN (DSL) Interface werden die Bytes offensichtlich richtig gezählt. Die Angabe der Geschwindigkeit des Interfaces ist natürlich den Einstellungen des DSLAM entnommen. Daher habe ich in SNMPView den Wert 2304000 auf 2Mbit/s gesetzt. Die Art des Interfaces ist 94 und das meint dann eben DSL/UR2 Annex B.
Das Ergebnis ist am Tage hier einzusehen.

Mit schlecht implementiert meine ich z.B. dass sich ausser der SysLocation keine MIB Variablen setzen lassen und speichern kann man sie auch nicht. Nach einen Reset sind immer wieder die Draytek-Werte drin. Die Variable SysInfo lässt sich glücklicherweise löschen, sonst stünde dort nämlich immer Drayteks E-Mail Adresse drin. :angry:
TelAs: T-ISDN Call & Surf
DSLAs: TDSL Call & Surfl; dn/up = 11300/1000
HW: FBF 7390 mit LCR; FW FRITZ!OS 05.21
als DSL Router mit sipgate VoIP Account

mfG
kdd
Benutzeravatar
kdd
Foren-Ass
 
Beiträge: 716
Registriert: Di 13.11.2001 - 21:21
Wohnort: Hamburg


Zurück zu Tools und Fernwartung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron