Router mit Router verbinden

Alles rund um die Hardware des DrayTek Vigor 2600, Vigor 2600X, Vigor 2600W, Vigor 2600We, Vigor 2600plus, Vigor 2600i, Vigor 2600G und des DrayTek Vigor 2600Gi, sowie die VoIP Modelle Vigor 2600V, Vigor 2600Vi, Vigor 2600VG, und des DrayTek Vigor 2600VGi.

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Router mit Router verbinden

Beitragvon Gollom » Mi 05.03.2008 - 10:07

Hallo Wissende,

ehedem verrichtete hier ein Draytek Vigor 2600VGi alleine seinen
Dienst. Nach einem Umzug wurde mir von der hiesigen
Telefongesellschaft ein Telindus 1130 ADSL Router "vorgeschaltet". Nun
möchte ich gerne die beiden Router miteinander verbinden. Dabei soll
der Telindus die Verbindung ins INet aufbauen (macht er im Augenblick
auch schon) und der Draytek als WLAN Router soll die Notebooks ans
Netz anbinden.

Die Ausgangskonfiguration ist

Telindus (192.168.1.1)
Dratek (192.168.2.1)

Meine Versuche sind bisher alle gescheitert. Bisher habe ich

- die beiden Router ins selbe Netz gebracht (192.168.2.x)
- im Draytek als Gateway den Telindus Router angegeben
- die beiden Geräte über ein Lan-Kabel miteinander verbunden

oder aber die IP Konfiguration so gelassen und

- im Draytek unter ISP fixed IP und dabei die IP des Telindus angegeben

Leider können die Laptops immer noch nicht ins INet. Was habe ich
übersehen? oder an welcher Schraube muss ich drehen?
Gollom
Grünschnabel
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 19.09.2005 - 16:35

Beitragvon Egge » Mi 05.03.2008 - 12:17

Hi...

Das funktioniert nicht, da der Vigor 2600 ein DSL-Modem und keinen WAN-Port besitzt.
Du brauchst dafür z.B. einen Vigor 2900

cheers
Egge
Egge
Power-User
 
Beiträge: 105
Registriert: So 06.08.2006 - 09:47

Beitragvon Gollom » Do 06.03.2008 - 07:23

Egge hat geschrieben:Das funktioniert nicht

Heißt: die Verbindung dieser beiden Router wird, egal auf welche Weise ich es versuche, nie funktionieren? Oder wird lediglich die Verbindung über den WAN Port nicht funktionieren, aber es gibt eine (andere) Lösung für mein Problem? Einen 2900er habe ich leider nicht griffbereit um Deine Antwort zu testen.

Gruß
Gollom
Gollom
Grünschnabel
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 19.09.2005 - 16:35

Beitragvon Egge » Do 06.03.2008 - 11:09

Nein, es wird definitiv nicht funktionieren, denn über den WAN-Port (den Du nicht hast) wird geroutet.
Testen mußt Du mit dem 29x0 nichts, der hat ja einen WAN-Port - wird also funktionieren.

Dein Modemport hat zwar auch eine RJ45-Buchse, hat aber mit einem normalen Netzwerkport nichts zu tun.
Du kannst ja auch kein altes Analogmodem in einen Netzwerkport stecken (selbst wenn der Stecker passen würde).

Warum willst Du den Router der Telefongesellschaft verwenden?
Steck doch den Vigor einfach wieder an und lege den anderen Router in den Keller.

cheers
Egge
Egge
Power-User
 
Beiträge: 105
Registriert: So 06.08.2006 - 09:47

Beitragvon Gollom » Do 06.03.2008 - 12:44

Verstanden.

Kann denn eine Verbindung LAN <-> LAN funktionieren?
Gollom
Grünschnabel
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 19.09.2005 - 16:35

Beitragvon Egge » Fr 07.03.2008 - 13:27

Du meinst, daß Du einen LAN-Port des Vigors mit einem Kreuzkabel an einen LAN-Port des Telindus steckst?
Das funktioniert meines Wissens zwar, aber dann degradierst Du den Vigor zu einem Switch.
Also VoIP, Firewall, etc. wird dann nicht mehr funktionieren.
Hast Du denn nun einen DSL-Anschluß > 6MBit/s oder warum willst Du den Telindus-Router verwenden?
Egge
Power-User
 
Beiträge: 105
Registriert: So 06.08.2006 - 09:47


Zurück zu DrayTek Vigor 2600 / Vigor 2600V Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron